Bundesliga Live-Ticker – VfB Stuttgart vs. Arminia Bielefeld

90.

Fazit:
Bielefeld gewinnt verdient mit 2:0 in Stuttgart und sichert sich den Klassenerhalt, während Stuttgart eine hervorragende Saison auf dem neunten Platz beendet. Im ersten Abschnitt waren die Schwaben die bessere Mannschaft, verpassten es allerdings, Hochkaräter herauszuspielen. Nach dem Seitenwechsel ging die Arminia durch Klos per Strafstoß in Führung, ehe Doan das 2:0 markierte. Von Stuttgart kam in den Schlussminuten nicht mehr viel. Für beide Aufsteiger endet die Bundesliga-Saison mit einem Happy End. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!

90.

Spielende

90.

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2

88.

Spielerwechsel bei Arminia Bielefeld
Mike van der Hoorn kommt für Masaya Okugawa

88.

Spielerwechsel bei Arminia Bielefeld
Fabian Kunze kommt für Ritsu Doan

88.

Spielerwechsel bei Arminia Bielefeld
Christian Gebauer kommt für Fabian Klos

87.

Die Kölner sind mit 1:0 gegen Schalke in Führung gegangen und haben sich damit auf den 16. Rang vorgeschoben. Bremen wäre damit direkt abgestiegen!

85.

Aus dem Zentrum schlägt Didavi eine scharfe Flanke ins Zentrum. Der Ball wird immer länger und segelt am Ende ungefährlich in die Arme von Ortega.

83.

Brunner versucht auf der linken Seite etwas Zeit zu schinden, weil Sosa den Bielefelder leicht mit dem Ellenbogen trifft. Doch Referee Stieler zeigt bereits jetzt schon auf seine Uhr.

80.

Spielerwechsel bei Arminia Bielefeld
Sven Schipplock kommt für Andreas Voglsammer

79.

Spielerwechsel bei VfB Stuttgart
Hamadi Al Ghaddioui kommt für Gonzalo Castro

79.

Spielerwechsel bei VfB Stuttgart
Marcin Kamiński kommt für Marc Oliver Kempf

76.

Von den Stuttgartern kommt seit dem 0:1 nicht mehr viel. Der VfB versucht sich in der Offensive, findet jedoch keine Lücke mehr in der Hinterreihe der Gäste.

73.

Spielerwechsel bei VfB Stuttgart
Darko Churlinov kommt für Roberto Massimo

72.

Tooor für Arminia Bielefeld, 0:2 durch Ritsu Doan
Bielefeld macht hier vermutlich den Deckel drauf! Ein Einwurf landet von der rechten Seite bei Voglsammer, der den Ball mit der Hacke in den Lauf von Doan weiterleitet. Doan lässt im Sechzehner seine Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und jagt die Kugel mit dem linken Schlappen ins linke Eck.

69.

Etwas mehr als 20 Minuten sind hier noch zu gehen und Bielefeld hat jetzt alle Zeit der Welt. Kommt Stuttgart nochmal zurück, oder bringt die Arminia den wichtigen Sieg sicher ins Ziel?

66.

Tooor für Arminia Bielefeld, 0:1 durch Fabian Klos
Bielefeld macht einen riesigen Schritt Richtung direkten Klassenerhalt! Klos nimmt ein paar Schritte Anlauf und jagt den Ball ins flache linke Eck. Schlussmann Kobel war in die andere Ecke abgetaucht.

65.

Gelbe Karte für Naouirou Ahamada (VfB Stuttgart)

65.

Elfmeter für Bielefeld! Links vor dem Sechzehner vertendelt Ahamada den Ball gegen Okugawa, der am linken Sechzehnereck vom Stuttgarter zu Boden gezerrt wird.

64.

Erneut segelt eine hohe Flanke von der linken Außenbahn vor den Fünfer. Dort behält Schlussmann Ortega die Lufthoheit und nimmt den Ball sicher auf.

62.

