Fakten
NameHockenheimring Baden-Württemberg
Länge4.574 Meter
Runden67
Distanz306,458 km
OrtszeitMESZ
Start14:00 Uhr MESZ

Die ursprüngliche Strecke in Hockenheim wurde 1932 als etwa zwölf Kilometer langer Dreieckskurs gegründet. Im Laufe der Jahre kam es immer wieder zu Modifikationen, vor allem durch den Bau der nahe gelegenen Autobahn. Der neue Hockenheimring wurde am 22. Mai 1966 eröffnet und war mit 6,789 Kilometern Länge durch den Hartwald eine absolute Hochgeschwindigkeitsstrecke mit viel Charakter, auch wenn Jim Clark auf einer der Geraden bei einem Formel-2-Rennen tödlich verunglückt ist.

Der erste Formel-1-Grand-Prix in Hockenheim wurde 1970 ausgetragen. Als der Nürburgring nach Niki Laudas Feuerunfall im Jahr 1976 aus Sicherheitsgründen aus dem Kalender gestrichen werden musste, sprang der AvD ab 1977 permanent als Ausrichter des Großen Preises von Deutschland ein - mit der Ausnahme von 1985, als einmalig auf dem neu eröffneten Grand-Prix-Kurs am Nürburgring gefahren wurde.

Im Jahr 2002 kam es dann noch einmal zu einem großen Umbau, weil die langen Geraden und die hohe Streckenlänge nicht mehr als zeitgemäß empfunden wurden - aus Sicherheits- wie auch aus kommerziellen Gründen. Die Zuschauerkapazität wurde von 83.000 auf 120.000 Plätze erhöht. In seiner neuen Variante zählt der von Hermann Tilke entworfene Hockenheimring zu den modernsten Rennstrecken der Welt.

Die Umbauten, die über 60 Millionen Euro gekostet haben, und das rückläufige Interesse der deutschen Motorsportfans führten jedoch dazu, dass sich der Hockenheimring eine jährliche Ausrichtung des Formel-1-Rennens nicht mehr leisten konnte. Also verständigte man sich mit dem ebenfalls in einer ähnlichen Situation befindlichen Nürburgring darauf, den Deutschland-Grand-Prix ab 2007 alternierend auszutragen.

2012 ist Hockenheim an der Reihe.

Asphalt-Qualitäteben
Grip-Niveaumittel bis hoch
ReifenmischungSupersoft/Hard
Reifenverschleißmittel bis hoch
Bremsenverschleißmittel
Vollgasanteil64 Prozent
Top-Speed Rennen315 km/h
Längster Vollgasteilnicht bekannt
Benzinverbrauchmittel
Gangwechsel pro Rundenicht bekannt
Fahrtrichtungim Uhrzeigersinn
Anzahl Linkskurven7
Anzahl Rechtskurven10
Streckendebüt1970
Erster Sieger1970: Jochen Rindt, Lotus
Erste Pole1970: Jacky Ickx, Ferrari
Anzahl Grands Prix32