Bundesliga Live-Ticker – SC Paderborn 07 vs. FC Schalke 04

90.

Fazit:
Der FC Schalke 04 feiert durch ein 5:1 beim SC Paderborn 07 zum Abschluss des 4. Bundesligaspieltags den ersten Auswärtssieg unter David Wagner. Nach dem für den Aufsteiger schmeichelhaften 1:1-Pausenunentschieden belohnte sich der Gast schon in der 49. Minute durch einen abgefälschten Serdar-Schuss für seine vorherigen Vorteile in Sachen Spielanteile und Chancen. Die Königsblauen setzten die Überlegenheit zunächst nahtlos fort, wurden im letzten Felddrittel aber noch einer guten Stunde harmloser. In einer Phase, als die Schwarz-Blauen zielstrebiger und durchschlagskräftiger wurden, besorgte Harit nach einem tollen Kenny-Dribbling die Vorentscheidung (71.). In der Schlussphase schraubten Joker Kutucu (83.) und nochmals Harit (85.) den Sieg dann noch in eine Höhe, die für Trübsal bei der Baumgart-Truppe sorgt, wegen des Klassenunterschieds aber nicht unverdient ist. Der SC Paderborn 07 tritt am nächsten Samstag bei Hertha BSC an. Für den FC Schalke 04 geht es bereits am Freitag mit einem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 weiter. Einen schönen Abend noch!

90.

Spielende

87.

Erstmals seit mehr als 20 Jahren erzielen die Königsblauen in der Bundesliga fünf Auswärtstreffer. Mit vier Treffern Abstand haben sie letztmals im Oktober 2016 triumphiert.

86.

Spielerwechsel bei FC Schalke 04
Ozan Kabak kommt für Suat Serdar

85.

Tooor für FC Schalke 04, 1:5 durch Amine Harit
Schalke feiert in der Benteler-Arena einen Kantersieg! Erst verpasst McKennie nach einem Burgstaller-Anspiel. Kutucu legt daraufhin von der rechten Grundlinie zurück für Harit, der aus etwa 13 Metern mit dem rechten Innenrist in die flache linke Ecke vollendet und damit einen Doppelpack schnürt.

83.

Tooor für FC Schalke 04, 1:4 durch Ahmed Kutucu
Per Konter legen die Gäste noch einen Treffer nach! Harit verlagert von halblinks nach halbrechts. Burgstaller steckt im richtigen Moment auf Kutucu durch, der den herauslaufenden Keeper Huth umkurvt und dann aus spitzem Winkel netzt, obwohl Dräger auf der Linie steht.

82.

Gueye hat das Anschlusstor auf dem Fuß! Der Ex-Hannoveraner kann sich die Ecke nach einer Hereingabe von der rechten Fahne aus gut acht Metern aussuchen, da sich zwei Schalker gegenseitig angeschossen haben. Er will halbhoch rechts versenken, doch Sané blockt mit der Hüfte.

80.

Pröger wirft auf der rechten Außenbahn den Turbo an und flankt mit letzter Kraft von der Grundlinie vor den Kasten. Nübel ist vor Gueye am Ball, kann diesen an der Fünferkante aber erst im Nachfassen endgültig sichern.

79.

Letzter Einwechselspieler auf Seiten des SCP ist Sabiri, der im Sommer aus Huddersfield verpflichtet worden ist. Gjasula beobachtet die Schlussphase von der Bank aus.

78.

Spielerwechsel bei SC Paderborn 07
Abdelhamid Sabiri kommt für Klaus Gjasula

77.

Paderborn wirkt mental angeschlagen und muss aufpassen, dass Königsblau nicht noch weitere Tore nachlegt. Die Wagner-Truppe scheint das Wochenende als Tabellensechster zu beenden.

74.

Pröger war schon vor dem dritten Gegentor für eine Hereinnahme vorgesehen. Der Ex-Essener kommt für Mamba, der nach der Pause auffälliger war als vorher.

