Sebastian Vettel

Sebastian Vettel fährt in der Formel 1 für den italienischen Rennstall Ferrari. Er ist einer von drei Fahrern, denen es gelang, viermal in Folge Weltmeister zu werden (2010, 2011, 2012, 2013). Bei seinem ersten Titel war der Deutsche 23 Jahre alt - und damit der jüngste Formel-1-Weltmeister aller Zeiten. Vettel wurde am 3. Juli 1987 in Heppenheim geboren und war zuvor bei Red Bull unter Vertrag. Als sein Vorbild bezeichnet er Rekordrennfahrer Michael Schumacher.

Toto Wolff ist gefordert. Der Mercedes-Motorsportchef muss einen Nachfolger für Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg finden. "Unsere erste Priorität ist die Performance des Fahrers", sagte Wolff im dpa-Interview.

Als frisch gebackener Formel 1-Weltmeister mit nur 31 Jahren seine Karriere zu beenden, das ist für die einen ein "Schock" und ist für andere "verständlich".

Wer wird's? Mercedes hat mit der Suche nach einem Nachfolger für Nico Rosberg begonnen. Ein deutscher Formel-1-Pilot hätte große Lust.

Niki Lauda stellt Nico Rosbergs Argumente nach dem plötzlichen Rücktritt in Frage: Wegen der Ehefrau zurückzutreten, "das hat es zu meiner Zeit nicht gegeben".

Nico Rosbergs plötzlicher Rücktritt stürzt Mercedes ins Dilemma. Wer soll das Silberpfeil-Cockpit des Formel-1-Weltmeisters übernehmen? Die meisten Kandidaten stehen schon bei anderen Teams im Wort.

Nico Rosbergs plötzlicher Rücktritt stürzt Mercedes ins Dilemma. Wer soll das Silberpfeil-Cockpit des Formel-1-Weltmeisters übernehmen? Die meisten Kandidaten stehen schon bei ...

Vieles spricht für Pascal Wehrlein, doch im Kampf um den zweiten Silberpfeil könnte es auch eine dicke Überraschung geben - Wolff: "Nico hinterlässt eine riesige Lücke"

Nico Rosberg musste auf dem Weg zu seinem ersten WM-Titel in der Formel 1 durch die Hölle gehen - So intensiv waren die letzten Runden in Abu Dhabi wirklich.

Nico Rosberg gehört nun dazu. Der gebürtige Wiesbadener ist der dritte deutsche Formel-1-Weltmeister. Von seinen Vorgängern Michael Schumacher und Sebastian Vettel unterscheidet sich der Mercedes-Pilot in manchen Aspekten wesentlich.

Lewis Hamilton wollte mit seiner Bummeltaktik seine eigenen WM-Chancen wahren, doch sein Team fühlt sich dadurch hintergangen: "Er untergräbt die Struktur."

Sebastian Vettel kam mit einer Offset-Strategie in Abu Dhabi noch bis aufs Podium nach vorn - Warum der Angriff auf den Sieg am Ende doch scheiterte

Mit aller Macht klammert sich Lewis Hamilton an seine letzte Chance auf den WM-Titel, doch Nico Rosberg übersteht die Fahrt im Bummelzug sehr knapp.

Der Deutsche entthront Lewis Hamilton und holt Formel-1-Krone.

Ein Wegbegleiter erinnert sich an die jungen Jahre von Weltmeister Nico Rosberg: Wie er beim ersten Formel-1-Test überzeugte und ihm Robert Kubica im Weg stand

Alle Augen richten sich auf Nico Rosberg. Die erste Weltmeisterschaft ist für den deutschen Formel-1-Piloten zum Greifen nah. Im Dauerduell mit Lewis Hamilton will sich Rosberg ...

Nico Rosberg ist auch im Formel-1-Abschlusstraining vor dem WM-Finale in Abu Dhabi nicht an seinem Rivalen Lewis Hamilton vorbeigekommen.

