Lothar Matthäus - Steckbrief

Lothar Matthäus lässt seine Fans nicht nur an seinen Erfolgen als Fußballspieler und Trainer teilhaben, sondern ist vor allem auch durch seine Liebe zu jungen Frauen bekannt.

Bekannt ist er auch durch sein etwas holpriges Englisch. Um den "maximalen Erfolg" zu erreichen, sucht sich der gelernte Raumausstatter Loddar, wie ihn die Boulevardpresse gerne nennt, die bulgarische Mannschaft aus. Ähnlich wie ein Gärtner will er den Samen des perfekten Fußballs sähen, um hoffentlich bald die Früchte seiner Arbeit zu ernten.

Lothar Herbert Matthäus startet mit achtzehn Jahren als Profi-Fußballer 1979 zu Borussia Mönchengladbach und erreicht mit der Mannschaft das Finale des UEFA-Pokals. Sein Länderspieldebüt gibt der Fußballer, als er 1980 von Jupp Derwall für die Fußball-Europameisterschaf in Italien nominiert wird und im Gruppenspiel gegen die Niederlande eingewechselt wird. 1982 gehörte er laut seines Steckbriefes bereits zum Kader der DFB-Elf und trägt dazu bei, dass Deutschland bei der WM in Spanien Vize-Weltmeister wird. Insgesamt nimmt Lothar Matthäus an Weltmeisterschaften teil (1982, 1986, 1990, 1994, 1998) und hält mit 150 Länderspielen den Rekord als deutscher Nationalspieler. Als er 1988 zu Inter Mailand wechselt, bezahlt der italienische Spitzenclub 8,4 Millionen DM als Ablösesumme. Schnell passt er sich in das Team der stärksten Liga der Welt an und gilt in Italien schon bald als neuer Superstar. 1990 darf sich Matthäus auch Weltmeister nennen. Es ist der Höhepunkt seiner Karrier. Bei der Weltmeisterschaft in Italien erzielt er vier Tore erzielt und wird im selben Jahr als "Deutschlands Fußballer des Jahres", "Europas Fußballer des Jahres" und "Weltfußballer des Jahres".

Nach seiner aktiven Laufbahn bleibt Matthäus vor allem wegen diverser Frauengeschichten abseits des Rasens in den Schlagzeilen. Seit November 2014 ist er bereits das fünfte Mal verheiratet.

Lothar Matthäus - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Lothar Matthäus
Beruf Trainer, Unternehmer, Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Herzogenaurach
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 174 cm
Gewicht 71 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Pseudonym Lothar Matthäus
(Ex-) Partner Liliana Matthäus
Augenfarbe braun
Links www.lothar-matthaeus.com

Lothar Matthäus - News

Marco Reus gilt als einer der besten deutschen Fußballer, hat aber noch nie einen Titel gewonnen. Dieser Fluch soll nach dem Pokal-Endspiel der Dortmunder am Samstag gegen ...

Meister FC Bayern hat den überschwänglich gefeierten Kapitän Philipp Lahm als Sieger verabschiedet und sich standesgemäß auf die große Party mit der Schale eingestimmt.

Trommeln, Plakate, Sprechchöre: Mit großer Begeisterung empfangen Fans der Chicago Fire ihren neuen Star - Bastian Schweinsteiger ist in den USA.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch in Dortmund gegen England das insgesamt 924. Länderspiel. 537 Siege, 186 Unentschieden und 200 Niederlagen stehen ...

Mit Heribert Bruchhagen soll beim Hamburger SV alles besser werden. Dabei birgt der Kurswechsel in der Führungsetage auch viele Gefahren.

Drei Weltmeister auf einer Bühne - das hatte es selbst beim promi-verliebten Sportpresseball in Frankfurt noch nicht gegeben. Fußball-Bundestrainer Joachim Löw wurde dort am Samstagabend zur "Legende des Sports" gekürt.

Jürgen Klinsmann wird Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, wird der Kapitän der EM-Siegermannschaft von 1996 und ehemalige Bundestrainer am Donnerstagnachmittag beim Festakt vor dem DFB-Bundestag in Erfurt diese Auszeichnung erhalten.

Deutschland schlägt den vermeintlich stärksten Gegner Tschechien in der WM-Qualifikation leicht und locker und wird in dieser Form problemlos das Ticket für Russland lösen. Joachim Löw freut sich nicht nur über den Sieg und sein offensivstarkes Verteidiger-Duo - sondern auch über den Lerneffekt seiner Mannschaft.

Abschied mit Anstand: Mit einer seltenen Note der Verbundenheit hat HSV-Torwart Adler aufmerken lassen. Er dankt dem beurlaubten Trainer Labbadia.

Lukas Podolski denkt auch nach seinem siebten Turnier nicht an einen freiwilligen Rückzug aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Er mache "auf jeden Fall" weiter, ...