73.

Spielerwechsel bei SC Paderborn 07
Kai Pröger kommt für Streli Mamba

73.

Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
Gjasula lässt Harit im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo über die Klinge springen.

71.

Tooor für FC Schalke 04, 1:3 durch Amine Harit
Harit beruhigt die Nerven im Gästeblock! Nach Doppelpass mit McKennie zeigt Kenny auf rechts ein großartiges Solo, das ihn bis in den Sechzehner bringt. Er legt in die Mitte für Harit ab, der Dräger aussteigen lässt und dann aus etwa neun Metern unten links einschiebt.

70.

Das Wagner-Team bleibt gewillt, mit dem dritten Treffer die Vorentscheidung zu schaffen. In den letzten Minuten tut es sich aber schwer, in abschlussreifen Positionen aufzutauchen

68.

Auch für Uth ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Der Ex-Hoffenheimer macht Platz für Eigengewächs Kutucu.

67.

Spielerwechsel bei FC Schalke 04
Ahmed Kutucu kommt für Mark Uth

67.

Gjasula mit der Schusschance! Nach einer Freistoßflanke vom linken Flügel fällt das Leder im Sechzehner vor die Füße des Deutsch-Albaners. Der zieht aus zentralen 14 Metern direkt ab, doch Stambouli steht im Weg und blockt.

66.

Obwohl S04 weiterhin den Takt vorgibt, nehmen die Offensivszenen des Aufsteigers in dieser Phase wieder zu. Paderborn spielt schnell und steil in die Spitze, sucht den direkten Weg in Richtung Spitze. Noch gibt es Hoffnung für die Heimfans hinsichtlich eines Punktgewinns.

63.

Nübel ist aufmerksam, ist an der Sechzehnerkante vor Mamba am Ball, der von Gueye geschickt worden ist. Derweil ist mit McKennie der erste Gästejoker auf dem Rasen, übernimmt für Caligiuri.

62.

Spielerwechsel bei FC Schalke 04
Weston McKennie kommt für Daniel Caligiuri

60.

Mamba wird von Antwi-Adjei steil auf die rechte Sechzehnerseite geschickt. Der Neuzugang aus Cottbus ist zwar vor Mascarell an der Kugel, wird dann aber doch noch von diesem gestoppt, bevor er aus spitzem Winkel abschließen könnte.

59.

Torvorbereiter Michel verlässt den Rasen nach einer knappen Stunde und wird durch Gueye positionsgetreu ersetzt.

58.

Spielerwechsel bei SC Paderborn 07
Babacar Gueye kommt für Sven Michel

57.

Burgstaller verlangt Huth alles ab! Caligiuris scharfe Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld verlängert der Österreicher aus zwölf Metern mit dem Kopf in Richtung langer Ecke. Paderborns Schlussmann lenkt das Leder mit einer tollen Flugeinlage um den Pfosten.

55.

In der Live-Tabelle ziehen die Königsblauen durch das Führungstor gleich mit dem Sechsten Borussia Mönchengladbach. Bei weiteren Treffern würden sie die Fohlen hinter sich lassen.

52.

Uth nimmt gegen aufgerückte Hausherren im halblinken Offensivkorridor Fahrt auf, kann Strohdiek mit hohem Tempo überlaufen. Dräger eilt seinem Kollegen zu Hilfe und zieht am Ende im Sechzehner ein Offensivfoul.

49.

Tooor für FC Schalke 04, 1:2 durch Suat Serdar
Schalke dreht den Spielstand! Nachdem er den rechten Pfosten aus ähnlicher Lage noch vor wenigen Momenten knapp verpasst hat, schließt Serdar aus zentralen 21 Metern diesmal erfolgreich ab, hat aber auch Glück, dass Hünemeier den flachen Versuch so abfälscht, dass Keeper Huth in der rechten Ecke chancenlos ist.

48.