Auf dem grünen Parkett tut sich in Stuttgart aktuell nicht viel, sodass sich erneut ein Blick nach Bremen lohnt. Dort führen die Gladbacher bereits mit 3:0.

59.

Spielerwechsel bei VfB Stuttgart
Daniel Didavi kommt für Philipp Förster

59.

Spielerwechsel bei VfB Stuttgart
Naouirou Ahamada kommt für Philipp Klement

56.

Spielerwechsel bei Arminia Bielefeld
Nathan De Medina kommt für Jacob Laursen

55.

Die nächsten erfreulichen Nachrichten aus Bremen! Dort sind die Gladbacher mit 2:0 in Führung gegangen, sodass zumindest der direkte Abstieg in ganz weite Ferne rückt.

52.

Einen langen Ball legt Klos sehenswert mit dem Kopf auf die linke Seite raus. Dort stürmt Laursen heran, der von Kempf robust abgedrängt wird.

50.

Diesmal verlieren die Stuttgarter den Ball im Spielaufbau. Klos drückt aus etwa 20 Metern zentraler Position ab und bleibt am ersten Verteidiger hängen.

49.

Im Zentrum hat Doan mal etwas Wiese vor sich, doch der Bielefelder dribbelt sich im Sechzehner fest, im Zuge dessen der VfB die Szene bereinigen kann.

46.

Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert aus den Katakomben zurück.

46.

Anpfiff 2. Halbzeit

45.

Halbzeitfazit:
Zum Pausentee steht es 0:0 zwischen Stuttgart und Bielefeld. Die Hausherren waren in den ersten 45 Minuten die bessere Mannschaft, doch Doan hatte mit seinem Pfostentreffer die beste Chance der Partie. Ansonsten war von der Arminia im ersten Abschnitt nicht viel zu sehen. Die Schwaben versuchten es immer wieder mit Hereingaben, die Kalajdžić bislang nicht verwerten konnte. Zusätzlich wurde ein Abseitstors des Stürmers zurecht zurückgenommen. Das 0:0 reicht Bielefeld aktuell für den direkten Klassenerhalt. Kurze Pause und bis gleich!

45.

Ende 1. Halbzeit

45.

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1

42.

Die Arminia zeigt sich kurz vor der Pause nochmal in der Offensiv, holt jedoch nur einen Eckball raus. Die Hereingabe von der rechten Seite bleibt dagegen ungefährlich.

39.

Ein Ball rauscht im Sechzehner bis auf die linke Seite zu Sosa durch, der die Kugel aus zehn Metern Richtung Tor hämmert. Am Fünfereck schmeißt sich Gebauer im letzten Moment dazwischen und verhindert den Einschlag.

38.

Die Arminia kann nach der Abseitsposition nochmal durchatmen, sollte allerdings gewarnt sein. In den letzten zehn Minuten sind die Männer von der Alm deutlich zu passiv geworden.

35.

Kein Tor nach Videobeweis! Beim Anspiel stand Massimo mit einem Fuß im Abseits, im Zuge dessen Referee Stieler das vermeintliche 1:0 zurecht zurücknimmt.

34.

Tor? Der Ball liegt im Tor der Biefelder, weil Kalajdžić eine Flanke von der rechten Seite von Massimo mit dem rechten Fuß über die Linie drückt.

31.

Fast die Führung für Stuttgart! Erneut marschiert Sosa den linken Flügel entlang und flankt die Kugel scharf in den Fünfer. Dort lässt Ortega den Ball prallen und hat Glück, dass Kalajdžić keinen Schuss losbekommt.

28.

Ein Abpraller landet vor der zentralen Sechzehnerseite bei Maier, der mit dem rechten Schlappen sofort abdrückt. Sein Schuss rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.

26.

Kurze Pause. Im Mittelfeld wird Okugawa schmerzhaft am Sprunggelenk getroffen und muss behandelt werden. Auch für den Bielefelder geht es schnell weiter.

24.

