Calmund ist kein Typ für "Magerquark und Grünzeug"

Der Begriff des Unikums wirkt wie für Reiner Calmund geschaffen. Der langjährige Manager von Bayer 04 Leverkusen ist auch als 70-Jähriger aktiv und präsent wie eh und je. Der TV-Profi aus dem Rheinland genießt jedoch Saarlouis als selbstgewählten Rückzugsort. Dort erkenne ihn nicht jeder.

Vom Jugendleiter und Stadionsprecher zu einem der mächtigsten Manager im deutschen Fußball: Reiner Calmund 1983 mit dem damaligen Leverkusener Trainer, Dettmar Cramer.
Am 27. Oktober 2014 verabschiedet ein Leverkusener Fan Reiner Calmund mit einem unübersehbaren Dankeschön.
Im Jahr zuvor stand Leverkusen zum dritten Mal nach 1982 und 1996 mit einem Bein in der 2. Bundesliga. Nach der Rettung in Nürnberg vergießt Calmund Tränen der Freude und dankt den mitgereisten Anhängern für deren Unterstützung.
Im Jahr 2000 überschlagen sich im deutschen Fußball und in Leverkusen die Ereignisse: Christoph Daum, rechts, soll Bundestrainer werden. Stattdessen muss ihn Leverkusen entlassen. Daum hat Kokain konsumiert. Rudi Völler, ganz links, wechselt vom Posten des Sportdirektors bei Leverkusen in jenes des Teamchefs des DFB. Und Calmund, rechts, muss all das managen und erklären.
Im Saisonfinale 2002 wird der Begriff "Vizekusen" geboren: Bayer 04 winkt das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Triumph in der Champions League. Doch alle Träume zerplatzen binnen weniger Tage. Michael Ballack, links, wird zudem nur Zweiter der Torschützenliste. Calmund tröstet den Nationalspieler väterlich.
Calmund hat an der Fußball-Front immer seinen Kopf hingehalten. Fast immer.
Calmund ging auch mal baden.
Calmund war und ist volksnah, wie hier im Kölner Karneval.
Wenn in Leverkusen die Journalisten vor ihm saßen, war Calmund ebenso wortgewandt und schlagfertig ...
... wie seit vielen Jahren als Fußball-Experte beim Pay-TV-Sender Sky.
Calmund ist nicht nur verbal präsent, sondern unübersehbar auch körperlich. Zwischendrin aber schafft es der Feinschmecker immer wieder mal, abzuspecken. Gerne bis zu 30 Kilogramm.
2009 strampelt sich Calmund bei den Cyclassics in Hamburg fit.
Egal jedoch, was die Waage anzeigt: An der Seite seiner Frau Sylvia, wie hier beim Sportpresseball 2010, macht Calmund immer eine gute Figur. Sylvia ist Calmunds dritte Frau. Beide sind seit 2003 verheiratet.
Im Alter von 60 Jahren zieht Reiner Calmund in seiner Autobiographie Bilanz - und schreibt darin, dass er gerne 90 Jahre alt werden möchte. "fußballbekloppt!" erscheint 2009.
Einige Zeilen in seinem Buch widmet Calmund seiner Leidenschaft für den Pferdesport. Bei dessen Weltfest in Aachen, dem CHIO, ist er Stammgast. Veranstalter Alexander Mronz, rechts, freut's.