Stefan Effenberg ist seit Herbst 2015 Trainer beim Zweitligist SC Paderborn. Wie die "Sport Bild" jetzt erfahren hat, besitzt Effenberg derzeit gar keine gültige Trainerlizenz.

Sportlich läuft es für Stefan Effenberg bei seiner ersten Trainerstation gar nicht rund. Sein SC Paderborn befindet sich aktuell auf einem Abstiegsplatz in der 2. Liga. Jetzt kam auch noch heraus, dass der "Tiger" gar keine gültige Trainerlizenz besitzt.

Das bestätigte der Verein der "Sport Bild". In einer schriftlichen Erklärung heißt es: "Unser Chef-Trainer konnte die Fortbildungsveranstaltungen zur Verlängerung der Trainerlizenz aus terminlichen Gründen nicht besuchen. Da er sehr kurzfristig bei uns in Paderborn eingesprungen war und hier eine umfangreiche Aufarbeitung im sportlichen Bereich nötig war, bestand für ihn keine Möglichkeit, entsprechende Termine im Herbst 2015 wahrzunehmen."

20 Lerneinheiten in drei Jahren

Der DFB verlangt, dass ein Trainer auf höchstem Niveau innerhalb von drei Jahren mindestens 20 Lerneinheiten nachweisen kann. Da Effenberg seine Lizenz im März 2012 erworben hat, hätte er dieser Pflicht bis März 2015 nachkommen müssen. Sein Traineramt bei Paderborn übernahm er allerdings erst im Oktober 2015.

Der Präsident des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) erklärt: "Ich bin der Meinung, dass die Trainer nur arbeiten sollten, wenn sie auch eine gültige Lizenz haben. Es gibt genug Möglichkeiten, die 20 Stunden zu absolvieren."

Ob und welche Folgen das für Effenberg hat, ist nicht bekannt.