Bundesliga Live-Ticker – Borussia Dortmund vs. Bayer Leverkusen

90.

Fazit:
Feierabend im Signal Iduna Park: Borussia Dortmund bezwingt Bayer 04 Leverkusen mit 3:1 und beendet die Saison auf Platz drei. Im zweiten Durchgang legten die Schwarz-Gelben erneut einen Blitzstart hin. Reus' Freistoß senkte sich im langen Eck ins Tor. Anschließend gab es auf beiden Seiten ein paar Chancen, wobei wir das ganz hohe spielerische Niveau nicht zu sehen bekommen haben. Erst die Schlussphase brachte noch ein paar Highlights. Neben den Auswechslungen Piszczeks und Sven Bender erhöhte Håland auf 3:0. Kurz nach seiner Einwechslung markiert Lars Bender in seinem letzten Bundesligaspiel den Ehrentreffer per Elfmeter. Bayer zieht damit in die Europa League ein und verliert diese Begegnung mit einem Tor zu viel. Der BVB nimmt ein weiteres Mal an der Champions League teil.

90.

Spielende

89.

Tooor für Bayer Leverkusen, 3:1 durch Lars Bender
Was für eine Geste! Lars Bender kommt für seinen Bruder Sven und darf den Strafstoß schießen. Er haut die Kugel links in die Maschen, Bürki bleibt einfach stehen und verhilft somit ebenfalls zum Treffer. Und dann ist Schluss!

89.

Spielerwechsel bei Bayer Leverkusen
Julian Baumgartlinger kommt für Charles Aránguiz

89.

Spielerwechsel bei Bayer Leverkusen
Lars Bender kommt für Sven Bender

88.

Elfmeter für Leverkusen! Schick taucht im Sechzehner auf, Can hält den Fuß drüber. Nach kurzem Zögern gibt Schiedsrichter Gräfe Elfer.

87.

Spätestens mit diesem 3:0 ist der Käse natürlich gegessen. Die Borussia wird voraussichtlich als Tabellendritter ein versöhnliches Ende dieser Spielzeit finden.

84.

Tooor für Borussia Dortmund, 3:0 durch Erling Håland
Was für ein Riesenbock von Wendell! Der Brasilianer ist in der eigenen Hälfte Empfänger eines kurz gespielten Rückpasses. Anschließend pölt er die Kugel unmotiviert exakt zu Håland, der aus zentraler Position in die Box zieht. Leichtfüßig umkurvt er Hrádecký und schiebt schließlich aus kurzer Distanz ein.

83.

Es bleibt dabei: Viel passiert zurzeit nicht. Es ist den Leverkusenern aber anzumerken, dass sie durchaus noch Lust haben, einen Treffer zu bejubeln.

81.

Wir befinden uns in den finalen zehn Minuten dieser Saison. In dieser Begegnung, in der es ohnehin nicht mehr um allzu viel ging, ist der Stecker ein Stück weit gezogen.

79.

Spielerwechsel bei Borussia Dortmund
Gio Reyna kommt für Reinier

78.

Etwas zufällig kommt Demirbay nahe des linken Strafraumecks an die Pille. Sein Abschluss wird abgefälscht und landet auf dem Tordach. Der anschließende Standard ist erneut ungefährlich.

76.

Emotionaler Moment in Westfalen: Nach elf Jahren Dienst im Dortmunder Trikot verlässt Piszczek zum letzten Mal den Bundesligarasen. Er wird von seiner gesamten Mannschaft abgeklatscht. Passlack ist nun mit dabei.

75.

Spielerwechsel bei Borussia Dortmund
Felix Passlack kommt für Łukasz Piszczek

73.

Spielerwechsel bei Bayer Leverkusen
Moussa Diaby kommt für Karim Bellarabi

73.

Håland! Der Youngster nimmt eine Schulz-Vorarbeit von links halblinks im Strafraum und und zieht sofort ab. Sein Schuss rauscht am langen Eck vorbei.

70.

Die Schlussphase bricht heran. Zwar gibt es immer mal wieder Torchancen auf beiden Seiten. Der Ausgang der Partie scheint dennoch bereits vorentschieden.

67.

Auch Wolf tauscht doppelt aus. Nicht nur wird Wirtz durch Schick ersetzt. Auch kommt Gedikli zu seinem Bundesligadebüt. Der 18-Jährige übernimmt für Paulinho.

66.

Spielerwechsel bei Bayer Leverkusen
Emrehan Gedikli kommt für Paulinho

66.

Spielerwechsel bei Bayer Leverkusen
Patrik Schick kommt für Florian Wirtz

65.

Großchance für B04! Gray steht Cans Grätsche rechts im Strafraum frei vor Bürki. Erneut aber wahrt der Schweizer mit starker Tat die weiße Weste.

64.

