Las Vegas

Es war das folgenreichste Verbrechen der jüngeren US-Geschichte. Nun legt die Polizei zum Massaker von Las Vegas ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen, vielen Details - und doch bleibt die Kernfrage offen.

Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde anschließend ...

Anders als auf der CES in Las Vegas sucht man auf der Motorshow in Detroit neue Technologien vergebens. Stattdessen zeigen die Aussteller viele neue Autos aus altem Schrot und ...

Im vergangenen Herbst schreckte eine gravierende Sicherheitslücke in der WLAN-Verschlüsselung WPA2 die Anwender auf. Auf der Technikmesse CES wurde nun das neue Protokoll WPA3 ...

Auf der CES in Las Vegas gibt es einige unterhaltsame neue Produkte. Doch auch für die Laptops, die viele Menschen täglich benutzen, gibt es Upgrades. Manch einen Hersteller ...

Geringer Speicherplatz oder schwache Akkuleistung? Eine Möglichkeit wäre jetzt, das Smartphone selbst mit neuen Komponenten auszustatten. Hinter dem Angebot i-Blade steckt ...

Nicht nur Autofahrer profitieren von den Möglichkeiten der Vernetzung. Mit dem Helm Omni von Coros bekommen jetzt auch Radfahrer ein Instrument, das den Nutzer mit ihrem ...

Studien zeigen, dass Menschen sich an Sprachassistenten im Alltag schnell gewöhnen. Ein ungelöstes Problem indes ist bisher, wie man Alexa, Siri, Google Assistant und Co ...

Schärfer, schneller, smarter - auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zeigen die Hersteller, was derzeit technisch machbar ist. Ein Überblick über spannende Neuheiten.

Auf der CES gibt es kaum ein Gerät ohne Sprachsteuerung und künstliche Intelligenz. 2018 soll das Gespräch mit der Technik zur Normalität werden. Nach einem bescheidenen Start ...

Alte Neon-Werbung ist in Polen wieder gefragt: Einst überdeckten die stylishen Schilder das Grau kommunistischer Bauten. Nun werden die leuchtenden Schilder als Kunst und ...

Die erste Dienstreise des neuen Jahres führt Golfprofi Stephan Jäger in den Waialae Country Club nach Hawaii. Der Münchner ist als Neuling einer von drei Deutschen auf der ...

Auf der Elektronikmesse CES hat Hyundai sein neues E-Auto Nexo präsentiert. Dieser zeichnet sich unter anderem durch aktualisierte Assistenzsysteme aus. Der Wagen soll in ...

Aus Kacheln zusammengesetzte Fernseher oder eine irrwitzige Auflösung gefällig? Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas liefern die Hersteller genau das. Aber es gibt auch ...

Lenovo hat die VR-Technik auf einen neuen Stand gebracht und präsentiert das Ergebnis jetzt in Las Vegas. Mit der Brille Mirage Solo können Nutzer nun noch tiefer in virtuelle ...

Es geht um mehr als nur Fahrzeuge: Der US-Autoriese Ford will mit einer auch für andere offenen Mobilitätsplattform den Wandel der Branche mit anführen.

Der Auftritt von Intel auf der CES sollte die Stärken des Halbleiter-Riesen demonstrieren, doch Konzernchef Krzanich musste mit eine Erklärung zur jüngst bekanntgewordenen ...

Mehr Auflösung, mehr Komfort und besserer Klang - das sind die Eckdaten der neuen Virtual-Reality-Brille HTC Vive Pro. Außerdem geht es mit dem auf der CES vorgestellten ...

Zur CES in Las Vegas hat Samsung nicht nur einen Riesen-TV in Modulbauweise mitgebracht, sondern auch ein Konzept zur Vernetzung aller Elektrogeräte im Haushalt. Ab dem ...

Toyota erfindet das Fahrzeug für die Roboterwagen-Ära neu. Das Konzept e-Paletta ist eigentlich kein gewöhnliches Auto, sondern ein rollender multifunktionaler Raum, der für ...

Auf der CES in Las Vegas präsentiert Asus zwei neue Notebook-Modelle: Wenig Gewicht und viel Akkuleistung sind die Stärken des ZenBook 13. Das Notebook X507 kommt mit besonders ...

Alexa, Google Assistant, Siri: Die Sprachassistenten großer Techkonzerne wetteifern um die Gunst der Nutzer. Auf der Elektronikmesse CES ist vor allem Amazons Alexa erneut ...

Während die deutschen Premium-Autobauer Mercedes, Audi und BMW zu Elektroauto-Offensiven ansetzen, will sie ein Herausforderer aus China angreifen. Bei Byton sitzen ehemalige ...

Bei Samsungs neuem Fernsehdisplay "The Wall" können Nutzer die Bildschirmgröße jederzeit ändern. Ein Modulsystem macht es möglich. Zu sehen ist die Neuheit jetzt auf der ...

Während die deutschen Premium-Autobauer Mercedes, Audi und BMW zu Elektroauto-Offensiven ansetzen, will sie ein Herausforderer aus China angreifen. Bei Byton sitzen ehemalige ...

Selbstfahrende Autos, Riesen-Fernseher und alle möglichen Gadgets: Die CES in Las Vegas ist ein Schaufenster für viele Technologien, die mit der Vernetzung zusammenwachsen und ...

Was interessiert die Google-Nutzer speziell im Jahr 2017? Laut der Suchtrends verbuchen die Begriffe "WM-Auslosung" und "Bundestagswahl" den höchsten Anstieg. Unter den ...

