Pep Guardiola verlässt FC Bayern

Carlo Ancelotti wird ab der kommenden Saison den FC Bayern München trainieren. Sportlich hätte es den Rekordmeister kaum besser treffen können. Doch auch hinter der Fassade des Erfolgstrainers steckt ein faszinierender Mensch, der einerseits die Ruhe schätzt, andererseits aber bei Twitter sehr aktiv ist und sogar in einem Kinofilm mitgespielt hat.

Nach dem dogmatischen Pep Guardiola erwartet der FC Bayern im Sommer den Pragmatiker Carlo Ancelotti als neuen Trainer. Dessen Strahlkraft kann die großen Stars anlocken. Die Bayern sollten davor aber endlich ein hausgemachtes Problem in den Griff bekommen.

Der FC Bayern wird unter Carlo Ancelotti ein anderer sein als unter Pep Guardiola. Der Italiener liebt nicht nur den Fußball, sondern auch das Leben. Was bedeutet das für den Rekordmeister? Und was für Pläne hat Ancelotti mit Raphael Varane und Gonzalo Higuain?

Für die Bundesliga ist es ein Segen: Pep Guardiola wird den FC Bayern verlassen. Und auch die Fans der Münchner sollten sich darüber nicht ärgern - im Gegenteil.

Seit Sonntag ist offiziell, was lange Zeit vermutet wurde: Pep Guardiola wird den FC Bayern nach dieser Saison verlassen. Die Münchner wissen über den Abgang des Katalanen seit längerem Bescheid. Und Nachfolger Carlo Ancelotti überrascht den FCB bereits mit seinen Deutschkenntnissen.

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Trainer Pep Guardiola verlässt nach der Fußballsaison den FC Bayern München. Sein Nachfolger ist niemand anderes als der Italiener Carlo Ancelotti. Aber ist das die richtige Entscheidung für den Verein?