Der FC Bayern München möchte seinen Titel in der Champions-League verteidigen. Dazu gilt es aber zunächst den Gegner im Halbfinale zu besiegen. Nach der Auslosung für das Champions-League-Halbfinale steht fest: Der FC Bayern muss gegen Real Madrid ran. Atletico Madrid spielt gegen den FC Chelsea. Wir haben die ersten Reaktionen gesammelt.

Pep Guardiola: "Madrid ist gut, ich kenne sie sehr gut. Ich weiß, wie schwierig es wird, das ist eine der besten Mannschaften der Welt. Madrid hat alles - ein großes Stadion, tolle Zuschauer, überragende Spieler und einen großen, erfahrenen Trainer. Aber ich vertraue meiner Mannschaft."

Karl-Heinz Rummenigge: "Das ist ein Duell, auf das sich alle Fußballfans von Bayern und Real freuen dürfen. Auch Pep freut sich sicher. Wir spielen gegen eine der besten Mannschaften der Welt, gegen eine tolle Mannschaft. Es werden zwei schwere, aber attraktive Spiele. Real ist keine Mannschaft, die sich hinten reinstellen wird. Wir haben Respekt vor Real, aber wir haben die große Chance, etwas Historisches zu schaffen - nämlich den Titel zu verteidigen. Daran glauben wir."

Matthias Sammer: "Das ist ein fantastisches Halbfinale. Es treffen zwei große Teams mit großer Tradition aufeinander. Das werden zwei Fußballfeste. Bayern gegen Real - mehr geht derzeit nicht im europäischen Fußball. Wir wollen uns durchsetzen und das Finale erreichen, keine Frage."

Die vier Halbfinalisten der Champions League im Favoritencheck.

Philipp Lahm: "Das sind zwei absolute Topteams. Dieses Halbfinale wäre auch eines Finales würdig. Ich sehe die Chancen bei 50 zu 50. Aber wer im Halbfinale der Champions League steht, hat nur ein Ziel: Das Finale zu erreichen! Das wollen wir mit aller Macht."

Franck Ribéry: "Ein schweres Los. Es treffen zwei der offensivstärksten Mannschaften der Welt aufeinander. Es werden zwei großartige Spiele. Ich hoffe sehr, dass wir ins Endspiel einziehen."

Javi Martínez: "Real ist das stärkste Team, auf das wir treffen konnten. Es wird schwer. Aber ich vertraue unserer Mannschaft. Ich habe früher in Spanien mit Bilbao oft gegen Real verloren, aber mit Bayern hoffe ich nun auf eine Wende."

Jupp Heynckes: "Real hat traditionell in Deutschland meist Pleiten erlebt. Bayern München ist immer in der Lage, in Madrid ein Tor zu machen - und zu Hause eine Macht. Die Bayern haben eine große Chance, ins Finale einzuziehen. Und für Real geht es in der Liga ja noch um was, die können nicht rotieren. Das ist ein großer Vorteil für die Bayern."

"Bayern sind Favorit"

Carlo Ancelotti: "Die Bayern sind Favorit. Es ist ein schwieriger Gegner und wir wissen, dass wir unser Bestes geben müssen, um zu gewinnen. Aber es ist auch nicht einfach, gegen Real Madrid zu spielen. Guardiola gehört zu den besten Trainern der Welt, es wird schwierig für beide Mannschaften. Wir brauchen zu Hause eine gute Atmosphäre und eine gute Einstellung von allen, vor allem von den Spielern. Wir denken, dass die ganze Welt an uns glaubt."

Emilio Butragueno (Real-Vorstandsmitglied): "Der Einzug ins Finale wird gegen die Bayern sehr schwer werden. Aber wir vertrauen auf unsere Spieler. Ich glaube nicht, dass die Bayern über das Los sehr glücklich sind. Bei Cristiano Ronaldo müssen wir die Entwicklung abwarten. Die Ärzte tun alles, dass er spielen kann. Ronaldo ist ein wichtiger Spieler, erst recht in solchen Spielen, in denen ein Detail das Weiterkommen entscheiden kann."

Traumlos für den FC Bayern?

Lothar Matthäus: "Real Madrid ist ein Traumlos für Bayern München. Denn sowohl Chelsea als auch Atlético Madrid sind Mannschaften, die für den FC Bayern schwieriger zu spielen sind. Real Madrid ist anfällig in der Defensive. Bayern wird die Chancen nicht liegen lassen, die Borussia Dortmund sowohl im Hin- als auch im Rückspiel vergeben hat.

Paul Breitner: "Real Madrid ist sicherlich das weniger unangenehme Los im Vergleich zu Atlético Madrid und Chelsea, denn die stellen sich hinten rein. Da wäre uns das Gleiche wie gegen Manchester United passiert, die sich mit neun Mann in den eigene Strafraum gestellt und gemauert haben. Gegen Real ist jetzt wenigstens die Chance da, ein offenes Spiel zu haben."

Und das sagt die internationale Presse zur Auslosung

Deutschland:

Bild: "Bayern gegen Ronaldo. Hammer-Halbfinale gegen Madrid."

Süddeutsche: "Das beste Los? Schon möglich. Der FC Bayern ist angetan von Real Madrid als Gegner im Halbfinale der Fußball Champions League."

Spiegel: "Bayern-Rivale Real: Schwerster Wunschgegner aller Zeiten"

Welt: "Bayern gegen Real - mehr geht derzeit nicht"

11 Freunde: Real-Bayern! Und noch ein Spiel!

Spanien:

Marca: "Niemand will Bayern, die will man nicht mal riechen, weil Bayern der große Favorit auf den Titel ist. Es ist die kompakteste Elf, die offensivste, die mit den meisten Alternativen und die, wo sich die Superstars auf dem Rasen am besten präsentieren."

As: "Schon wieder Bayern München – das Monster bittet zum Tanz."

Sport: "Forca, Pep! Guardiola hat sich einmal mehr in den 'Retter' von Barcelona verwandelt. Die Paarung seiner Bayern mit Madrid bedeutet eine Erleichterung für alle Barcelona-Fans, die an Bayerns Stärke und die Klasse glauben, um zu vermeiden, dass die Blancos ins Finale kommen."

England:

Daily Mail: "Die Paarung Real gegen Bayern vereint zwei Clubs, die die Champions League zusammen insgesamt 14 Mal gewonnen haben."

Express: "Titelverteidiger Bayern München wird sich mit den La-Liga-Giganten Real Madrid in die Haare kriegen."