Weder Steffen Baumgart noch David Wagner haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.

46.

Weiter geht's in der Benteler-Arena! Schalke setzt seinen Aufwärtstrend der Spiele vor der Länderspielpause nahtlos fort und spielt den Aufsteiger jedenfalls phasenweise in Grund und Boden. Neben dem schlechten Chancenverwertung muss sich David Wagner nur über einzelne Unkonzentriertheiten in der Abwehr ärgern – bisher spricht fast alles für einen Dreier der Königsblauen.

46.

Anpfiff 2. Halbzeit

45.

Halbzeitfazit:
1:1 steht es nach 45 Minuten zwischen dem SC Paderborn 07 und dem FC Schalke 04. In einer von Anfang an unterhaltsamen Begegnung nutzte der Aufsteiger durch Geburtstagskind Caulys Kopfballtreffer seine erste Möglichkeit (8.). Die weitgehend dominierenden, spielerisch überzeugenden und in weiten Teilen drückend überlegenen Königsblauen erarbeiteten sich zwar deutlich mehr Chancen, scheiterten aber in der ersten halben Stunde aus guten Positionen entweder am starken SCP-Schlussmann Huth oder an eigenen Unzulänglichkeiten. In der 33. Minute durfte die Wagner-Truppe endlich jubeln: Sané bestrafte einen Fehler des gegnerischen Keepers mit einem erfolgreichen Kopfball. Auch in der Schlussphase führte der Einbahnstraßenfußball zu vielen Abschlüssen der Königsblauen, so dass der Pausenstand für das Baumgart-Team schmeichelhaft ist, obwohl Michel in der Nachspielzeit noch eine Topchance hatte. Bis gleich!

45.

Ende 1. Halbzeit

45.

Michel schrammt hauchdünn am 2:1 vorbei! Vasiliadis zieht an der mittigen Sechzehnerkante zwei Schalker auf sich und steckt wunderbar auf seinen Kollegen mit der elf auf dem Rücken durch, der nur noch Nübel vor sich hat. Aus halbrechten zwölf Metern schiebt er das Leder an das Außennetz.

45.

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.

43.

... Caligiuri schnibbelt aus zentralen 23 Metern mit dem rechten Innenrist über die schwarz-blaue Mauer, aber auch deutlich über den linken Winkel hinweg.

41.

Gelbe Karte für Sven Michel (SC Paderborn 07)
Mit einer seitlichen Grätsche streckt Michel Serdar nieder. Zur Verwarnung gesellt sich ein Freistoß in gefährlicher Lage...

40.

Burgstaller wieder mit dem ungenauen Abschluss! Zum wiederholten Mal kann der Österreicher im Sechzehner unbedrängt schießen, diesmal nach Querpass von Oczipka. Das Leder landet aus zehn Metern in Huths Armen.

38.

Gelbe Karte für Jonjoe Kenny (FC Schalke 04)
Kenny steigt Antwi-Adjei unweit der Mittellinie von hinten in die Beine und kassiert die erste Gelbe Karte.

37.

Die Schwarz-Blauen können ihre Abwehrleute nur noch selten entlasten und müssen höllisch aufpassen, dass sie nicht noch vor dem Kabinengang das zweite Gegentor kassieren. Spätestens nach der Pause müssen sie ihre aktiven Anteile wieder vergrößern.

35.

Wegen eines möglichen Offensivfouls des Torschützen wurde die Entstehung des Treffers vom VAR noch einmal genau begutachtet, doch am Ende bekommt Referee Schröder die Nachricht, dass der Ausgleich gültig ist.

33.

Tooor für FC Schalke 04, 1:1 durch Salif Sané
... und der führt über Umwege zum verdienten Ausgleichstreffer! Oczipka bekommt nach einer schwachen Ausführung eine zweite Chance und produziert durch den Kontakt eines Paderborners eine Bogenlampe, die sich vor dem zweiten Pfosten senkt. Dort ist sich Keeper Huth beim Herauslaufen nicht einig mit zwei Verteidigern. Sané nutzt das aus, indem er aus fünf Metern in die linke Ecke nickt.

