Seit Thomas Müller Unmut über seine Situation beim FC Bayern bekundet hat, reißen die Transfergerüchte nicht mehr ab. Das Werben von Manchester United sollte jedoch tatsächlich ernst genommen werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass dieses Gerücht aufkommt und langsam muss man es scheinbar doch ernst nehmen: Wie die britische "Sun" meldet, plant Manchester United erneut einen Transferangriff auf Thomas Müller.

Müller unter Ancelotti auf dem Abstellgleis Thomas Müller ist bei Bayern unzufrieden. Sollte er den Klub verlassen?
  • A
    Ja, es wird Zeit, dass er sich eine neue Herausforderung sucht.
  • B
    Niemals. Müller gehört zum FC Bayern wie Bier zum Oktoberfest.
  • C
    Davor sollte eher Ancelotti gehen ...

Bereits vor zwei Jahren wollte der damalige Trainer Louis van Gaal Müller unbedingt nach England holen.

Wie Müller unlängst im Interview mit dem "kicker" zugab, hatte er sich bereits damals ernsthaft mit einem möglichen Wechsel auseinandergesetzt.

"Da kam vom Verein aber sofort Rückendeckung, und ich bekam zu hören, ich gehöre hierhin", erklärte er.

Rückendeckung, die Müller derzeit wohl vermissen dürfte. Dass er mit seiner Situation unter Carlo Ancelotti nicht zufrieden ist, wurde bereits in aller Länge und Breite diskutiert.

Bayern-Trainer droht Kabinen-Revolte - Bericht über Rauswurf-Klausel.


Müller bereit für neue Herausforderung?

Wie die "Sun" berichtet, sei aus dem Umfeld der Bayern zu hören, dass Müller inzwischen bereit sei, eine neue Herausforderung anzunehmen. Und sein bevorzugter Klub sei tatsächlich Manchester United.

Müller würde es damit Bastian Schweinsteiger gleichtun, der im Juli 2015 nach Manchester gewechselt war.

Der 33-Jährige war jedoch von José Mourinho aussortiert worden und spielt inzwischen in der US-amerikanischen Liga MLS für Chicago Fire. (ska)