Am 29. Dezember jährt sich der schwere Skiunfall von Ex-Formel-1-Pilot Michael Schumacher zum ersten Mal. Nur ein paar Tage später, am 3. Januar, feiert er seinen 46. Geburtstag. In seiner Heimatstadt Kerpen soll dieser Ehrentag mit einem besonderen Geschenk gefeiert werden - nämlich mit einer eigenen Schumi-Hymne.

"Born to fight" - also "Zum Kämpfen geboren" - heißt die von Musiker Sascha Herchenbach komponierte Hymne für Ex-Formel-1-Star Michael Schumacher. Nur ein paar Tage nach dem Jahrestag des verhängnisvollen Skiunfalls vom 29. Dezember 2013 soll der Song Premiere feiern. Medienberichten zufolge wird das Lied am 3. Januar - dem 46. Geburtstag von Schumi - in seinem Heimatort Kerpen aufgeführt.

Im Internet gibt es bereits einen Vorgeschmack auf die Gospel-Inszenierung von "Born to fight". Laut "bunte.de" hat Komponist Herchenbach schon vor einiger Zeit zusammen mit zwei Chören den Song eingesungen und ein Video davon in die Klinik nach Grenoble geschickt, wo Schumacher monatelang im Koma lag.

"Wir werden natürlich auch am 29. Dezember an Michael denken, möchten aber nicht zurück, sondern nach vorne schauen und ihm und seiner Familie auf diese Weise Mut zusprechen", sagte Club-Vorsitzender Reiner Ferling "express.de" zu den Feierlichkeiten am 3. Januar.

Corinna ist gerührt

Schumis Ehefrau Corinna ist von dem Song offenbar sehr gerührt: Medienberichten zufolge soll sich in einem Brief für das "sehr nette Geschenk" bedankt haben.

Selbst rund ein Jahr nach seinem Unfall am 29. Dezember 2013 ist ungewiss, wie Schumachers Weg zurück in ein halbwegs normales Leben enden wird. "Einen seriösen Ausblick könnte ich nie geben", betonte Schumachers Managerin Sabine Kehm Ende November: "Das ist einfach nicht möglich in dieser Situation."

Bei dem Sturz war Schumacher mit dem Kopf auf einen Felsen geprallt. Er schwebte tagelang in Lebensgefahr, lag monatelang im künstlichen Koma. (kab/mit Material von dpa)