Die besten Bilder der Bundesliga-Saison: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Kommentare11

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2017/2018: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Der FC Bayern hat am 15. Spieltag die Herbstmeisterschaft vorzeitig perfekt gemacht. Dank eines 1:0-Sieges bei Eintracht Frankfurt und den Patzern der Verfolger aus Leipzig und Schalke überwintert der deutsche Meister an der Tabellenspitze.
Die Heimserie des VfB Stuttgart ist gerissen. Die Schwaben gewannen bis zu diesem Spieltag jedes ihrer Heimspiele im Jahr 2017. Bayer Leverkusen beendete diese Serie durch einen 2:0-Erfolg. Die Belohnung für die Werkself: Platz fünf und nur ein Punkt Rückstand auf einen Champions-League-Platz.
Aus, Schluss, vorbei: Borussia Dortmund hat sich von Trainer Peter Bosz getrennt. Nach der 1:2-Niederlage gegen Werder Bremen zogen die Verantwortlichen des BVB die Reißleine. Dortmund blieb im achten Bundesligaspiel in Folge ohne Sieg und rutschte auf Platz acht ab. Bremen hält durch den Sieg Anschluss zu den Nicht-Abstiegs-Plätzen. Nachfolger von Bosz wird übrigens der vor einer Woche beim FC Köln entlassene Peter Stöger.
Am 14. Spieltag hat die TSG Hoffenheim wieder in die Spur gefunden. Mit 4:0 überrollten die Kraichgauer RB Leipzig. Für Doppeltorschütze Serge Gnabry gab es sogar ein Küsschen.
Gebusselt wurde auch Franck Ribéry nach dessen Kurz-Comeback gegen Hannover 96. Der FC Bayern gewann souverän mit 3:1. Hannover-Torwart Philipp Tschauner verhinderte eine höhere Niederlage für die Niedersachsen.
Trotz einer starken Leistung seiner Mannschaft beim 2:2 auf Schalke hat der 1. FC Köln Trainer Peter Stöger entlassen. Mit nun drei Punkten hat Köln neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.
Borussia Dortmund konnte seine Sieglosserie auch beim Gastspiel in Leverkusen nicht beenden. Der BVB kam trotz 50-minütiger Überzahl nur auf ein 1:1. Damit bleiben die Dortmunder in der Tabelle einen Punkt vor der Werkself.
Für eine Überraschung sorgte der VfL Wolfsburg. Er besiegte Gladbach klar mit 3:0 und klettert in der Tabelle auf Platz elf. Die Fohlen hingegen konnten die Patzer ihrer Konkurrenten nicht nutzen und verpassten den Sprung auf Position zwei in der Tabelle.
Das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 war an Dramatik nicht zu überbieten. In der ersten Halbzeit feuerte der BVB ein Offensiv-Feuerwerk ab und führte mit 4:0 zur Pause. Doch in Halbzeit zwei brachen die Borussen ein und Schalke schaffte in der 94. Minute den Ausgleich. Dortmund liegt auf Platz fünf in der Tabelle, Schalke auf Rang drei.
Ausgerechnet in seiner Heimat Mönchengladbach verliert Jupp Heynckes zum ersten Mal nach seiner Rückkehr zum FC Bayern. Der Tabellenführer der Bundesliga unterlag beim Angstgegner in Gladbach mit 1:2 und büßte drei Punkte von seinem Vorsprung auf RB Leipzig ein.
Der HSV gewinnt sein Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim völlig verdient mit 3:0. Damit bleiben die Hamburger mit 13 Punkten auf Platz 15 der Tabelle. Hoffenheim dagegen hat wettbewerbsübergreifend von den vergangenen zehn Spielen nur zwei gewonnen.
Peter Stöger taumelt mit dem 1. FC Köln mehr und mehr dem Abstieg entgegen. Auch im 13. Saisonspiel gelang den Kölnern kein Sieg - gegen Hertha BSC verloren die Rheinländer mit 0:2 und bleiben mit nur zwei Punkten weiter Tabellen-Schlusslicht. Die Hertha hat durch den Sieg wieder den Anschluss an die Europapokal-Plätze geschafft.
12. Spieltag: Max Kruse hat allen Grund zum Feiern. Drei Tore und eine Vorlage im Spiel gegen Hannover 96 gingen auf das Konto des 29-Jährigen. Mit 4:0 konnten sich die Bremer ihren ersten Saisonsieg sichern.
Und täglich grüßt der Videobeweis: Bei der Partie des 1. FC Köln gegen Mainz sorgte eine Entscheidung von Schiedsrichter Dr. Felix Brych für erhitzte Gemüter. Nach einer Schwalbe von Mainz-Spieler Pablo De Blasis sprach Brych dem FSV einen Elfmeter zu. Auch der zurate gezogene Videobeweis änderte daran nichts. Mainz nutzte die Fehlentscheidung und verwandelt den Freistoß zum entscheidenden 1:0.
Sein erstes Spiel als Blondschopf verlief für Bayern-Spieler Robert Lewandowski äußerst erfolgreich. Zwei Tore erzielte der Stürmer-Star in der Partie gegen den FC Augsburg. Mit dem 3:0 sicherten sich die Bayern den achten Sieg in Folge.
Beim Spiel gegen den VfB Stuttgart führten Borussia Dortmunds Torwart Roman Bürki und Abwehrspieler Marc Bartra eine kleine Slapstick-Einlage auf. In der 5. Minute wollte Bartra den Ball zu dem BVB-Torwart zurückpassen. Doch stattdessen mutierte der Pass zu einer Vorlage für Stuttgart-Spieler Chadrac Akolo. Der zögerte nicht lange und schoss den VfB in Führung.
Am 11. Spieltag kam es zum zum "deutschen Clásico" zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern. Das Spiel wurde seinen hohen Erwartungen mehr als gerecht. Die Bayern gewannen verdient mit 3:1 und bauten ihren Vorsprung auf den BVB auf sechs Punkte aus. Während die Münchner unter Heynckes ungeschlagen sind, verschärft sich die Krise beim BVB immer weiter.
Ein Spektakel gab es im Spiel zwischen Wolfsburg und Hertha BSC. Insgesamt fielen acht Tore, sechs davon zählten und am Ende gab es für die "Wölfe" das siebte Remis in Folge. Außerdem kam beim 3:3 gleich zweimal der Videoassistent zum Einsatz. In beiden Fällen wurde dem VfL ein Tor aberkannt, in beiden Fällen zurecht.
Der Hamburger SV hat sich durch einen 3:1-Erfolg gegen den VfB Stuttgart vom Relegationsplatz verabschiedet. Durch den ersten Sieg seit dem zweiten Spieltag kletterten die Hanseaten auf Platz 15.
Die Krise bei Werder Bremen bleibt auch nach der Entlassung von Alexander Nouri bestehen. In Frankfurt verlor der Tabellen-17. mit 1:2 und bleibt somit weiterhin ohne Sieg in dieser Saison.
Neue Themen
Top Themen