Die Lage für Peter Bosz verbessert sich auch in Leverkusen nicht wirklich. Der Trainer des BVB gewinnt mit seinem Team auch im Rheinland nicht. Der FC Bayern rehabilitiert sich dagegen für die Niederlage des vergangenen Wochenendes.

Alle Neuigkeiten zur Bundesliga finden Sie hier.

Borussia Dortmund und Trainer Peter Bosz haben den Schritt aus der Krise verpasst. Das 1:1 (0:1) des BVB am 14. Spieltag bei Bayer Leverkusen bedeutete bereits das siebte sieglose Spiel in der Fußball-Bundesliga in Serie für den Revierclub, der lange Zeit in Überzahl spielte.

Der FC Bayern München tat sich am Samstag gegen Hannover 96 zunächst schwer, gewann letztendlich aber verdient 3:1 (1:1). Thomas Müller zeigte ein starkes Comeback. RB Leipzig verlor bei 1899 Hoffenheim klar mit 0:4 (0:1), der FC Augsburg schlug den FSV Mainz 05 auswärts 3:1 (2:0). Werder Bremen bezwang den VfB Stuttgart 1:0 (1:0).

Dortmund holt immerhin Remis

In Leverkusen dominierte die Werkself die Partie im ersten Durchgang. Bayer 04 erspielte sich Torchancen und ging nach einer halben Stunde durch Kevin Volland verdient in Führung. Kurz vor der Pause sah Wendell nach einem harten Foul an Gonzalo Castro die Rote Karte.

Zudem musste Maximilian Philipp bereits in der 4. Minute verletzt vom Feld getragen werden. Der Neuzugang vom SC Freiburg scheint eine schwere Knieverletzung davongetragen zu haben.

Mit einem Mann mehr drängte der BVB eine Woche nach dem spektakulären 4:4 im Derby gegen Schalke 04 auf den Ausgleich und kam durch Andrej Jarmolenko immerhin zum 1:1 (73.).

Bayern zeigt gute Reaktion auf Niederlage

Die Bayern ließen sich durch die erste Niederlage seit der Rückkehr von Trainer Jupp Heynckes in Mönchengladbach in der vergangenen Woche nicht nachhaltig aus dem Konzept bringen.

Der deutsche Meister dominierte sein Heimspiel gegen Aufsteiger Hannover klar und siegte verdient. Arturo Vidal (17.), Kingsley Coman (67.) und Robert Lewandowski (87.) erzielten die Tore für den FCB, bei dem Thomas Müller im ersten Spiel nach seinem Muskelfaserriss zwei Treffer vorbereitete. In der 35. Minute hatte Charlison Benschop nach einer Ecke per Kopf für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. Zuvor hatte Sven Ulreich einen Strafstoß von Niclas Füllkrug pariert (28.).

Hoffenheim zerlegt RB Leipzig

Eine klasse Reaktion zeigte auch Hoffenheim nach der 0:3-Niederlage beim Hamburger SV. Nadiem Amiri brachte die Kraichgauer gegen Leipzig in der 13. Minute in Führung. 1899 spielte stark und erhöhte kurz nach der Pause durch Serge Gnabry auf 2:0 (52.). Für das Highlight des Spiels sorgte Gnabry zehn Minuten später: Vom Mittelkreis überwand er RB-Schlussmann Peter Gulacsi mit einem gefühlvollen Heber. Den Schlusspunkt setzte Mark Uth mit dem 4:0 (87.).

Bremen mit wichtigem Sieg

Die abstiegsbedrohten Bremer feierten gegen Stuttgart einen wichtigen Heimsieg. Max Kruse (45.) erzielte kurz vor der Pause das entscheidende 1:0. Durch den Sieg rückte Werder bis auf einen Punkt an den SC Freiburg auf Rang 16 heran.

Derweil vergrößerte Augsburg die Mainzer Abstiegssorgen. Das Team von Coach Manuel Baum gewann nach Toren von Michael Gregoritsch (22.) sowie Alfred Finnbogason (43./Foulelfmeter und 86.). Für den FSV hatte Gerrit Holtmann (85.) getroffen. Mainz liegt weiter nur drei Punkte vor dem Relegationsrang.© dpa