Borussia Dortmund ist dank eines späten Auswärtssiegs in Mönchengladbach auf den dritten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga geklettert.

Die Westfalen gewannen am Samstag mit 3:2 (1:1) bei Borussia Mönchengladbach.

Einen Tag nach der Festnahme eines Tatverdächtigen im Fall des Bombenanschlags auf den BVB-Bus verdrängte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel damit die TSG Hoffenheim.

Sämtliche Ergebnisse des Bundesliga-Spieltags finden Sie hier

Marco Reus hatte die Gäste vor 54 014 Zuschauern per Foulelfmeter (10. Minute) in Führung gebracht. Lars Stindl (43.) und ein Eigentor von Marcel Schmelzer (48.) drehten die Partie zugunsten der Gastgeber.

Der eingewechselte Pierre-Emerick Aubameyang glich aus (59.), Raphael Guerreiro traf spät zum Sieg für den BVB (87.).

Eklat beim Fed-Cup: Der rumänische Teamchef Ilie Nastase hat zwei Tennisspielerinnen als "Huren" beschimpft. Und das war nicht die einzige Entgleisung, die er sich binnen weniger Stunden geleistet hat. 


© dpa