Taylor Swift - Steckbrief

Die Country-Sängerin Taylor Swift ist in ihrem Heimatland ein Superstar. Mittlerweile beinhaltet ihr Steckbrief das Prädikat "finanziell erfolgreichste Sängerin der Welt".

Taylor Alison Swift wurde 1989 in Reading, Pennsylvania (USA), geboren. Die Tochter eines Wertpapierhändlers und einer Hausfrau wuchs mit ihrem Bruder Austin in Wyomissing, Pennsylvania, auf einer Weihnachtsbaumfarm auf. Die musikalischen Wurzeln lagen in der Familie: So war Swifts Großmutter mütterlicherseits eine professionelle Opernsängerin. In ihrer Jugend begeisterte sich die angehende Rekordsängerin vor allem für die Interpreten des Countrygenres, so beispielsweise Dolly Parton, LeAnn Rimes und die Dixie Chicks. Die ersten musikalischen Erfahrungen sammelte Taylor Swift im Alter von zehn Jahren bei Karaoke-Wettbewerben, Messen und Festivals. Bereits zu diesem Zeitpunkt schrieb sie ihre ersten eigenen Songs. Nachdem sie mit elf Jahren vergeblich nach einem Plattenvertrag suchte, wurde sie mit 14 bei einem Auftritt von Scott Borchetta entdeckt. Im Jahr 2006 folgte das erste Album "Taylor Swift". Die Single "Tim McGraw" stieg auf Platz sechs der US-Country-Charts ein. Später wurde die Scheibe mit Fünffach-Platin prämiert. Gleich vier Auskopplungen erreichten die Top Ten und machten die Sängerin auf Anhieb zu einem Megastar in der traditionell sehr beliebten Countryszene Nordamerikas. Das zweite Album "Fearless" folgte Ende 2008 und schlug ebenfalls ein: Mit Unterbrechung besetzte Taylor Swift knapp elf Wochen lang die Spitze der Hitparade. Am Ende hat es für das meistverkaufte US-Album des Jahres 2009 gereicht. Der Titel "Love Story" wurde 2,65 Millionen Mal heruntergeladen und avancierte zum ersten Countrytitel, der die Billboard Mainstream Top-40-Charts anführte. Infolgedessen erhielt Taylor Swift zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2010 den "People's Choice Award" sowie den begehrten Musikpreis Grammy. Im Oktober 2010 legte der gelockte Blondschopf das dritte Album "Speak Now" nach, das sich innerhalb der ersten Woche mehr als eine Million Mal verkaufte. Mit Jahreseinnahmen in Höhe von 35 Millionen US-Dollar im Jahr 2011 gilt Swift als die finanziell erfolgreichste Musikerin weltweit.

Und der Erfolg geht weiter: 2012 erscheint ihr viertes Studioalbum "Red", dass es in England und den USA auf Platz eins der Albumcharts schafft, in Deutschland immerhin bis auf Rang fünf. Es folgt nicht nur eine Welttournee, in dessen Vorprogramm Kumpel und Musikstar Ed Sheeran auftritt – Taylor Swift räumt auch drei Preise bei den "American Country Music Awards" ab. Doch damit nicht genug: 2013 räumt die Sängerin außerdem ihren sechsten "Songwriter Award" ab und bricht damit den Rekord von Künstlern wie Vince Gill und Alan Jackson, die den Preis bislang fünf Mal mit nach Hause nehmen durften.

Taylor Swift - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Taylor Swift
Beruf Sänger
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Reading / Pennsylvania (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 177 cm
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Pseudonym Taylor Swift
(Ex-) Partner Joe Jonas, Taylor Lautner, John Mayer, Cory Monteith, Jake Gyllenhaal, Harry Styles, Conor Kennedy, Calvin Harris, Tom Hiddleston
Links www.taylorswift.com

Taylor Swift - News

US-Popstar Taylor Swift (27) hat dem früheren Radio-DJ David Mueller vor Gericht sexuelle Belästigung vorgeworfen.

Es ist soweit: Studenten in Washington können jetzt die Weltsicht von Kanye West studieren.

Alle Jahre wieder: Popstar Taylor Swift ist an Weihnachten immer für eine Überraschung gut.

Was war das viralste Video auf YouTube? Wer bekam die meiste Aufmerksamkeit auf Twitter? Die sozialen Netzwerke im Internet haben ihre größten Trends für 2016 zusammengetragen.

Zum 20. Geburtstag überraschte Taylor Swift ihre Freundin und Kollegin nicht mit einer Torte, sondern gleich mit einer Party.

Game of Love: Musiker Joe Jonas und Schauspielerin Sophie Turner konnten auf einer EMA-Party nicht die Finger voneinander lassen.

Möge die Show beginnen. Nico Rosberg will sich beim Großen Preis der USA nicht mit Platz zwei zufrieden geben.

Beef beendet, neu erfunden, Geld erstritten, Gesicht geschunden – die Tops und Flops der Promiwoche!

Nach ihrer dramatischen Trennung scheinen Calvin Harris und Taylor Swift endlich wieder miteinander zu reden.

Hit-Radio-Sender für die Massen sind nichts für für den Frontmann der Sänger der Band OneRepublic.