Syrien

Seit dem Beginn der Offensive syrischer Regierungstruppen auf die Großstadt Aleppo sind Aktivisten zufolge rund 500 Zivilisten ums Leben gekommen.

Seit fast sechs Jahren tobt ein Krieg in Syrien. Vor allem in Aleppo ist die Lage dramatisch. Doch der UN-Sicherheitsrat ist blockiert und kann nicht eingreifen. Nun richtet der Westen einen scharfen Appell an die UN.

In Österreich gewinnt ein Ex-Grüner gegen den Populisten Hofer. In Italien bricht Merkel mit Renzi ein Verbündeter weg. Keine leichten Vorzeichen für die Kanzlerin vor ihrer eigenen Wahl in Essen.

Aleppo steht vor der Eroberung - ein großer militärischer Erfolg für das Assad-Regime. Auch Russland stärkt seine geopolitische Position. Für Syrien bedeutet das aber längst kein Ende des verheerenden Krieges.

Israels Luftwaffe hat nach übereinstimmenden Berichten eine Stellung der syrischen Armee nahe der Hauptstadt Damaskus angegriffen.

Eigentlich sollte der Mann die islamistische Szene durchleuchten - doch der neue Mitarbeiter war wohl selbst Islamist. Im Chat geriet er an den Falschen - einen V-Mann des Verfassungsschutzes.

Der Vormarsch des Regimes löst in den Rebellengebieten der nordsyrischen Stadt Verzweiflung und Panik aus. Tausende sind auf der Flucht. Die Regimegegner fühlen sich vom Westen allein gelassen. Mit Hilfe Russlands steht der syrische Machthaber Assad vor dem Sieg.

Acht Prozent der Islamisten, die nach Deutschland zurückgekommen sind, sind aus taktischen Gründen wieder hier. Rund ein Viertel arbeitet mit den Behörden zusammen. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.

Ausreisewillige IS-Unterstützer haben die Sicherheitsbehörden in Deutschland vor große Probleme gestellt. Laut einer Studie für die Innenministerkonferenz ist die Zahl aber deutlich zurückgegangen. Trotzdem gebe es noch keinen Grund zur generellen Entwarnung.

Ausreisewillige IS-Unterstützer haben die Sicherheitsbehörden in Deutschland vor große Probleme gestellt. Laut einer Studie für die Innenministerkonferenz ist die Zahl aber ...

Hilfsorganisationen schlagen Alarm: Sollte das Bombardement von Aleppo weitergehen, werde es den Ostteil der syrischen Stadt bis Weihnachten nicht mehr geben. Auch Essen ist kaum noch da.

Merkel hat ihre vierte Kanzlerkandidatur mit Neugier begründet. Die Opposition sieht darin aber noch keine neue Politik - sie wirft ihr ein "Weiter so" vor. Was verbindet: Die Sorge vor dem Profit von Populisten.

Seit mehr als einem Monat läuft die Großoffensive auf die IS-Hochburg Mossul. Die Angreifer ziehen die Schlinge um die Stadt immer enger. Auch in Mossul selbst verlieren die ...

Präsident Erdogan sorgt mit seinem Kurs auch für Irritationen in der Nato. Der Grünen-Außenpolitiker Trittin meint, das "bündnisuntreue" Verhalten der Türkei müsse Konsequenzen ...

Alle reden beim Asien-Pazifik-Gipfel über einen, der gar nicht da ist: Bald-US-Präsident Donald Trump. Die Unsicherheit durch seine Wahl ist überall zu spüren. Zwei haben sich ...

Beste Freunde waren Barack Obama und Wladimir Putin nie. Doch kurz vor Ende der Präsidentschaft Obamas scheint ihre Beziehung einen neuen Tiefpunkt erreicht zu haben - wie beim Asien-Pazifik-Gipfel in Lima klar wurde.

Die fünf wichtigsten Staatenlenker Europas treffen sich in Berlin, um mit einer "lahmen Ente" zu reden. US-Präsident Obama scheidet aus dem Amt, darf aber noch entscheiden. Das will Europa nutzen, bevor der US-Präsident Trump heißt.

Deutschland schiebt einem Zeitungsbericht zufolge in diesem Jahr vermutlich so viele Menschen ab wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Bis einschließlich September dieses Jahres habe es 19.914 Abschiebungen gegeben, berichtete die "Rheinische Post" vorab aus ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf Unterlagen der Bundespolizei. Im gesamten vergangenen Jahr waren es knapp 21.000 Abschiebungen gewesen.