Sebastian Vettel und Ferrari können eine Saison zum Vergessen bald abhaken. Der viermalige Formel-1-Champion attestiert der Scuderia aber einen beachtlichen Sprung. Die WM musste Ferrari dennoch früh abschreiben. 2017 bietet Chance und Risiko zugleich.

Der WM-Kampf Nico Rosberg gegen Lewis Hamilton wird haften bleiben. Das Formel-1-Saison 2016 lieferte jedoch viel mehr erinnerungswürdige Momente. Zum Beispiel die "Windbeutel" ...

Auf einen Handschlag ließen sich Nico Rosberg und Lewis Hamilton gar nicht erst ein. Vor dem Formel-1-Thriller in Abu Dhabi musste ein gemeinsames Erinnerungsfoto für Kameras und Fotografen genügen. 252 Tage nach dem Start in diese Marathonsaison will sich Rosberg auch von kleinen Sticheleien seines britischen Mercedes-Stallrivalen nicht mehr vom Kurs auf seine erste Weltmeisterschaft abbringen lassen.

Warum Titelfavorit Nico Rosberg die deutlich schwierigere Ausgangslage hat und wie die Red-Bull-Piloten darauf lauern, zu "Hamiltons besten Freunden" zu werden.

Formel-1-Chefpromoter Bernie Ecclestone äußert sich kritisch über das Regelwerk und fordert eine Vereinfachung - "Fans, Fahrer und ich selbst, wir alle sind frustriert"

Wir haben ausgerechnet, wie es im Duell Nico Rosberg gegen Lewis Hamilton stehen würde, hätte Technik keine Rolle gespielt - Mindestens sechs Grands Prix betroffen

Die Causa um Sebastian Vettels verlorenen dritten Platz in Mexiko hat ein Ende: Ferrari verzichtet trotz Ankündigung auf einen Protest gegen die bestätigte Strafe

Die Regelbücher der Formel 1 quellen über: Fragwürdige Strafen, überregulierte Autos - Beteiligte fordern eine Vereinfachung, doch wie soll das gehen?

Als die Formel-1-Rennwagen beim Brasilien-Grand-Prix aus der Box in die Startaufstellung rollten und es regnete, schwante vielen Fans Übles: genauer gesagt die so verhasste Prozession hinter dem Safety-Car, wenn die Fahrbahn nass ist. In der Tat wurde die Geduld der Motorsport-Enthusiasten vor den Fernsehern und auf den Tribünen in Sao Paulo am Sonntag auf die Probe gestellt. In über drei Stunden reiner Rennzeit gurkten die Boliden 27 von 71 Runden hinter dem Führungsfahrzeug.

Fernando Alonso hat genug von Sebastian Vettels Fahrweise: Der Spanier kündigt an, künftig einen Unfall zu riskieren, sollte sich Vettel zu weit raustragen lassen.

Max Verstappen erlebte in Brasilien die ganzen Facetten eines Formel-1-Rennens: Von starken Manövern, Schreckmomenten und einem echten Happy End

Lewis Hamilton vertagt die WM-Entscheidung mit einem souveränen Sieg in Sao Paulo auf das Saisonfinale - Max Verstappen "setzt die Physik außer Kraft"

Nico Rosberg ist vor der Entscheidung um die Startplätze für den Großen Preis von Brasilien die schnellste Runde gefahren.

Keine Klarstellung bezüglich Spurwechseln beim Bremsen: Ferrari hat zwei abstruse Argumente vorgebracht und mit der Revision der Vettel-Strafe Schiffbruch erlitten

Die Streithähne von Mexiko sind versöhnt: Vettel hat nach eigener Aussage "kein Problem" mehr mit Verstappen, unterstellt ihm aber, noch viel lernen zu müssen

Emotionskino vorprogrammiert. Egal, ob Rosberg den Titel in Brasilien holt. Für Massa wird es das Abschiedsrennen vor seinen Fans. Eine Karriere, die einen der tragischsten ...

