Für den neuen Darts-Weltmeister Michael van Gerwen war die Krönung im Londoner Alexandra Palace wie ein Ritterschlag. "Du brauchst den zweiten Titel, um zu den ganz Großen zu gehören. Das hier hinbekommen zu haben, bedeutet mir so viel", sagte der Niederländer nach dem 7:3-Finalsieg gegen Titelverteidiger Gary Anderson am Montagabend. Wie Adrian Lewis (England) und Anderson hat der 27-jährige Weltranglistenerste nun seinen zweiten WM-Titel eingefahren.

Der sportliche Triumph, eine rund 20 Kilo schwere Trophäe sowie ein Preisgeld von umgerechnet circa 410.000 Euro überwältigten van Gerwen, der dem Veranstalter beinahe den Pokal aus den Händen riss und ihn mehrere Male ins Publikum reckte.

Match war eines für die Geschichtsbücher

Das Match gegen Anderson war eines für die Geschichtsbücher - insgesamt 42 perfekte Aufnahmen mit 180 Punkten gelangen den beiden Rivalen gemeinsam, so viele wie nie zuvor in einem WM-Match.

Van Gerwen und Anderson teilen damit die letzten vier WM-Titel unter sich auf. "Ich bin total glücklich, es ist total wunderbar", jubelte der neue Weltmeister. "Ich musste mein absolutes A-Game zeigen, um bestehen zu können", fügte van Gerwen an.

Der 46-jährige Schotte war ein fairer Verlierer und gratulierte anerkennend: "Der Kerl ist einfach zu gut." Selbst 22 perfekte Aufnahmen und damit ebenfalls eine neue Bestmarke genügten dem Gewinner der Weltmeisterschaften von 2015 und 2016 nicht, um van Gerwen aufzuhalten.

Für "Mighty Mike" hingegen war es die Krönung einer unglaublichen Saison mit insgesamt 26 gewonnenen Titeln. Van Gerwen strahlte mit dem Pokal in der Hand. Vor der WM hatte er klargestellt: "Ich würde alle meine Titel gegen den WM-Titel tauschen." Nun besitzt der Niederländer 26 Pokale - darunter den wichtigsten.© dpa