Der US-Präsident scheidet aus dem Amt, doch viele Probleme sind ungelöst. Mit Kanzlerin Merkel und anderen Europäern will er in Berlin noch einmal über die wichtigsten Fragen ...

Obwohl ein Anti-IS-Bündnis im Nordirak von mehreren Seiten auf die Großstadt Mossul vorrückt, ist die Dschihadistenhochburg noch immer mit den IS-Gebieten in Syrien verbunden. ...

Wie sich der Syrienkonflikt unter einem US-Präsidenten Donald Trump verändert, ist unklar. Russland scheint das Machtvakuum in Washington bis zur Amtsübernahme von Trump am 20. Januar nutzen zu wollen, um seine Stellung in Syrien zu stärken.

Die Zahl der Todesopfer durch Anschläge der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) und der nigerianischen Islamistengruppe Boko Haram ist laut einer Untersuchung im vergangenen Jahr zurückgegangen. Zugleich hätten beide Gruppen aber ihre geografische Reichweite ausgedehnt, heißt es in dem Global Terrorism Index, den das Institute for Economics and Peace am Mittwoch in London vorstellte. Zudem stieg die Zahl der Anschlagsopfer in den vornehmlich westlichen OECD-Staaten deutlich.

Thomas Gottschalk, Robbie Williams und Joachim Löw: Die Liste der Promis, die zur Bambi-Verleihung kommen wollen, ist wie immer lang. Aber ein paar Überraschungen wird es noch ...

Die Zahl der Terrortoten in den OECD-Ländern hat sich 2015 im Vergleich zum Vorjahr mehr als versiebenfacht. Das geht aus einem Bericht der Londoner Denkfabrik "Institute für Economics and Peace" (IEP) hervor, der am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Der vom Westen geächtete syrische Machthaber Baschar al-Assad hat sich dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump als potenzieller Verbündeter im Kampf gegen Terrorismus angeboten. Voraussetzung für eine solche Zusammenarbeit sei, dass sich Trump über entgegengesetzte Strömungen innerhalb der US-Regierung durchsetze, sagte Assad dem portugiesischen Fernsehsender RTP in einem am Dienstagabend ausgestrahlten Interview.

Symbole der Terrormiliz IS auf Demonstrationen, Aufrufe zur Steinigung bei Ehebruch - die islamistische Vereinigung "Die wahre Religion" war radikal. Nun fährt der Staat schweres Geschütz auf.

Ibrahim Abou-Nagie gilt als Kopf des salafistischen Predigernetzwerks "Die wahre Religion". Seine Projekte sind jetzt in Deutschland verboten. Nun macht er in Malaysia weiter.

Seit Jahren sorgt die islamistische Vereinigung "Die wahre Religion" für Schlagzeilen in Deutschland - vor allem wegen ihrer Koran-Verteilaktionen. Erklärtes Ziel der Kampagne unter dem Namen "Lies!" ist es, jedem Haushalt in Deutschland eine Koran-Übersetzung zur Verfügung zu stellen.

Mit einer Großrazzia in zehn Bundesländern ist die Polizei am frühen Dienstagmorgen gegen mutmaßliche Unterstützer der islamistischen Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) vorgegangen.

Der russische Staatschef Wladimir Putin und der künftige US-Präsident Donald Trump haben sich in einem ersten Telefonat für bessere Beziehungen zwischen ihren Ländern ausgesprochen.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) soll nach einem Zeitungsbericht Kämpfer gezielt darauf vorbereiten, unter Flüchtlingen in Europa unterzutauchen und nicht aufzufallen.

Die Integration von Flüchtlingen in Handwerksberufe läuft nach Ansicht des Zentralverbands des Deutschen Handwerks teilweise ernüchternd: "Es dauert viel länger, als die ...

Eine Kehrtwende der US-Außenpolitik, das geht ja gar nicht, beruhigt sich jetzt mancher mit Blick auf verstörende Wahlkampf-Ansagen von Donald Trump. Doch was will der künftige US-Präsident? Die europäischen Partner grübeln gemeinsam in Brüssel.

