Jupp Heynckes hat deutlich gemacht, dass der FC Bayern Arturo Vidal im Winter auf keinen Fall abgeben werde. Angeblich soll der FC Chelsea Interesse am Chilenen haben.

Mehr aktuelle Sport-News im Überblick

Der FC Bayern München wird den angeblich vom FC Chelsea umworbenen Fußball-Profi Arturo Vidal keinesfalls in der Winterpause nach England ziehen lassen.

Der 30 Jahre alte Chilene werde auch in der Rückrunde weiter für den deutschen Rekordmeister auflaufen, sagte Trainer Jupp Heynckes am Samstag im Trainingslager in Katar.

"Es wird im Januar überhaupt kein Spieler abgegeben", sagte Heynckes sogar. Die Transferfrist im Winter endet am Monatsende.

Conte und Vidal kennen sich aus Juve-Zeiten

Nach englischen Medienberichten steht Vidal auf dem Wunschzettel des FC Chelsea. Trainer Antonio Conte schätzt den Mittelfeldspieler aus gemeinsamen Zeiten bei Juventus Turin.

Vidal kam im Sommer 2015 für 37 Millionen Euro vom italienischen Rekordmeister nach München. Sein Vertrag - mit Option auf eine Verlängerung - läuft 2019 aus.

Es gebe "selbstverständlich" keinen Kontakt zu Chelsea, äußerte Heynckes. Vidal sei ein Topspieler, der in Doha sehr motiviert trainiert habe.

"Wenn er in einer Topverfassung ist, sind wir noch besser", sagte der 72-jährige Heynckes mit Blick auf die Rückrunde.

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt - Augenblicke, die ohne viele Worte auskommen

Bewegend, schockierend, traurig, bezaubernd oder einfach nur schön: Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die besten Fotos.

© dpa