Die besten Sprüche von Stefan Effenberg

Kommentare50

Stefan Effenberg feiert am 2. August seinen 50. Geburtstag. In seiner langen Karriere als Profi und in seiner kurzen als Trainer hat er zahlreiche legendäre Sprüche rausgehauen. Hier das Best of seiner besten Interview-Aussagen. © spot on news

"Jeder ist doch schon mal mit 1,07 Promille gefahren." (Nachdem er mit Alkohol am Steuer erwischt wurde.)
"Ich bin gut zu Fuß, Fahrrad fahren kann ich auch - ohne Stützräder." (Auf die Frage eines Reporters, ob er nach Verlust des Führerscheins jetzt mit dem Bus fahren würde.)
"Ich bin der Albtraum aller Schwiegermütter." (Effenberg, erneut ehrlich.)
"Ich bin es wirklich ..." (Auf der Pressekonferenz bei der Vorstellung als neuer Trainer des SC Paderborn.)
"Ich bin einer, der lässt sich das nicht gefallen, Freunde der Sonne!" (1999 beim FC Bayern platzt Effe in einer Pressekonferenz der Kragen. Er war unzufrieden mit der Berichterstattung.)
"Die Ausführung war mangelhaft. Damit gehst du bei 'Let’s Dance‘ nicht in die zweite Runde." (Über die Ausführung eines Freistoßes der DFB-Elf bei der WM 2014.)
"Franz Beckenbauer lernt nie dazu. Man weiß doch, was rauskommt, wenn er den Mund aufmacht." (Majestätsbeleidigung à la Effenberg.)
"Wenn Lothar Matthäus Trainer in Ungarn wird, dann werde ich ja wohl auch Trainer sein können." (Auch so eine Art Majestätsbeleidigung.)
"Ich habe Berti Vogts viel Glück gewünscht für seine Arbeit in Leverkusen und ihm gewünscht, dass er diesmal wieder Zweiter wird." (Vogts warf Effenberg einst aus der Nationalmannschaft, die beiden wurden keine Freunde mehr.)
"Auch wenn es unmöglich ist, ist es noch möglich!" (Effenberg, philosophisch.)
"Dass der VfL in drei Jahren in der Champions League spielt, ist so realistisch, als wenn ich 2006 für Brasilien auflaufen werde." (2002/03 ließ Effenberg seine Karriere in Wolfsburg ausklingen. 2009 spielte der VfL dann tatsächlich in der Königsklasse.)
"Da kann er sich doch freuen, mit mir spielen zu können." (Über den Wechsel des Mega-Talents Sebastian Deisler nach München.)