Nach dem F1-Saisonfinale fallen von den Teams Druck und Anspannung ab und bei Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Max Verstappen die Hemmungen – zumindest in der Pressekonferenz nach dem GP von Abu Dhabi. Denn so offen und flirty hat man die drei Top-Piloten wohl selten erlebt. Achtung, dieses Gespräch geht unter die Gürtellinie.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Nach dem GP von Abu Dhabi ist die Formel-1-Saison offiziell zu Ende, das letzte Rennen ist gefahren. Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Max Verstappen erscheinen wie üblich zur Pressekonferenz nach dem Grand Prix. Doch man merkt, es ist etwas anders. Irgendwie wirkt alles lockerer, entspannter – und auch etwas schlüpfriger.

Harmlose Frage startet schlüpfrigen F1-Talk

Alles beginnt mit der Frage von Journalistin Rebecca Clancy: "Eine Frage an alle drei Fahrer. Noch 112 Tage bis wir in Australien wieder loslegen. Was sind jetzt eure Pläne? Was macht ihr über den Winter?"

Sebastian Vettel sieht in der Frage eine Steilvorlage und antwortet leicht flirty: "Was sind denn Pläne? Du scheinst ja schon die Tage zu zählen. Kannst du’s nicht abwarten?"

Noch einmal versucht ein FIA-Beauftragter die nötige Ernsthaftigkeit einzufordern: "Seb, warum fängst du nicht an? Was sind deine Pläne?" Doch da ist es schon zu spät. Das Gespräch geht weiter.

Lewis Hamilton: "Ein weiteres Baby?"

Sebastian Vettel: "Ich weiß nicht. Das ist ja schnell erledigt! Falls ihr da Hilfe braucht, ich weiß ja, wie's gemacht wird."

Max Verstappen: "Gib weiter Gas!"

Vettel: "Ich weiß ja nicht, wie lange ihr im Freien Training bleiben wollt …"

Verstappen: "Ich steh auf Freies Training."

Vettel: "Falls ihr langsam mal ins Qualifying vorstoßen und die Sache aufs nächste Level heben wollt, habt ihr ja meine Nummer."

Der Sport ist körperlich und geistig anspruchsvoll; die richtige Ausstattung hilft dabei, schnell die Freude an der Trend-Sportart zu finden.

Lage beruhigt sich kurz, dann dreht Hamilton auf

Danach scheint die Situation erstmal abzukühlen. Vettel erzählt wirklich was er in der Winterpause erledigen will. Auch Lewis gibt sich zunächst züchtig, doch das Thema "Freies Training" hat ihn noch nicht ganz losgelassen und so beschließt Hamilton seine Winterpläne mit dem Satz: "Ich bleibe definitiv noch etwas länger im Freien Training. Das funktioniert für mich am besten." Und als Verstappen seine Pläne für die Winterpause erläutert hat, will es Lewis auch wieder ganz genau wissen.

Hamilton: "Freies Training?"

Verstappen: "Viel freies Training, yeah."

Hamilton: "Du bleibst also im Freien Training."

Verstappen: "Ich bleibe definitiv im freien Training."

Nun hat es auch den Leiter der Pressekonferenz, Phil Duncan, gepackt: "Lewis, du hast heute deine Overalls auf dem Podium ausgezogen. War das ein Inserat für mehr Freies Training oder waren wir nur Zeuge eines neuen Jubels?"

Hamilton: "Nein, ich wollte nur das 'Still I rise‘' (dt. Ich wachse daran) auf meinem Rücken zeigen."

Vettel: "Ja, hier ist grade viel los …"

Hamilton: "Aber es ist definitiv nicht so abgelaufen, wie ich gedacht habe. Aber es war schon OK. Wir werden sehen, ob das für mehr Training hilft. Nicht, das ich mehr Training nötig hätte!"

Danach ging es zum Glück wieder gesittet weiter. Das volle Transkript und alle Fragen der Pressekonferenz hat die FIA auf ihren Seiten veröffentlicht.

Bildergalerie starten

Formel 1 2018: So verlief die Saison

Die Formel-1-Saison neigt sich dem Ende entgegen. Ferrari ist Mercedes in diesem Jahr deutlich näher gekommen, jubeln dürfen am Ende aber dennoch Lewis Hamilton und sein Team. Wir blicken auf die Saison 2018 zurück.