33.

Harit erzwingt an der linken Grundlinie gegen Dräger den nächsten Gästeeckstoß...

30.

Oczipka findet Burgstaller am Elfmeterpunkt mit einer Flanke von der linken Außenbahn. Der Österreicher nickt im Fallen direkt in Huths Arme.

28.

Uth mit der Riesenchance! Kennys flacher Ball vom rechten Flügel wird zunächst abgeblockt, doch Caligiuri kann aus halbrechten 14 Metern einen Seitfallzieher auspacken. Der wird vor die Füße Uths abgefälscht. Der Ex-Hoffenheimer will aus mittigen acht Metern einschieben, doch erneut kann Keeper Huth mit dem rechten Fuß abwehren.

27.

Auf der Gegenseite wird Burgstaller auf links geschickt. Er hält sich Gjasula vom Leib und visiert aus vollem Lauf und gut 14 Metern die lange Ecke an. Der Kullerball landet weit im rechten Toraus.

26.

Collins tankt sich über halblinks in den Sechzehner und passt auf Höhe der Fünferkante flach und hart nach innen. Vasiliadis kommt einen Schritt zu spät, am an die Kugel zu gelangen.

25.

... Caligiuris Flanke findet zwar den Weg auf Burgstallers Kopf, doch der Österreicher nickt in Bedrängnis aus gut sieben Metern über Huths Gehäuse.

24.

Kenny holt auf seinem rechten Flügel gegen Collins einen Eckball heraus...

22.

Dräger aus spitzem Winkel! Der Außenverteidiger sprintet nach einer Verlagerung in den rechten Halbraum in den Sechzehner und wird von Cauly in Szene gesetzt. Aus gut 13 Metern ballert er weit über Nübels Kasten.

19.

... Caligiuris Ausführung an die Fünferkante wird von Hünemeier per Kopf geklärt. Augenblicke später begeht Kenny ein Offensivfoul, so dass dieser Angriff beendet ist.

18.

Nach Foul an Burgstaller bekommen die Gäste einen Freistoß aus zentralen 27 Metern zugesprochen...

16.

S04 zeigt sich unbeeindruckt vom Rückstand und findet durch schnelle Kombinationen immer wieder Lücken in der Paderborner Abwehr. Kann die Wagner-Truppe dieses Niveau halten, werden sich zwangsläufig weitere Chancen ergeben.

13.

Auch im vierten Saisonspiel erzielen die Schwarz-Blauen einen Treffer in der ersten Viertelstunde. Schalke hat sich das Gegentor eingefangen, da es nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte weder den Flankengeber noch den Torschütze eng genug bewacht hat.

10.

Beinahe die schnelle Antwort der Knappen! Gegen aufgerückte Hausherren attackiert der Gast über links. Uth legt nach Pass von Harit am Sechzehner für Burgstaller quer, der mit links direkt abnimmt. Der vorgerückte Keeper Huth pariert mit dem rechten Fuß zur Seite.

8.

Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Cauly
Paderborn geht früh in Führung! Michel behauptet das Spielgerät auf dem linken Flügel gegen Kenny und flankt scharf auf den Elfmeterpunkt. Cauly schraubt sich hoch und nickt gegen Nübels Laufrichtung präzise in die obere linke Ecke ein.

7.

David Wagner hat im Vergleich zum 3:0-Heimsieg gegen Hertha BSC zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Weston McKennie (Bank) und Benito Raman (Sprunggelenksprobleme) beginnen Suat Serdar und Mark Uth.

5.

Caligiuri verzieht aus guter Lage! Serdars Steilpass aus dem offensiven Zentrum fällt dem Ex-Freiburger an der halbrechten Strafraumkante glücklich vor die Füße. Sein etwas überhasteter Abschluss wird zur Ecke abgefälscht; die bringt den Gästen nichts ein.

