Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2019/20: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/2020: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Zum Abschluss des 14. Spieltages beschert Sven Michel (vorne) seinem SC Paderborn den ersten Auswärtssieg der Saison. Zum 1:0-Sieg bei Werder Bremen trifft der Stürmer in der Nachspielzeit. Dank des zweiten Saisontreffers des 29-Jährigen verlässt Paderborn den letzten Tabellenplatz.
Auf diesen rutscht der 1. FC Köln ab. Bei Union Berlin verlieren die Geißböcke durch zwei Tore von Sebastian Andersson (Bild) mit 0:2. Die Eisernen stellen mit dem vierten Sieg ohne Gegentor nacheinander im eigenen Stadion einen Rekord für Aufsteiger ein. Zuvor hatten diese Bestmarke 1860 München (1979/80) und der Karlsruher SC (1975/76) gesetzt.
Dem BVB und seinem Trainer Lucien Favre gelingt durch das 5:0 über Fortuna Düsseldorf ein Befreiungsschlag und der Sprung auf Tabellenplatz drei. Marco Reus (l.) und Jadon Sancho (r.) treffen jeweils doppelt. Die Dortmunder laufen in tiefschwarzen Sondertrikots auf. Davon gibt es nur 9.009 Stück. Sie sind in Rekordzeit vergriffen.
Jürgen Klinsmann hat mit Hertha BSC seinen ersten Punkt geholt. Beim 2:2 bei Eintracht Frankfurt verspielen die Berliner allerdings eine 2:0-Führung. Frankfurts Martin Hinteregger (Bild) traf zum zwischenzeitlichen 1:2. Es war war bereits das fünfte Saisontor des Österreichers. Kein Verteidiger in Europas Top-Ligen hält da mit.
Mit seinem Treffer zum 1:0 leitet BVB-Talent Jadon Sancho in Berlin die Rettung seines Cheftrainers Lucien Favre ein. Der 2:1-Erfolg der Dortmunder ist hart erkämpft, weil sie Mats Hummels zur Halbzeit durch Platzverweis verlieren. Jürgen Klinsmanns Debüt als Coach der Platzherren misslingt.
Leon Baileys Doppelpack auf Doppel-Vorlage von Kevin Volland sichert Bayer Leverkusen den ersten Sieg beim FC Bayern seit 2012. Für Bailey ist es der erste Bundesliga-Doppelpack seit fast genau zwei Jahren, für Hansi Flick die erste Pleite als Münchner Coach. Zuvor hatte er bei 16:0 Toren viermal gewonnen.
Tabellenführer aber bleibt auch nach dem 13. Spieltag der Bundesliga Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen stehen zum siebten Mal in Folge ganz oben. Vor dem Gipfeltreffen mit Meister Bayern gelingt Gladbachs Neuzugang Breel Embolo beim 4:2 gegen Freiburg dessen erster Doppelpack für die Borussia.
Und noch ein Doppel-Torschütze: Für Werder Bremen ist Milot Rashica unverzichtbar. Der Kosovare sorgt mit seinen Bundesligatoren 15 und 16 für das Ende einer Negativserie. Bremen hatte vor dem Nord-Derby acht Spiele in Folge nicht gewonnen. Wolfsburg, bis zum neunten Spieltag ungeschlagen, hat seitdem drei von vier Partien verloren.
Die Fans von Eintracht Frankfurt beschädigen vor dem Derby in Mainz im Montagsspiel einmal mehr durch den ausgiebigen Einsatz von Pyro-Technik ihren ansonsten ausgezeichneten Ruf. Die Partie beginnt mit zehn Minuten Verspätung. Frankfurt verliert nach 1:0-Führung erst Dominik Kohr durch Platzverweis und dann das Spiel mit 1:2.
Entsetzen auf der einen Seite, Enttäuschung auf der anderen: Borussia Dortmund (schwarz-gelbe Trikots) spielt zum Auftakt des 12. Spieltages vor heimischen Publikum nur 3:3-Unentschieden gegen Bundesliga-Schlusslicht SC Paderborn. Nach zwischenzeitlichem 0:3-Rückstand herrscht beim BVB nach Abpfiff Fassungslosigkeit. Die Paderborner verlieren nach couragiertem Auftritt zwei Punkte.