Terzić wechselt doppelt. Sancho und Hummels ersetzen Reus und Akanji. Währenddessen scheitert Sven Bender mit einem Kopfball am kurzen Pfosten nach Ecke von rechts am gut reagierenden Bürki.

63.

Spielerwechsel bei Borussia Dortmund
Jadon Sancho kommt für Marco Reus

63.

Einwechslung bei Borussia Dortmund: Manuel Akanji

63.

Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mats Hummels

60.

Gute Abschlussgelegenheit für die Hausherren. Eine abgewehrte Flanke von links landet mittig vor dem Sechzehnmeterraum vor den Füßen Bellinghams. Der 17-Jährige schleudert die Pille aber über das Gehäuse.

56.

Damit steuert der BVB in Riesenschritten den dritten Platz im Endklassement an. Da auch der VfL Wolfsburg aktuell gegen den 1. FSV Mainz 05 zurückliegt, sieht es mit diesem Vorhaben richtig gut aus.

53.

Nach fast dreiminütiger Beratung mit Video-Referee Stegemann gibt Gräfe Anstoß. Das Tor zählt. Eine ganz, ganz enge Nummer.

51.

Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Marco Reus
...und das Ding sitzt! Reus hebelt das Spielgerät hoch in den Fünfmeterraum in Richtung Delaney. Der Däne duckt sich weg, steht dabei aber dicht an der Grenze zum Abseits. Getroffen hat er den Ball nicht - aber irritiert er Hrádecký aus irregulärer Position heraus?

49.

Brandt bekommt nahe der Strafraumkante von hinten etwas auf die Ferse. Schiedsrichter Gräfe entscheidet auf Freistoß, weil das Vergehen knapp hinter der Linie stattfand. Richtig gesehen, Reus steht für den Standard am linken Sechzehnereck bereit...

46.

Mit reichlich Verzögerung geht es weiter. Dahoud kehrt mit Schmerzen auf den Platz zurück und muss daraufhin kurzfristig ausgewechselt werden. Für ihn kommt Bellingham.

46.

Spielerwechsel bei Borussia Dortmund
Jude Bellingham kommt für Mahmoud Dahoud

46.

Anpfiff 2. Halbzeit

45.

Halbzeitfazit:
Ohne Nachspielzeit geht es in die Kabinen: Borussia Dortmund führt mit 1:0 gegen Bayer 04 Leverkusen. Die Westfalen erwischten durch Hålands Tor dabei einen Traumstart und blieben gegen eine passive Werkself über weite Strecken das bessere Team. Die Gäste wiederum befreiten sich nach mehr als 20 Zeigerumdrehungen. Wirtz hätte mit seinem Schuss den Ausgleich erzielen können, scheiterte aber an Bürki. So geht es mit einem nicht unverdienten, aber auch aus Bayer-Sicht nicht zwingend notwendigem Rückstand in die Halbzeit. Noch ist aber alles offen. Bis gleich!

45.

Ende 1. Halbzeit

44.

Fast das 2:0! Nach Vorarbeit von links hat Reus aus mittigen 15 Metern plötzlich freie Schussbahn. Demirbay wirft sich gerade noch mit einer Grätsche dazwischen.

43.

Ungefähr vom rechten Strafraumeck hält Bellarabi einfach mal drauf. Bürki hat mit dem tückischen Aufsetzer aber keinerlei Schwierigkeiten.

41.

Bis zur Pause sind nur noch einige Minuten zu gehen. Seit einiger Zeit bekommen wir insbesondere von den Schwarz-Gelben kaum noch etwas geboten.

38.

Mit zunehmender Spieldauer übernehmen die Rheinländer hier das Kommando. Vor allem Bellarabi schafft es wiederholt, in die gefährlichen Räume hinter die Kette zu gelangen.

35.

Bürki gegen Wirtz! Bellarabi hat bei einem Konter auf rechts viel zu viel Platz. Seinen Kurzpass ins Zentrum nimmt Wirtz aus neun Metern direkt ab. Bürki taucht ab und pariert gut mit einer Hand.

32.

Guter Angriff der Farbenstädter: Auf rechts schleicht sich Bellarabi im Rücken Cans davon. Seine flache Hereingabe in Richtung Gray klärt Akanji mit dem langen Bein soeben zur Ecke. Die bringt nichts ein.

29.

Die Wolf-Truppe geht nun etwas mutiger zu Werke. Immer mal wieder taucht sie vor allem die Flügel im letzten Drittel auf. Noch mangelt es an den klaren Chancen.

26.

...Demirbays Standard sorgt aber nicht für Gefahr.

25.

Na immerhin: B04 erarbeitet sich auf rechts einen Eckball...

23.

Noch immer gleicht das Match einem sommerlichen Feierabendkick. Insbesondere die Hausherren sind zwar um konstruktiven Spielaufbau bemüht. Tempo fehlt allerdings auf beiden Seiten.

