Der FC Bayern München hat sich offenbar einen Korb von Jann-Fiete Arp geholt. Der Youngster des HSV soll ein Angebot des Rekordmeisters abgelehnt haben.

Mehr aktuelle Sport-News im Überblick

Nachwuchsstürmer Jann-Fiete Arp vom Hamburger SV hat nach Informationen der "Bild" ein Angebot des FC Bayern München abgelehnt. Der 18-Jährige wolle demnach erst einmal die Entwicklung in Hamburg abwarten.

Arp habe ein gutes Verhältnis zum neuen Chefcoach Christian Titz, mit dem er schon in der Jugend zusammengearbeitet hat.

Beim ersten Bundesliga-Spiel unter Titz gegen Hertha BSC (1:2) am vergangenen Samstag stand Arp in der HSV-Startelf.

Starke Torbilanz in den U-Mannschaften

Der aktuelle Kontrakt des talentierten Fußballers läuft noch bis 2019. Noch ist unklar, wo Arp in der nächsten Saison spielen wird. Neben dem FC Bayern sollen auch einige Klubs aus der Premier League am Youngster interessiert sein.

In der Bundesliga ist Arps Bilanz noch ausbaufähig: In 16 Spielen traf er bislang zwei Mal. Dass der 18-Jährige weiß, wo das Tor steht, bewies er vor allem in den U-Mannschaften des HSV und des DFB. In der U17-Bundesliga traf er in 45 Partien 37 Mal, in 17 U17-Länderspielen 15 Mal.

Der HSV soll seinem Sturm-Juwel bereits vor einigen Wochen einen Fünf-Jahres-Vertrag zur Verlängerung vorgelegt haben, der ihm zwei Millionen Euro pro Jahr bringen würde. (dpa/tfr)  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.