Die neuen Gesichter in der Bundesliga

Leroy Sané, Jude Bellingham und Co.: Das sind die neuen Gesichter der Bundesligasaison 20/21.

Tahith Chong, so heißt das neue Sturm-Talent des SV Werder Bremen. Der 20-Jährige Linksfuß ist für ein Jahr auf Leihbasis von Manchester United an die Weser gewechselt und trifft dort auf seinen niederländischen Landsmann Davy Klaasen.
Rechtsverteidiger sind im internationalen Fußball heiß gehandelte Ware. Umso beeindruckender ist es, wenn ein internationaler Top-Verteidiger von Paris Saint-Germain ablösefrei den Verein wechselt. Bei Thomas Meunier ist genau das der Fall. Zur neuen Saison wird der belgische Rechtsfuß im Trikot des BVB auflaufen und dort Achraf Hakimi beerben.
Auch Uwe Neuhaus, der Trainer der Arminia Bielefeld, ist ein absoluter Bundesliga-Neuling. Dem inzwischen 60-Jährigen gelang in der vergangenen Saison der direkte Aufstieg aus der 2. Bundesliga. Nun möchte er mit Bielefeld auch die oberste Spielklasse unsicher machen.
Mit Max Kruse holt der 1. FC Union Berlin einen alten Bekannten zurück in die Bundesliga. Nach einem Rechtsstreit zwischen Kruse und seinem ehemaligen Arbeitgeber Fenerbahce Istanbul war der 32 Jahre alte Stürmer vereinslos und auf der Suche nach neuen Aufgaben. Bei der Union ist er schließlich fündig geworden und möchte hier auf seinen 74 Bundesligatoren aufbauen.
Arne Friedrich - dieser Name dürfte den meisten Fußballfans in Deutschland ein Begriff sein. Nach seinem Karriereende im Jahr 2013 und einer Zwischenstation als Co-Trainer der U18-Nationalmannschaft ist der 41-Jährige nun zum Sportdirektor der Herta BSC ernannt worden.
Es war die Transfersaga des vergangenen Jahres: Leroy Sanés Wechsel zum FC Bayern München. Der 24-Jährige Linksaußen wechselt für kolpotierte 50 Millionen Euro von Manchester City an die Säbener Straße. Bei den Bayern soll der flinke Linksfuß neben Robert Lewandowski zur zentralen Figur im Angriffsspiel der Müncher werden.
Auch Tanguy Nianzou Kouassi ist ein neues Gesicht im Trikot des FC Bayern. Der 18-Jährige Innenverteidiger wechselte ablösefrei von Paris Saint-Germains an die Säbener Straße. Die Münchenr wollen in ihm eines der größten Talente seiner Generation erkannt haben.
Sebastian Hoeneß ist der neue starke Mann bei der TSG Hoffenheim. Der ehemalige Spieler der TSG und Neffe des Bayern-Urgesteins Uli Hoeneß, wird zur neuen Saison Trainer seines alten Vereins. Nach 10 Jahren als Übungsleiter in verschiedenen Nachwuchsabteilungen, ist es für den 38-Jährigen die erste Trainerstation in der 1. Bundesliga.
Waldemar Anton ist der neue Innenverteidiger des VfB Stuttgart. Der 24-Jährige wechselte für 4 Millionen Euro von seinem Ausbildungsverein Hannover 96 zu den Schwaben und soll hier die zum Teil wacklige Defensive verstärken.
Auch die Borussia Möchengladbach hat sich in den vergangenen Wochen verstärkt. Mit Valentino Lazaro holen sich die Fohlen einen vielseitig einsetzbaren, spielstarken Mittelfeldspieler in ihre Reihen. Mit einer Leihgebühr von nur 1,2 Millionen Euro wird der 24-Jährige beinahe zum Schnäppchen - allerdings nur für ein Jahr, denn 2021 geht es für ihn zurück zu Inter Mailand.
Ralf Fährmann ist bereits ein alter Bekannter beim FC Schalke 04. Nach dem Abgang von Alexander Nübel in Richtung München, wird der inzwischen 31-Jährige in der kommenden Saison erneut für die Königsblauen zwischen den Pfosten stehen. Im vergangenen Jahr war Fährmann noch an den norwegischen Erstligisten Brann Bergen verliehen.
Anders als Ralph Fährmann ist Maxence Lacroix noch völlig unbekannt in der Bundesliga. Das dürfte sich jedoch noch in dieser Saison ändern. Der 20 Jahre alte Franzose wechselte für 5 Millionen Euro vom französischen Zweitligisten FC Sochaux-Montbéliard zum VfL Wolfsburg und verstärkt dort die Innenverteidigung.