• Bei Ann-Katrin Berger ist erneut Krebs diagnostiziert worden.
  • Das gab die Fußball-Nationaltorhüterin bei Instagram bekannt.
  • Ihre erste Krebsdiagnose hatte Berger im November 2017 erhalten.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Fußball-Nationaltorhüterin Ann-Katrin Berger ist erneut an der Schilddrüse erkrankt. "Ich wollte meine Fans direkt darüber informieren, dass nach vier Jahren ohne Krebs leider ein Rezidiv in meiner Schilddrüse festgestellt wurde", schrieb die 31-Jährige auf der Webseite ihres Clubs FC Chelsea in London und bei Instagram. "Als Sportlerin musst du jeden Tag kämpfen, und das werde ich tun."

Sie arbeite eng mit dem Vereinsarzt und einem Spezialisten in London zusammen. "Ich bin zuversichtlich, dass meine Behandlung genauso effektiv sein wird wie beim letzten Mal, und ich freue mich darauf, wieder auf dem Platz zu stehen und euch alle in Kingsmeadow und an der Stamford Bridge zu sehen", meinte Berger. Der FC Chelsea versprach ihr volle Unterstützung.

Berger hatte Krebs schon einmal besiegt

Sie war im November 2017 erstmals an Schilddrüsenkrebs erkrankt. Nach einer Operation im darauffolgenden Monat stand sie bereits Anfang 2018 wieder auf dem Platz.

Berger hatte bei der EM im Juli in England im deutschen Kader gestanden, kam aber nicht zum Einsatz. Im Aufgebot des EM-Zweiten für die noch zwei ausstehenden Qualifikationsspiele zur Weltmeisterschaft Anfang September war sie nicht aufgeführt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte am Dienstagmittag private Gründe für ihr Fehlen genannt. (mt/dpa/afp)