Formel 1 in Austin: Promiauflauf beim Qualifying

Kommentare4

Wenn die Formel 1 einmal in die USA kommt , dann lockt das auch die Promis nach Austin: Stars wie Gerard Butler und Christoph Waltz feuerten ihre Teams an.

Die Skirennläuferin Lindsey Vonn hatte am 18. Oktober Geburtstag und bekommt von Daniel Ricciardo, Max Verstappen und Christian Horner von Red Bull nach dem Qualifying einen Kuchen.
Obwohl eigentlich Ricciardo (2. v. l.) und Verstappen (r.) die Stars beim Qualifying sein sollten, wurden sie beim Anblick der Skirennläuferin doch ehrfürchtig.
Sportler unter sich: Tennisspielerin Venus William war ebenfalls mit von der Partie.
Sie tauschte sich mit der Schauspielerin Rosa Salazar und dem Schauspieler Christoph Waltz über die wichtigsten Neuigkeiten aus.
Die beiden Schauspieler warteten beim Qualifying auf einen ganz besonderen Fahrer: Lewis Hamilton.
Der Mercedes-Fahrer nahm sich Zeit für die beiden und zeigte ihnen im Rennstall sogar seinen Wagen.
Während des Qualifyings konzentrierte sich Waltz vollkommen auf sein Team.
Schauspielerin Salazar suchte bei dem Event eher die Nähe zu den Fahrern.
Er fieberte genau wie Waltz dem Sieg seines Teams entgegen.
Bei seinem Besuch traf Butler auf den Basketballspieler Pau Gasol.
Ricciardo wollte sofort ein Autogramm, als er den San Antonio Spurs-Spieler sah. Und noch ein Star hat sich auf diesem Foto versteckt: Vorne links steht Patty Mills, ein Kollege von Gasol.
Der Basketballer stand neben der Red Bull-Garage und beobachtete von dort aus das Qualifying.
Neue Themen
Top Themen