Menderes Bağcı - Steckbrief

Menderes Bağcı gehört mittlerweile schon zum Urgestein der Castingshow DSDS. Auch nach der zehnten Ablehnung von der Jury gibt der Sänger nicht auf.

Menderes Bağcı wird 1984 in Langenfeld bei Düsseldorf geboren. Nach der Trennung der Eltern wohnt er zunächst bei seiner Mutter, kehrt jedoch mit zehn Jahren wieder zu seinem Vater zurück. Nach seinem Realschulabschluss macht der schillernde Sänger zunächst eine Ausbildung zum Tankwart.

Im Jahr 2002 entscheidet sich Menderes Bağcı erstmals für die Teilnahme an der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". Trotz der niederschmetternden Ablehnung durch Jurymitglied Dieter Bohlen findet der Unterhaltungskünstler in dem TV-Format seine Berufung. Menderes Bağcı nimmt an jedem einzelnen Casting der darauffolgenden Staffeln teil – ohne Erfolg. Seine Hartnäckigkeit und die populären Imitationen seines Idols Michael Jackson führen zu einer wachsenden Bekanntheit und machen Menderes Bağcı mit den Jahren zu einem echten TV-Sternchen. Dennoch scheitert der Sänger sogar beim Konkurrenzformat "Popstars" an seiner Stimme.

In der zehnten Staffel DSDS im Jahr 2013 gibt ihm Dieter Bohlen immerhin das einzige Ja aus der Jury, welches natürlich trotzdem nicht reicht, um in den Recall zu kommen. Menderes Bağcı gibt aber nicht auf und entscheidet sich weiterhin für die Teilnahme an TV-Formaten. Selbst wenn alles nicht nicht klappen sollte, kann der Sänger immer noch bei Privatfeiern, Hochzeiten und in Discos auftreten. Für die wird er aufgrund des Kultstatus der Figur Menderes Bağcı inzwischen regelmäßig gebucht. Im Januar 2016 wird er in der 10. Staffel der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" zum Dschungelkönig gekrönt.

Im September 2016, pünktlich zur Veröffentlichung seiner Autobiografie "Never give up", startet Menderes als Kandidat in der neuen RTL-Tanz-Show "Dance Dance Dance!".

Menderes Bağcı - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Menderes Bağcı
Beruf Reality / Casting,
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Langenfeld / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 177 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Pseudonym Menderes Bağcı
Links www.menderes.de

Menderes Bağcı - News

Alle Jahre wieder geht es in den Dschungel. Hat nie einer gesehen, aber die Quoten sich immer prächtig.

Die Sieger von "Dance Dance Dance" 2016 stehen fest: Philipp Boy und Benedikt "Bene" May haben das Finale der RTL-Tanzshow für sich entschieden. Im Finale besiegen sie das Duo Menderes Bagci und Aneta Sablik.

Die Disco Megapark auf Mallorca soll Menderes Bağcı vor die Tür gesetzt haben. "Alles Quatsch", sagt der Sänger.

Mit "Dance Dance Dance" startet RTL eine neue Show-Reihe, bei der es – wie der Name schon sagt – ums Tanzen geht. Der anhaltende Quotenerfolg von "Let's Dance" legt die Entscheidung für eine weitere Tanzshow nahe, doch es gibt wesentliche Unterschiede zum Ursprungsmodell.

Wahlweise mit Spaß oder Schrecken erinnern sich viele an diese klassische Schulsport-Disziplin: Aus Völkerball macht der TV-Sender ProSieben jetzt eine Samstagabendshow. Promis ...

Dschungelcamp reloaded: Bei "Das perfekte Promi Dinner" trafen diesmal Menderes Bagci, David Ortega, Helena Fürst und Nathalie Volk aufeinander. Und machten nahtlos da weiter, wo sie aufgehört haben. Nur mit dem Kochen hatten sie so ihre Probleme.

Karriere-Aufschwung dank Dschungelcamp? Ein Marktforschungsinstitut hat untersucht, wie sich das Image der Promis durch ihre Teilnahme 2016 verändert hat - und wer besonders profitiert. Eines vorweg: Helena Fürst ist es nicht.

Sie saß vergangenes Jahr im Dschungelcamp: Angelina Heger. Nach acht Tagen verließ die 23-Jährige das Camp freiwillig. 2016 kommentiert Angelina das Dschungel-Geschehen für unsere Redaktion. Heute verrät sie, warum sie Menderes Bagci süß findet - und welche Camper sie enttäuscht haben.

RTL hat einen neuen Dschungelkönig: Menderes Bagci gewinnt das Dschungelcamp 2016 und verweist seine Mitstreiter Sophia Wollersheim und Thorsten Legat im Finale auf die Plätze 2 und 3.

Finale im Dschungelcamp: 15 Tage lang kämpften zwölf - mehr oder minder bekannte - Prominente um den Verbleib im australischen Busch. Am Ende gewinnt Menderes Bagci das Ding und ist Dschungelkönig 2016. Sophia Wollersheim belegt den zweiten, Thorsten Legat den dritten Platz. So war das Finale: Unser Ticker zum Nachlesen.