Das US-Repräsentantenhaus hat einen Gesetzentwurf zur Lockerung der Beschränkungen beim verdeckten Tragen von Waffen beschlossen. Demnach sollen Waffen auch in Bundesstaaten gebracht werden können, die schärfere Waffengesetze haben.

Der Schütze von Texas hat sich mehrere Waffen gekauft, obwohl er vorbestraft war. Möglicherweise geht das auf ein Versäumnis bei der US-Luftwaffe zurück. Das Militär leitete eine Untersuchung ein.

Ein Mann erschießt in einer Kirche in Texas 26 Menschen und löst weltweit Entsetzen aus. Am Tag danach gibt es erste Hinweise auf ein Motiv. Und die Debatte um eine Verschärfung des Waffenrechts entbrennt erneut - aber Präsident Trump winkt ab.

Nur wenige Wochen nach dem Massaker in Las Vegas sorgt in den USA wieder ein Blutbad für Entsetzen. Diesmal eröffnet ein Mann das Feuer in einer Kirche und tötet viele Gläubige.

Nach ihren jüngsten Erklärungen zum Zeitablauf des Las-Vegas-Massakers sieht sich die Polizei zunehmend mit einer Frage konfrontiert: Hätte der Schütze gestoppt werden können? Nun verteidigte sich der Bezirkssheriff.

Sechs Minuten, bevor Stephen Paddock mit den tödlichen Schüssen auf Festivalbesucher in Las Vegas begann, feuerte er im Hotelflur auf einen Wachmann. Der hatte Bohrgeräusche aus der Suite gehört.

Wie leben heute die Indianer im Westen der USA? Touristen können das auf eigene Faust erkunden. Wer ein bisschen plant, verbindet touristische Höhepunkt wie Las Vegas und Grand ...

Stephen Paddock erschoss Dutzende Menschen in Las Vegas, die Polizei erkennt noch immer kein Motiv. Annährung an einen Glückspieler, der zum Massenmörder wurde.

Profiboxer Eubank zieht ins Halbfinale der millionenschweren Ali-Trophy ein. Der Brite glänzte in Stuttgart bei seinem K.o.-Sieg über den Türken Yildirim. Am 27. Oktober will ...

Was hat es mit dem gelben Zettel auf sich? Die Polizei sichert im Hotelzimmer des Todesschützen von Las Vegas ein Papier, auf dem eine Serie von Zahlen zu sehen ist. Schlauer ist sie dadurch nicht. 

Die Polizei kommt nach dem Massenmord von Las Vegas bei der Suche nach dem Motiv nicht weiter. Sie bittet die Bevölkerung um Hilfe. Derweil werden neue Details zu der Tat bekannt.

Nach dem Massenmord in Las Vegas tappt die Polizei auf der Suche nach einem Motiv weiterhin im Dunkeln. 

Die Polizei sucht weiter nach dem Motiv des Todesschützen von Las Vegas. Einige Indizien haben die Ermittler gesammelt, bislang fehlt jedoch der entscheidende Hinweis. Details über ein möglicherweise entscheidendes Fundstück stehen noch aus. Zudem sind zwei weitere Fragen - einmal zu möglichen Komplizen, einmal zu einem möglichen Fluchtplan - offen.

Die Polizei sucht weiter nach dem Motiv des Todesschützen von Las Vegas und konzentriert sich nun auf die Freundin des Täters.

Chaos im Weißen Haus, Nordkorea, Naturkatastrophen und nun das schlimmste Blutbad in der US-Kriminalgeschichte: Donald Trumps erstes Jahr im Amt ist reich an Krisen. Wie meistert sie der "Twitterer in Chief"?

In Las Vegas sitzt der Schock nach dem Massenmord an mindestens 58 Menschen tief. Präsident Trump kommt drei Tage nach den Schüssen in die Casinostadt. Akribisch und mit großem Druck suchen die Ermittler nach einem Motiv des Täters.

Nach der Haftentlassung genießt der frühere US-Footballstar O.J. Simpson (70) nach Angaben seines Anwalts vor allem das Wiedersehen mit Freunden und Familie - und ein "gemütliches Bett". 

Gediegen die Gegend, begrünt und ruhig. Hier lebte Stephen Paddock, Todesschütze von Las Vegas. Ein Waffenladen und ein Kasino, ratlose Nachbarn: eine Spurensuche in Mesquite, Nevada.

Die Waffengesetze in den USA sind fast 50 Jahre alt. 1986 hat Ronald Reagan sie noch einmal gelockert. Dass ausgerechnet Donald Trump für Abhilfe sorgen wird, glauben angesichts der Gemengelage wenige.

Ein Arsenal von 42 Schusswaffen, dazu Munition und Sprengstoff. Ein Faible fürs Glücksspiel und das nötige Kleingeld dafür. Penible Planung vom Ruheständler-Wohnsitz aus. Der Attentäter von Las Vegas gibt den Ermittlern Rätsel auf - er will in kein Schema passen.

Was bewegt einen 64-Jährigen, in den 32. Stock eines Hotels zu gehen und auf eine Menschenmenge auf der Straße zu schießen? Die Polizei weiß bisher: Der Schütze war Glücksspieler und Waffensammler.

Die Bluttat von Las Vegas gehört zu den entsetzlichsten Massenmorden, die die USA je erlebt haben. Erschwinglichkeit und Menschenmassen machen die Stadt zu einem der verwundbarsten weichen Ziele der Welt. Wird hier jetzt alles anders werden?

Die Tat in Las Vegas mit mindestens 58 Toten und über 500 Verletzten gilt als das blutigste Massaker eines Einzelschützen in der Geschichte der USA. Entsprechend betroffen sind Politiker aus aller Welt. Ein Überblick über die Reaktionen.