Es wird immer unwahrscheinlicher, dass der FC Schalke 04 seinen Superstar Leon Goretzka noch halten kann. Der 22-Jährige hat sich offenbar für einen Wechsel zum FC Barcelona entschieden.

Die Verantwortlichen des FC Schalke 04 hatten eigentlich schon ein Machtwort gesprochen. Laut Schalke-Manager Christian Heidel sei ein Wechsel von Leon Goretzka während der laufenden Saison ausgeschlossen.

Dass der Verein den 22-Jährigen unbedingt halten will, ist ebenfalls kein Geheimnis.

"Wir wollen keinen Druck auf ihn ausüben, wir wollen ihn überzeugen", erklärte Heidel unlängst bei "Wontorra - der Fußballtalk" auf Sky. Man habe alles getan, was für Schalke 04 möglich sei. Es gehe nun nicht mehr ums Geld.

Geht Goretzka zum FC Barcelona?

Die Bemühungen der Gelsenkirchener scheinen jedoch nicht zum gewünschten Ergebnis zu führen. Wie die spanische Sportzeitung "Mundo Deportivo" berichtet, soll sich Goretzka gegen einen Verbleib und für einen Wechsel zum FC Barcelona entschieden haben.

Das habe er seinem Berater Jörg Neubauer mitgeteilt.

Laut "Mundo Deportivo" habe sich Neubauer in den vergangenen Monaten bereits viermal mit den Katalanen getroffen und über einen möglichen Wechsel verhandelt.

Da Goretzkas Vertrag nur noch bis Saisonende läuft, könnte es gut sein, dass sich die Schalker das mit dem Machtwort noch einmal überlegen und Goretzka bereits in der Winterpause ziehen lassen.

Nur dann könnten sie Ablöse für ihren Superstar kassieren.

Angesprochen auf den Bericht reagiert S04-Trainer Domenico Tedesco ungehalten: "Es interessiert uns nicht, was die Spanier schreiben!" Und Sportdirektor Axel Schuster erklärt: "Uns interessiert nur sein Gesundheitszustand."

Derzeit ist Goretzka verletzt. Laut Trainer Tedesco laboriert er an einer "knöchernen Stress-Fraktur im rechten Unterschenkel". Gegen den SC Freiburg fällt Goretzka in jedem Fall aus. (ska)