Nico Rosberg - Steckbrief

Der Deutsch-Finne Nico Rosberg ist seit seiner Kindheit begeisterter Rennfahrer und hat es als dieser bis in die höchste Motorsportkarriere "Formel 1" geschafft.

Mit sechs Jahren bestieg Nico Rosberg erstmals einen Go-Kart. Mit elf durfte der junge Deutsch-Finne schon in diversen Kart-Meisterschaften antreten und gewann auch einige davon.

Die Leidenschaft für den Motorsport hatte sich dementsprechend früh entwickelt. Die jahrelangen Erfolge seines Vaters Keke Rosberg im Rennsport dürften dabei auch eine Rolle gespielt haben. Und genau bei dessen Team begann auch die Karriere des Rennfahrers Nico Rosberg. In der deutschen "Formel BMW" ging er unter der Flagge Finnlands an den Start und wurde auf Anhieb Meister.

Aufgrund des Erfolgs in der "Formel BMW" ging der Rennfahrer im Jahr darauf in der "Formel-3-Euroserie" an den Start. Er erzielte akzeptable Ergebnisse und ging in seiner zweiten Saison auch erstmalig als Deutscher ins Rennen. In beiden Saisons empfahl sich Nico durch gute Leistungen für höhere Aufgaben und wurde deshalb 2005 in die "GP2-Serie" befördert.

Die Rennserie gilt als die unmittelbare Vorstufe zur höchsten Motorsportkategorie "Formel 1". Wer hier gute Ergebnisse erzielt, kann sich Hoffnungen auf ein Engagement in der "Königsklasse" machen. Rosberg gewann fünf Rennen und holte den Meistertitel.

Folglich wurde Nico Rosberg von den "Formel 1"-Teams umworben und konnte seinen ersten Vertrag in der höchsten Motorsportklasse bei "Williams" unterschreiben. In dem Saisonverlauf und auch dem darauf folgenden konnte sich Rosberg immer wieder gute Platzierungen erkämpfen, hatte aber zunehmend mit der Autotechnik zu kämpfen. So war es keine Seltenheit, dass Nico Rosberg ein gutes Rennen fuhr und kurz vor Schluss mit einem Motorschaden unverschuldet ausschied.

Seit der Saison 2010 startete Nico Rosberg für das "Mercedes"-Team und mischte seitdem in der ersten Reihe mit. 2016 erreichte er endlich sein größtes Ziel und wurde am 27. November Formel-1-Weltmeister, 34 Jahre nach seinem Vater Keke. Am 02. Dezember verkündete er völlig überraschend seinen Rückzug aus dem Rennsport.

Im Juli 2014 heiratete er seine langjährige Freundin Vivian in Monaco. 2015 kam das erste Kind der Beiden, Tochter Alaïa, zur Welt. Zwei Jahre später machte die Geburt von Tochter Naila ihr Glück perfekt.

Nico Rosberg - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Nico Rosberg
Beruf Automobilsportler
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Wiesbaden / Hessen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland,Finnland
Größe 178 cm
Gewicht 64 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Pseudonym Nico Rosberg
Links www.nicorosberg.com

Nico Rosberg - News

Lewis Hamilton stichelt gegen seine früheren Teamkollegen: Keiner habe ihm etwas beibringen können, außer ein spezieller Fahrer

Nico Rosberg ist nicht davon überzeugt, dass der Ferrari-Aufwind auch in der Formel-1-Saison 2018 weitergeht - Mercedes für ihn auch im neuen Jahr Favorit

Motorsport-Rentner Nico Rosberg kann sich vorstellen, sich mit Lewis Hamilton zu versöhnen - Sein Rücktritt hätte "sehr viel verändert" - Noch keine Telefonate

Ein weiteres pikantes Detail des Mercedes-Stallduells: Der Deutsche verschwieg seinem Teamkollegen, wie er seine Startprobleme gelöst hatte: "Tut mir echt leid!"

Esteban Ocon gilt als heißer Kandidat auf ein künftiges Mercedes-Cockpit - Force India würde ihn bereits für die Saison 2018 freigeben, unter einer Bedingung

Beim 36. SportpresseBall werden gleich zwei Legenden des Sports und zwei Sportler mit Herz ausgezeichnet. Während sich Boris Becker dezent im Hintergrund hält, genießen ...

Williams-Pilot Felipe Massa beendet seine Karriere in der Formel 1 nach dieser Saison endgültig. 

Nach dem Gewinn seines vierten Formel-1-Weltmeister-Titels denkt Lewis Hamilton an seine Wurzeln und Karrierestationen zurück: "Wir sollten große Träume haben"

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton im Porträt: Wie er dieses Jahr vom Bad Boy zum Mr. Fairplay wurde und wieso ihn sein Rockstar-Lifestyle nicht bremst

Titelfavorit Lewis Hamilton geht kurz vor seinem vierten Streich nicht vom Gas: Warum die vorzeitige WM in Mexiko so besonders wäre