Diesmal segelt ein langer Ball der Bielefelder in den Sechzehner der Hausherren, wo Klos clever mit der Brust in den Rückraum ablegt. Dort steht jedoch kein Kollege bereit.

21.

Aus dem linken Offensivkorridor flankt Sosa den Ball scharf vor den Fünfer, wo Kalajdžić mit dem langen Bein Richtung Hereingabe stochert. Der Stürmer verpasst den Ball allerdings knapp.

19.

Wieder kombinieren sich die Stuttgarter über die rechte Seite sehenswert nach vorne. Am Ende landet der Ball links im Sechzehner bei Castro, der deutlich verzieht.

16.

Wieder gefährlich! Massimo zieht vor dem Sechzehner von der rechten Seite nach innen und schießt den Ball hauchzart am rechten Pfosten vorbei.

14.

Insgesamt sind die Stuttgarter in der Anfangsphase die etwas bessere Mannschaft, wobei Bielefeld mit dem Pfostenkracher die beste Chance vorzuweisen hat.

11.

Pfosten! Von der linken Außenbahn gelangt der Ball flach an den Elferpunkt, wo Doan mit der linken Innenseite abdrückt. Dort fälscht Karazor den Schuss minimal ab und lenkt die Kugel an den linken Pfosten.

9.

Erste gefährliche Szene! Einen langen Ball klären die Bielefelder im Sechzehner ungenügend zu Massimo, der das Leder aus zwölf Metern halbrechter Position über die Kiste jagt.

6.

Erfreuliche Nachrichten aus Bremen für Bielefeld! Dort sind die Werderaner früh gegen Gladbach in Rückstand geraten, sodass zumindest der Relegationsplatz schon mal sicher wäre.

3.

Das Spiel muss unterbrochen werden, weil Karazor den Ellenbogen von Klos schmerzhaft in den Rücken bekommt. Für den Stuttgarter geht es zum Glück schnell weiter.

1.

Los geht's in Stuttgart! Die Hausherren agieren im weißen Dress von links nach rechts, während Bielefeld im schwarzen Jersey gastiert.

1.

Spielbeginn

Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des heutigen Geschehens ist Tobias Stieler, der von seinen zwei Assistenten Christian Gittelmann sowie Eduard Beitinger unterstützt wird.

Die Bielefelder erkämpften sich am vergangenen Wochenende nach Rückstand einen Punkt gegen die TSG Hoffenheim. Nach dem 1:1 lässt Trainer Kramer lediglich auf einer Position rotieren: Laursen rückt in die Erste Elf und ersetzt Lucoqui.

Am vergangenen Spieltag zeigten die Stuttgarter eine starke Leistung nach Rückstand und gewannen bei Borussia Mönchengladbach mit 2:1. Im Vergleich zum Auswärtserfolg verändert Coach Matarazzo seine Mannschaft auf Positionen: Stenzel, Castro und Klement rücken in die Anfangsformation und ersetzen Endo, Mavropanos sowie Thommy.

Für Bielefeld geht es am letzten Spieltag der Bundesliga noch um den Klassenerhalt. Mit 32 Zählern liegt die Arminia ein Pünktchen vor dem Relegationsplatz und zwei Zähler vor dem direkten Abstiegsplatz. Mit einem Sieg wäre das offensivschwächste Team der Liga auf der sicheren Seite und nicht auf Schützenhilfe der Konkurrenz angewiesen.

Am letzten Spieltag kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger. Die Stuttgarter haben eine bärenstarke Saison absolviert und haben sogar noch eine kleine Chance auf die Europa Conference League. Der VfB liegt mit 45 Zählern auf der neunten Position, hat allerdings noch die beiden Vereine Union Berlin und Borussia Mönchengladbach vor sich. Unabhängig vom heutigen Spiel war die erste Bundesliga-Saison ein voller Erfolg.

Hallo und herzlich willkommen zum 34. Spieltag der Bundesliga! Ab 15:30 Uhr stehen sich Stuttgart und Bielefeld gegenüber.

In Kooperation mit Sport.de