• Der Hamburger SV hat sich auf den dritten Tabellenplatz der 2. Bundesliga gespielt.
  • Das Team von Trainer Tim Walter gewann beim 1. FC Nürnberg 2:0.
  • Für die Franken war es bereits die dritte Saisonniederlage.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der Hamburger SV hat das Traditionsduell mit dem 1. FC Nürnberg gewonnen und sich vorerst auf den Relegationsplatz der 2. Fußball-Bundesliga gespielt. Die Norddeutschen siegten im stimmungsvollen Flutlichtspiel beim "Club" am Samstagabend 2:0 (1:0) und bescherten den Franken die dritte Saisonniederlage. Mario Vuskovic (37.) brachte die Gäste im Nord-Süd-Gipfel in Führung. Robert Glatzel (90.+2) drückte gemeinsam mit Ludovit Reis den Ball in der Nachspielzeit über die Linie.

35.713 Zuschauer sahen ein zweikampfbetontes Spiel mit vielen Unterbrechungen. Schiedsrichter Felix Zwayer brachte die HSV-Bank zum Toben, als er nach hartem Einsteigen von Nürnbergs Florian Hübner (21.) nicht auf Elfmeter entschied. Spielerisch waren die Gäste zunächst überlegen, auch wenn der FCN durch Enrico Valentini (11.) oder Mats Möller Daehli (31.) Chancen hatte. Der HSV agierte abgebrühter und Vuskovic hämmerte den Ball schließlich rein.

Nach der Pause belagerten die Franken zunächst den HSV-Strafraum. Den Abschlüssen fehlte aber wie so oft die letzte Konsequenz, um die Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Nürnbergs Drangphase verpuffte und Hamburg erhöhte in der Nachspielzeit. (mt/dpa)

Modeste trifft zum knappen BVB-Auswärtssieg - Union überrollt Schalke

Der BVB hat beim Auswärtsspiel bei Hertha BSC Mühe, gewinnt durch den ersten Treffer von Anthony Modeste im Dortmund-Dress mit 1:0. Weniger spannend macht es Union Berlin: Eisern überrollt den Aufsteiger Schalke und schießt sich mit zehn Punkten und dem höchsten Bundesligasieg bis zum Abend an die Tabellenspitze.