Die USA wählen Donald Trump zum Präsidenten. Vielerorts wächst damit die Sorge, Amerika könnte Europa militärisch alleine dastehen lassen. Wird Deutschland deshalb nun massiv in die Bundeswehr investieren? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Der Bundestag ist wegen der Entwicklung in der Türkei in großer Sorge. Trotzdem steht das deutsche Parlament zu dem umstrittenen Bundeswehr-Einsatz auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik.

Während die ganze Welt nach Washington schaut, geht das unvorstellbare Leiden im syrischen Aleppo weiter. Es gibt keinen Zugang für Helfer, die letzten Nahrungsmittel sind ...

Im Fall um einen in Berlin festgenommenen Syrer gibt es neue Details: Demnach kundschaftete der Terrorverdächtige konkrete Ziele in Berlin aus - und informierte sich, wann Reisebusse ankamen.

Die USA haben eingeräumt, dass bei 24 Luftschlägen im Irak und in Syrien im Laufe des vergangenen Jahres vermutlich 64 Zivilisten getötet wurden. Wie das Zentralkommando in ...

Donald Trump verspricht gewaltige Investitionen, Millionen neuer Jobs, eine knallharte Einwanderungspolitik. An diesen Aussagen werden ihn seine Wähler messen.

In Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sind nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" am Dienstag fünf IS-Verdächtige festgenommen worden.

"Borowski und das verlorene Mädchen" hieß der "Tatort" am Sonntag. Das Mädchen, das war die 17-jährige Schülerin Julia und verloren war sie an die Terrormiliz IS. Doch wie rekrutiert der "Islamische Staat" junge Frauen in Deutschland? Was sind das für Frauen und wie kann man sie wieder zurückgewinnen?

Es geht für die Terrormiliz IS in ihren zwei wichtigsten Städten ums militärische Überleben. Doch die am Sonntag verkündete Offensive auf ihre Hochburg Al-Rakka birgt noch ein ganz anderes Konfliktpotenzial.

Das syrische Al-Rakka gilt als inoffizielle Hauptstadt der Terrormiliz IS. Nach dem Start des Großangriffs auf die IS-Metropole Mossul im Nordirak haben kurdische Kräfte nun auch den Sturm auf die syrische Hochburg verkündet. Es dürfte ein langer Marsch werden.

Die Waffenausbildung bei der Bundeswehr ist auch für Islamisten attraktiv - manche interessieren sich ganz offen für eine intensive Schulung. Die Sicherheitsbehörden sind alarmiert.

Seine Kritiker nennen Baschar al-Assad einen Kriegstreiber, seine Befürworter sehen im syrischen Staatspräsidenten eine Chance für Stabilität im Bürgerkriegsland. Im Interview erklärt ein Nahost-Experte, an welcher These mehr dran ist und ob ein Frieden absehbar überhaupt realistisch ist.

Nach dem Anschlag auf das Polizeihauptquartier in Diyarbakir behauptet der IS, für die Tat verantwortlich zu sein. Das türkische Militär meldet neue Angriffe auf die Terrormiliz.

Die Terrormiliz IS hat in Mossul laut einer Uno-Sprecherin Hunderte von Menschen getötet. 1.600 Zivilisten könnten zudem als menschliche Schutzschilde eingesetzt werden. Mittlerweile werden Kinder als Soldaten rekrutiert.

Wieder wird in Deutschland ein Terrorverdächtiger gefasst. Welche Art Anschlag der mutmaßliche IS-Anhänger geplant haben könnte, ist offen. Verbindungen zum spektakulären Leipziger Fall Al-Bakr sehen die Behörden zunächst nicht.

Syriens Präsident Baschar al-Assad will ungeachtet des seit fünf Jahren tobenden Bürgerkriegs in seinem Land bis mindestens 2021 an der Macht bleiben. Das sagte Assad in einem Gespräch mit westlichen Journalisten, wie die "New York Times" am Mittwoch in ihrer Online-Ausgabe berichtete. In diesem Jahr endet seine dritte Amtszeit. Politische Änderungen werde es vor einem Sieg der Regierungstruppen nicht geben.

Das türkische Vorgehen gegen die Zeitung "Cumhuriyet" sorgt im Westen für Empörung. Die Regierung in Ankara schert das nicht - Premier Yildirim kanzelt Kritiker wie den EU-Parlamentschef Schulz brüsk ab: "Deine rote Linie ist uns egal."