Medien sitzen einer Fälschung auf: Sebastian Vettel bleibt vorerst doch bei Red Bull und wechselt nicht zu Ferrari.

Die Meldung, der Heppenheimer würde zu Ferrari wechseln, stellte sich als Ente heraus. Mehrere Agenturen und Medien, darunter die "Deutsche Presse Agentur", "Spiegel Online", "Motorsport Total" und unser Portal waren auf einen falschen Twitter-Account hereingefallen.

Auf dem offiziellen Ferrari-Kanal bei Twitter war Stunden zuvor angekündigt worden, dass etwas Wichtiges geschehen werde: "Wechsel liegen in der Luft." Der Wechsel von Vettel zu Ferrari gilt als beschlossene Sache, ist aber offenbar noch nicht vollzogen.

Der Rennstall dementierte laut "bild.de": "Ferrari hat nichts mitzuteilen. Das sind Gerüchte in Medien, die wir nicht bestätigen können."

"Motorsport Total" reagierte mit Galgenhumor: "Und: Ihr könnt euch den Shitstorm sparen :) Wir wissen auch selbst, dass das nicht passieren darf." Dem schließen wir uns gerne an.

(ska)