Johnny Depp - Steckbrief

Johnny Depp schaffte es, sich vom Teenie-Schwarm zu einem der größten Schauspielern Hollywoods zu mausern. Wie er es so weit gebracht hat, verrät sein Steckbrief.

Johnny Depp, geboren 1963 in Owensboro, Kentucky, kam mit 16 Jahren nach Los Angeles. Während er bei "The Kids" Gitarre spielte, freundete er sich mit Nicolas Cage an, der ihm riet, sein Glück auch als Schauspieler zu versuchen. Das war der Anfang einer steilen Karriere: Nach dem internationalen Durchbruch stieg Johnny Depp zu einem der charismatischsten und meistgefragten Schauspieler Hollywoods auf und feierte bald auch als Regisseur Erfolge.

Im Jahr 1984 gab Johnny Depp sein Kinodebüt im Horrorfilm "Nightmare on Elm Street". Große Anerkennung fand seine Darstellung in Oliver Stones Kriegsfilm "Platoon", in dem er einen Übersetzer in Vietnam spielte. Durch seine Rolle in der Fernsehserie "21 Jump Street" avancierte Johnny Depp zum internationalen Teenager-Schwarm und war darum auch die ideale Besetzung für die Hauptrolle von "Cry Baby", der 1990 in die Kinos kam. Dann begann Johnny Depp, mit dem Regisseur Tim Burton zusammenzuarbeiten. Neben Winona Ryder, die später für vier Jahre seine Freundin wurde, spielte er den Helden im Fantasy-Märchen "Edward mit den Scherenhänden" und bewies sein Talent für eigenartige Charaktere.

"Charlie und die Schokoladenfabrik", ebenfalls ein Film von Tim Burton, brachte dem Schauspieler 2006 den "People's Choice Award" ein. Für "The Brave" arbeitete er zum ersten Mal als Regisseur hinter der Kamera, aber der Film floppte. Im Jahr 2003 löste Johnny Depp durch seine Verkörperung des Piratenkapitäns 'Jack Sparrow' in "Fluch der Karibik" einen regelrechten Piraten-Boom aus und wurde für den Oscar nominiert.

Johnny Depp war 14 Jahre lang mit der französischen Sängerin und Schauspielerin Vanessa Paradis liiert. Zusammen mit ihr und den zwei gemeinsamen Kindern lebte er in Frankreich auf einem Weingut. 2012 trennte sich das Paar und Depp machte seine Beziehung mit Schauspielkollegin Amber Heard öffentlich. Das seit Anfang 2014 verlobte Paar heiratete im Februar 2015. Im Mai 2016 reichte Amber die Scheidung ein, die im Januar 2017 vollzogen wurde.

Johnny Depp - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Johnny Depp
Beruf Schauspieler, Instrumentalmusiker
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Owensboro / Kentucky (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 175 cm
Gewicht 71 kg
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Pseudonym Johnny Depp
(Ex-) Partner Jennifer Grey, Winona Ryder, Tatjana Patitz, Kate Moss, Vanessa Paradis, Amber Heard
Augenfarbe braun

Johnny Depp - News

Erst kürzlich ließ sich Amber Heard von Johnny Depp scheiden. Nun präsentiert die Schauspielerin einen neuen Mann an ihrer Seite: Tesla-Gründer und Milliardär Elon Musk.

Im vergangenen Jahr gab es in den USA 20 Hinrichtungen, so wenige wie seit 1991 nicht mehr. Arkansas plante nun allerdings gleich mehrere Hinrichtungen in wenigen Tagen - weil die Haltbarkeitsdatum des Giftcocktails ablief. US-Gerichte haben dies nun verhindert.

Die Proteste scheinen gewirkt zu haben. Gerichte im US-Bundesstaat Arkansas verhindern, dass dort innerhalb weniger Tage sieben Menschen hingerichtet werden. Deren Schicksal ...

Sportler als Sänger: Das gab es schon früher, zum Beispiel Franz Beckenbauer. Jetzt ist es bei Matthias Steiner soweit. Er reiht sich bei Prominenten ein, die ihr eigentliches Feld verlassen. Muss das sein?

Der Schauspieler überrascht bei Lady Gagas Geburtstags-Party mit eingefallenen Wangen. In kürzester Zeit scheint er um Jahre gealtert zu sein.

Sie war bereits für drei Oscars nominiert. Seit 2013 ist Michelle Pfeiffer allerdings von der Bildfläche verschwunden. Jetzt verrät sie den Grund dafür.

Millionen für Luxus-Jachten, Privatjet-Flüge, Villen, Wein und Kunst: Johnny Depp hat mehr Geld ausgegeben als er eigentlich besitzt. Jetzt steht der Schauspieler vor Gericht.

Roland Emmerich droht erneut der Spottpreis "Goldene Himbeere". 1999 hatte ihm "Godzilla" vier der ungeliebten Trophäen eingebracht. Sein Science-Fiction-Film "Independence Day: Wiederkehr" wurde jetzt sogar für fünf "Razzies" nominiert.

Die britische Schauspielerin Liz Smith ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Noch mit weit über 80 Jahren spielte sie sowohl komödiantische als auch ernste Rollen im Fernsehen und auf der Bühne. Nach Angaben eines Sprechers der Familie starb Smith bereits an Heiligabend. Für ihre Leistungen war sie mehrfach geehrt worden.

Johnny Depp führt zum zweiten Mal in Folge die "Forbes"-Liste der sogenannten überbezahlten Hollywood-Stars an.