• Shooting-Star Jamal Musiala hat es Lothar Matthäus angetan.
  • Der Rekord-Nationalspieler ist voll des Lobes für den 19-Jährigen.
  • "Musiala ist die Zukunft des Vereins" und sei zudem ein unglaublicher Sympathieträger.

Mehr aktuelle News zum FC Bayern finden Sie hier

Lothar Matthäus kann sich den FC Bayern München und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ohne Shooting-Star Jamal Musiala nicht mehr vorstellen. "Musiala ist die Zukunft des Vereins, zudem ein unglaublicher Sympathieträger. Musiala macht den Unterschied, immer mehr Tore", sagte der 61 Jahre alte Rekord-Nationalspieler der "Sport Bild".

Bereits nach dem Erfolg gegen den VfL Wolfsburg vom Wochenende geriet der Rekord-Nationalspieler ins Schwärmen und entdeckte in Musiala bereits das Potenzial eines künftigen Weltfußballers. "Auf jeden Fall, das bringt er mit", sagte Deutschlands bislang einziger Weltfußballer (1991) beeindruckt.

Auch Kahn stimmt in Lobeshymnen mit ein

Auch Bayern-Chef Oliver Kahn stimmte eine Hymne auf das Ausnahmetalent an, das der Rekordmeister frühzeitig bis 2026 an sich binden konnte. "Ich habe ihn gerade in der Kabine noch getroffen und gesagt, dass da mehr kommen muss", scherzte Kahn nach dem Spiel. Ernsthaft fügte er hinzu: "Nein, er ist super in die Saison gestartet. Was er spielt, ist schon im Moment outstanding, außergewöhnlich. Auch das Tor, das er macht, war überragend."

Offensiv-Talent Musiala (19) hatte sich direkt zum Bundesliga-Start unverzichtbar gemacht und mit drei Toren das Vakuum, das Torjäger Robert Lewandowski hinterlassen hat, eindrucksvoll gefüllt. "Wenn ihn jetzt jemand aus seinem Vertrag herauskaufen wollen würde, wäre die Ablöse eher bei 150 Millionen Euro anzusiedeln. Das ist ohnehin kein Thema, da er absolut unverkäuflich ist", meinte Matthäus. Musiala hat bei den Münchnern einen Vertrag bis Sommer 2026. (dpa/mgb)