Null Punkte nach fünf Spieltagen: Die schlechtesten Saisonstarts der Bundesliga

Der FC Schalke 04 hat den Saisonstart gehörig verpennt und steht immer noch mit null Punkten da. Es gibt es jedoch Teams, die noch schlechter aus den Startlöchern gekommen sind. Und die gute Nachricht für S04: Nicht alle sind abgestiegen. Wir zeigen die Top 12 der punktlosen Teams nach fünf Spieltagen. (Quelle: Transfermarkt.de)

Domenico Tedesco lässt den Kopf hängen. Kein Wunder, schließlich sind die von ihm trainierten Schalker auf dem besten Weg, einen historisch schlechten Saisonstart hinzulegen. Kleiner Trost: Mit 0 Punkten und 2:9 Toren nach fünf Spieltagen reicht es in der ewigen Tabellen der schlechtesten Saisonstarts zum jetzigen Zeitpunkt nicht einmal für die Top 10. Noch ist S04 hier auf dem 12. Platz zu finden.
Platz 11: Etwas bange blicken die Spieler von Fortuna Düsseldorf in der Saison 1976/77 drein. Kein Wunder: Nach fünf Spielen haben sie mit null Punkten und einem Torverhältnis von 6:14 schon ordentlich auf die Zwölf bekommen. Vom Abstieg blieben sie am Saisonende dennoch verschont.
Platz 10: Unter Trainer Alexander Zorniger kam der VfB Stuttgart zu Beginn der Saison 2015/16 einfach in den Tritt. Nach fünf Spielen stand man punktlos auf dem letzten Tabellenplatz, mit einem Torverhältnis von 5:13. Am Saisonende konnten sich die Schwaben lediglich um einen Platz verbessern. Das bedeutete den Abstieg.
Platz 8: Und noch mal der FC Schalke 04. Schon unter Markus Weinzierl wollte den Königsblauen in der Saison 2016/17 erst einmal einfach nichts gelingen. Keine Punkte und ein Torverhältnis von 2:10 Treffern sprachen eine deutliche Sprache, Platz 10 zum Ende der Saison auch.
Platz 7: Mit dem Saisonstart seiner Mainzer konnte Jürgen Klopp im Jahr 2005 wahrlich nicht zufrieden sein. Dass es nach fünf zu Anfang verlorenen Spielen und einem Torverhältnis von 2:10 am Ende der Saison noch zu Platz 11 reichte, grenzte fast ein Wunder.
Platz 6: Fortuna Düsseldorf brachte es in der Saison 1991/92 unter dem Trainer Josef Hickersberger auf fünf Niederlagen und ein Torverhältnis von 3:12 Toren nach fünf Spieltagen. Am Ende stieg die Fortuna ab.
Platz 5: Der Trainer des 1. FC Nürnberg in der Saison 1981/82, Heinz Elzner, musste die ersten fünf Saisonspiele mit ansehen, wie sein Team gerade einmal vier Tore schoss, jedoch 14 kassierte. Für den "Club" gab es jedoch ein Happy End: Trotz des desaströsen Fehlstarts sprang am Ende Platz 13 und die Rettung vor dem Abstieg heraus.
Platz 4: Eine völlig verrückte Saison erlebte Borussia Mönchengladbach in der Spielzeit 2015/16. Mit fünf Niederlagen und einem Torverhältnis von 2:12 Toren stand das Team von Trainer Lucien Favre an Spieltag Nr. 5 ganz am Ende der Tabelle - um dann zum Schluss die Saison auf Platz vier abzuschließen.
Platz 3: Rot-Weiß Oberhausen verlor in der Saison 1972/73 insgesamt 21 Spiele. Fünf davon gingen bereits ganz am Anfang verloren, und auch das Torverhältnis von 2:13 Treffern war für Oberhausen einfach nicht mehr auszugleichen. Am Saisonende stieg RW ab.
Platz 2: Verstecken war für den 1. FC Köln in der Saison 2017/18 zwecklos. Nicht nur der Saisonstart war mit null Punkten und 1:13 Toren zum Vergessen, auch den Rest der Saison will man in Köln wohl am liebsten für immer totschweigen. Der Abstieg war unvermeidlich.
Platz 1: Den Spitzenplatz belegt der Karlsruher SC. Mit null Punkten und einem Torverhältnis von 2:17 hatten viele den KSC nach fünf Spieltagen der Saison 1963/64 schon abgeschrieben. Am Ende retteten sich die Karlsruher jedoch auf Platz 13.