Nico Rosberg fährt um den Titel. Sebastian Vettel muss sich nach seinen Fluchtiraden auf böse Blicke gefasst machen. Und die anderen beiden deutschen Piloten? Beim ...

Max Verstappen musste beim Grand Prix in Mexiko seinen dritten Platz abgeben und ortet eine "Doppelmoral" bei der Regelauslegung - Vettels Strafe sei gerechtfertigt

Der Red-Bull-Berater hält seine Pilotenpaarung für stärker als Vettel/Webber, Verstappen nicht für arrogant und öffentliche Schelten für einen Einbremsversuch

Laut der FIA sprachen ihn ein Lupfer, kabbelnde Konkurrenten und das Safety-Car frei - Andere Piloten reagieren mit Unverständnis: "Hätte eine Strafe verdient"

Ross Brawn vergleicht das Auftreten Max Verstappens mit dem von Michael Schumacher in dessen Anfangszeit und findet solche Leute für den Sport fantastisch

Johnny Herbert kritisiert die FIA-Entscheidung, Sebastian Vettel straffrei davonkommen zu lassen - Warum er Vettel Strafplätze aufgebrummt hätte

Der ehemalige Formel-1-Pilot Jan Lammers verteidigt Max Verstappen gegen die Kritik von Niki Lauda: "Was hat Max so Schreckliches gemacht?"

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel muss nicht mit Konsequenzen wegen seiner Schimpftirade beim Großen Preis von Mexiko rechnen. Auf Maßnahmen gegen den ...

Der Automobil-Weltverband FIA sieht nach einer Entschuldigung von Sebastian Vettel davon ab, ihn für seine verbale Entgleisung in Mexiko zu bestrafen

In einem Brief an FIA-Präsident Jean Todt hat sich Sebastian Vettel für seinen Wutausbruch während des Mexiko-Grand-Prix der Formel 1 entschuldigt

Sebastian Vettels Mexiko-Auftritt zeigte: Hätte die Scuderia keine Qualifying-Schwäche, wäre sie dank wenig Reifenverschleiß und guter Taktik bei der Musik

Wegen eines Verstoßes gegen das Internationale Sportgesetzbuch sammelt die FIA Beweise, die zu einer Strafe gegen Sebastian Vettel führen könnten

Max Verstappen hält voll drauf. Rücksicht im Formel-1-Verkehr kennt er nicht. Mit 19 Jahren gilt er als kommender Champion. Kompromisslos, gnadenlos. Er nimmt sich raus, was andere erst machten, nachdem sie viele Siege eingefahren hatten. Genau deswegen steht der Niederländer zunehmend in der Kritik bei Fahrerkollegen und Spitzenfunktionären.

Rechenspiele vor den finalen Rennen: Toto Wolff erklärt, wieso immer mehr für Rosberg spricht und wir, warum er mit einem Sieg in Brasilien schon Weltmeister ist

Sebastian Vettel und Max Verstappen haben die Formel-1-Verantwortlichen am Wochenende mit ihrer Fahrweise erzürnt. Dabei hatte deren Zweikampf echten Motorsport-Fans zuvor so viel Vergnügen beschert. Für kurze Zeit war die Langeweile der vergangenen Rennen vergessen. Die Strafen durch die FIA werden diese schon bald zurückbringen. Ein Kommentar.

Bernie Ecclestone versteht nicht, warum Max Verstappen und Sebastian Vettel bestraft wurden, und begrüßt, dass sich Vettel alles frei von der Leber redet

Die Formel-1-WM ist für Nico Rosberg zum Greifen nah. Sein zweiter Platz in Mexiko hinter Lewis Hamilton ist aber nicht das einzige Gesprächsthema. Sebastian Vettel und Red ...

Drei TV-Reporterinnen kommen bei Sebastian Vettel unter die Räder: "Das interessiert mich nicht", schimpft er etwa, oder "Was wollen Sie damit erreichen?"