Wieder vier Tore geschossen und wieder keines kassiert - beim FC Bayern läuft's wieder. Beim Auswärtssieg gegen Fortuna Düsseldorf bleibt Stürmer Robert Lewandowski (Bild) zwar erstmals in der Saison ohne Treffer, freuen kann sich der Pole trotzdem: Die Münchner kommen auf einen Zähler ran an Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach (25 Punkte).
Wieder schlägt Union Berlin einen Tabellenführer! Nach dem Coup über Borussia Dortmund (3:1) am 3. Spieltag gewinnen die Eisernen auch gegen die Borussia aus Mönchengladbach (2:0). Nach 15 Spielminuten bringt Anthony Ujah (rotes Trikot) Union per Kopfball in Führung, anschließend lassen die Hauptstädter nichts mehr anbrennen. Es ist der dritte Liga-Sieg in Folge für den Aufsteiger.
Mit 5:1 (!) gewinnt Mainz 05 zum Abschluss des 12. Spieltages bei 1899 Hoffenheim. Levin Öztunali (Bild), zweimal Malong Kunde, Jean-Paul Boetius und ein Eigentor von Pavel Kaderabek besiegelen den Sieg den 05er bei der Premiere von Trainer Achim Beierlorzer. Der hatte zwei Wochen zuvor sein letztes Spiel als Köln-Trainer ausgerechnet gegen Hoffenheim gemacht. Mainz freut's: In der Tabelle geht's von Platz 17 auf Rang 13.
Zum Abschluss des elften Spieltags gewinnt der SC Freiburg mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt. Hitzig wird es in der Nachspielzeit: Erst rennt Eintracht-Kapitän David Abraham (rechts) Freiburg-Coach Christian Streich (links) absichtlich um. Dann attackiert der Freiburger Vincenzo Grifo den Übeltäter. Beide sehen die Rote Karte.
Nach einem fulminanten Saisonstart mit 15 Spielen ohne Niederlage läuft es beim VfL Wolfsburg nicht mehr rund. Die 0:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen ist bereits die vierte in Folge. Die Leverkusener ziehen in der Tabelle an den Wölfen vorbei auf Platz acht. Wolfsburg fällt auf Position zehn zurück.
Der Matchwinner beim 3:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen Werder Bremen ist Doppeltorschütze Patrick Herrmann. Rami Bensebaini trifft zum zwischenzeitlichen 1:0 und fliegt kurz vor Spielende mit Gelb-Rot vom Platz. Die Gladbacher können mit ihrem dritten Liga-Sieg in Folge ihre Tabellenführung auf vier Punkte ausbauen - Zeit, um mit den Fans zu feiern.
Im Bundesliga-Debüt von Bayerns neuem Cheftrainer Hansi Flick gewinnt der deutsche Rekordmeister das Top-Duell hochverdient mit 4:0 gegen Borussia Dortmund. Abermals hat Robert Lewandowski (Bild) seinen Anteil am Sieg. Nach seinem Doppelpack und nun 16 Toren nach elf Spielen knackt der Pole einen 50 Jahre alten Bundesliga-Rekord von Bayern-Legende Gerd Müller. Noch nie hatte ein Spieler nach elf Spieltagen so oft getroffen.
Einen Tag nach der 2:3-Niederlage des FSV Mainz 05 gegen Aufsteiger Union Berlin geben die Mainzer bekannt, dass Sandro Schwarz nicht länger Trainer der Nullfünfer ist. Die Mainzer fallen aufgrund der Niederlage auf den Relegationsplatz zurück, während die Eisernen auf Position elf springen.
Verrücktes Spiel auf Schalke. Dreimal gehen die Königsblauen durch Tore von Daniel Caligiuri, Ozan Kabak und Suat Serdar in Führung. Und dreimal gleicht Düsseldorf aus. Alle drei Treffer für die Fortunen gehen dabei auf das Konto von Rouwen Hennings (Foto). Mit nun neun Saisontoren befindet sich der Stürmer auf Platz drei der Torjägerliste der Bundesliga.
Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls (9. November 1989) gibt es eine beeindruckende Choreografie im Berliner Olympiastadion, bei der unter anderem eine eigens aufgebaute Mauer eingerissen wird. Die Gäste aus Leipzig treffen trotzdem weiter nach Belieben - und besiegen die Hertha mit 4:2. Damit hat RB in den vergangenen drei Bundesligaspielen 18 Tore erzielt.