• Der 1. FC Heidenheim hat zumindest bis Samstag die Spitze der 2. Bundesliga erklommen.
  • Ein spätes Tor von Tim Kleindienst entscheidet die Partie gegen Fortuna Düsseldorf am Freitagabend.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Tim Kleindienst hat den 1. FC Heidenheim an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga geschossen. Der Stürmer entschied am Freitagabend das Verfolgerduell mit Fortuna Düsseldorf mit seinem Siegtreffer zum 2:1 (1:0). Zumindest bis Samstag übernehmen die Heidenheimer die Tabellenführung. Auch die Fortuna hätte mit einem Dreier den ersten Platz übernehmen können. Durch die Niederlage bleibt das Team von Trainer Daniel Thioune auf dem fünften Rang.

In einer intensiv geführten Partie ging Heidenheim durch Adrian Beck in Führung (22.), ehe Dawid Kownacki in der 59. Minute das zwischenzeitliche 1:1 gelang. Düsseldorf machte zwar Druck. Das Tor fiel aber für den FCH durch Kleindienst (87.).

Fortuna aktiver - doch Heidenheim trifft

Kownacki verpasste schon nach einer Viertelstunde die frühe Führung für die Gäste. Besser lief es für Beck auf der Gegenseite. Nach einer Kopfballverlängerung von Kleindienst lenkte er den Ball über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel blieb der Mittelfeldspieler der auffälligste Heidenheimer. Einmal scheiterte er aber an der Latte (56.) und nur zwei Minuten später stand Fortuna-Schlussmann Florian Kastenmeier dem 2:0 im Weg. So durfte Düsseldorf weiter auf einen Punktgewinn hoffen - erst recht nach Kownackis Ausgleich. In der Schlussphase war die Fortuna aktiver, doch Kleindienst nutzte eine der wenigen Chancen und stellte den vierten Saisonsieg des FCH sicher. (br/dpa)

Bildergalerie starten

Die Bayern greifen an! Die größten Transfers des Sommers

Auch in dieser Transferperiode wurden Unmengen an Geld für neue Spieler ausgegeben. Während die Bayern zum Angriff blasen, ist es in Manchester verhältnismäßig ruhig. Wir zeigen euch die Top-Transfers des Sommers 2022. Die Ablösesummen sind von Transfermarkt.de.