20.

Auf Dortmunder Seite gibt es ebenso einen Akteur, der heute letztmals aufläuft. Piszczek wurde vor dem Match offiziell verabschiedet. Außerdem läuft auch Schmelzers Vertrag aus, der nur von der Tribüne aus mitwirken kann. Er darf allerdings seine Reha beim BVB zu Ende führen. Deshalb gab es heute keine Verabschiedung für den Linksverteidiger.

17.

Die Begegnung heute ist im Übrigen eine wahre Abschiedstournee. Sowohl die beiden Bender-Zwillinge als auch Schiedsrichter Gräfe begehen heute ihren Ausstand aus ihren Profi-Karrieren.

14.

Fast eine Viertelstunde ist durch. So wirklich viel passiert hier eigentlich nicht. Hålands Treffer fällt da so ein wenig aus dem Rahmen.

11.

Es geht erstmal so weiter wie es vor dem Tor startete. Dortmund hält den Ball, Leverkusen presst.

8.

Mal schauen, wie Bayer auf diesen frühen Gegentreffer reagiert. Obwohl die Saison rein tabellarisch durch ist, soll die Partie natürlich nicht einfach abgeschenkt werden.

5.

Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Erling Håland
Von wegen entspannt: Der BVB führt! Schwarz-Gelb geht früh ins Pressing und erobert durch Dahoud den Ball halblinks vor dem Sechzehner. Über Brandt und Reinier gelangt dieser zu Håland, der aus leicht spitzem Winkel und zwölf Metern flach und wuchtig einnetzt.

4.

Entspannter Auftakt in diese Partie. Beide Teams sind darum bemüht, ihre Grundordnung zu halten. Naturgemäß haben die Gastgeber mehr Ballbesitz.

1.

Auf geht's im Ruhrpott.

1.

Spielbeginn

Auf der anderen Seite hat sich der zwischenzeitliche Trainerwechsel von Peter Bosz hin zu Hannes Wolf ausgezahlt. Die Werkself – das steht schon jetzt fest – wird die Saison als Sechster beenden und damit in der Europa League antreten. Mit dem Ex-Hamburger an der Seitenlinie holten sie zwölf von 21 möglichen Zähler, wodurch das internationale Geschäft abgesichert werden konnte. Naturgemäß soll die Spielzeit nun mit einem Erfolgserlebnis abgeschlossen werden. Unter der Woche wurde außerdem bekannt: Der aktuelle Übungsleiter des Schweizer Serienmeisters Young Boys Bern, Gerardo Seoane, übernimmt im Sommer den Trainerposten.

Sieben Punkte Rückstand auf Platz vier, das direkte Aufeinandertreffen mit Eintracht Frankfurt im eigenen Stadion verloren und nur vier Zähler Vorsprung auf die nicht-europäischen Ränge: Anfang April sah die Lage denkbar schlecht für den BVB aus. Seitdem holte er in der Liga allerdings die Maximalausbeute von 18 Punkten und ergatterte damit schon am letzten Spieltag ein Champions-League-Ticket – auch, weil die Frankfurter beim Schlusslicht FC Schalke 04 (3:4) ihren Negativlauf fortsetzten. Im Fernduell mit dem punktgleichen VfL Wolfsburg geht es nun darum, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Zurzeit liegen die Dortmunder mit zwei mehr erzielten Toren vor den Niedersachsen.

Auch Hannes Wolf sorgt für lachende Gesichter bei seinen Reservisten, indem er Demarai Gray, Sven Bender, Paulinho und Karim Bellarabi aufstellt. Für Sven Bender wird es ebenfalls sein letztes Spiel sein, er beendet mit Zwillingsbruder Lars, der auf der Bank sitzt, heute seine Karriere. Der BVB will ihn als ehemaligen Spieler gemeinsam mit Piszczek verabschieden. Paulinho fiel verletzungsbedingt die ganze Saison aus und darf nach langer Reha heute nochmal mitmischen.

Erwartungsgemäß werfen beide Coaches in ihrem jeweils letzten Spiel als Cheftrainer die Rotations-Maschine an. Edin Terzić nimmt sechs Änderungen in der Startelf vor: Nico Schulz, Łukasz Piszczek, Thomas Delaney, Julian Brandt, Reinier und Emre Can sind neu dabei. Den Einsatz des lange verletzten Piszczek hatte der Coach bereits im Vorfeld angekündigt, für ihn ist es heute der letzte Einsatz für den BVB.

Hallo und herzlich willkommen zum letzten Spieltag in der Bundesliga! Im oberen Tabellendrittel kommt es zum Duell zwischen Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen. Anstoß im Signal Iduna Park ist um 15:30 Uhr.

In Kooperation mit Sport.de