3.

Steffen Baumgart schickt die elf Akteure ins Rennen, die auch beim 1:1-Unentschieden beim VfL Wolfsburg beginnen durften.

1.

Paderborn gegen Schalke – die letzte Partie des Bundesligawochenendes ist eröffnet!

1.

Spielbeginn

Alexander Nübel gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Christian Strohdiek und entscheidet sich für den Anstoß.

Die 22 Akteure betreten vor ausverkauften Rängen den Rasen.

Der hauptverantwortliche Unparteiische des dritten Bundesligavergleichs zwischen SCP und S04 heißt Robert Schröder. Der 34-Jährige ist zur vergangenen Saison in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen und leitet heute seine zwölfte Partie auf diesem Level. Seine Assistenten heißen Jan-Neitzel-Petersen und Markus Häcker; Vierter Offizieller ist Johann Pfeifer.

"Wir wollen unser Spiel verfeinern und dass die Automatismen noch besser greifen. Wenn uns das gelingt, bin ich guter Dinge, dass wir ein gutes Resultat erzielen werden", hofft David Wagner, dass seine Mannschaft in der Benteler-Arena den nächsten Schritt machen kann. Der Trumpf der Königsblauen ist bisher die Abwehr: Torhüter Alexander Nübel, der in Paderborn geboren wurde, hat schon zwei weiße Westen vorzuweisen.

Der FC Schalke 04 ist mit vier Zählern auf dem Konto angereist. Unter dem neuen Trainer David Wagner hat er bei Borussia Mönchengladbach ein torloses Unentschieden erreicht, verlor gegen den FC Bayern München trotz einer ordentlichen Leistung mit 0:3 und schlug Hertha BSC daraufhin mit dem umgekehrten Ergebnis. Zwei Eigentore der Hauptstädter (38. und 48.) und ein Kenny-Treffer (85.) ließen den Knoten platzen.

"Wir müssen das Umschaltspiel unterbinden und Räume finden, um unser Spiel durchdrücken zu können. In den ersten Spielen war mehr drin. Wir brauchen Geradlinigkeit und klare Aktionen", beschreibt Steffen Baumgart das Rezept für erfolgreiche 90 Minuten. Hierzu wäre ein Frühstart wie in den ersten drei Matches natürlich hilfreich: Der SCP traf bisher als einziger Klub stets in den ersten 15 Minuten.

Gab es in der Bundesliga nach dem 2. Spieltag noch acht sieglose Mannschaften, sind es vor der letzten Partie der 4. Runde nur noch zwei. Eine stellt der SC Paderborn 07. Nach den anfänglichen Niederlagen bei Bayer Leverkusen (2:3) und gegen den SC Freiburg (1:3) konnten die Schwarz-Blauen vor der Länderspielpause aber zumindest den ersten Zähler einfahren: Beim VfL Wolfsburg spielten sie 1:1.

Nachdem der FC Schalke 04 infolge der Vizemeisterschaft 2018 in der letzten Spielzeit auf Rang 14 durchgereicht worden und der SC Paderborn 07 zum zweiten Mal in die Bundesliga aufgestiegen ist, trennen die Klubs in der laufenden Saison keine Welten mehr. Dennoch sind die Königsblauen beim SCP der Favorit auf den dreifachen Punktgewinn; für sie geht es um das Vorrücken in das obere Tabellendrittel.

Ein herzliches Willkommen zur abschließenden Begegnung des 4. Bundesligaspieltags! Aufsteiger SC Paderborn 07 fordert den FC Schalke 04 heraus. Holt der Aufsteiger seinen ersten Dreier oder bestätigen die Königsblauen den Aufwärtstrend? Die Kugel rollt ab 18 Uhr über den Rasen der Benteler-Arena.

In Kooperation mit Sport.de