Der Tennisprofi Roger Federer setzt sich in der zweiten Runde des ATP-Turniers in Rotterdam gegen Philipp Kohlschreiber durch.

Roger Federer liegt weiter auf Rekordkurs. Der Schweizer Tennisprofi setzte sich am Donnerstag in der zweiten Runde des ATP-Turniers in Rotterdam gegen Philipp Kohlschreiber aus Augsburg in 1:41 Stunden 7:6 (10:8), 7:5 durch.

Federer auf Rekordkurs

Sollte der 36 Jahre alte Federer auch im Viertelfinale erfolgreich sein und ins Halbfinale einziehen, würde er an die Spitze der Weltrangliste zurückkehren und wäre damit der älteste Spieler, der diese Position erreicht.

Die Bestmarke hält bisher Andre Agassi, der im Jahr 2003 im Alter von 33 Jahren Nummer eins des Tennis-Rankings war. Federer stand zuletzt 2012 an der Spitze der Weltrangliste.  © dpa