Champions League im Free-TV? Das ist Vergangenheit. Wer alle Spiele der Königsklasse sehen möchte, braucht ab sofort sogar zwei Abos. Wir erklären das neue TV-Wirrwarr.

Mehr aktuelle News zur Champions League

Die Vorfreude steigt: Am Dienstag startet die Champions League. Gelingt Real Madrid erneut die Titelverteidigung? Startet Cristiano Ronaldo mit seinem neuen Verein Juventus Turin durch? Und wie weit kommen der FC Bayern München und Borussia Dortmund mit ihren neuen Trainern?

All diese Fragen bewegen die Fußball-Fans. Allerdings muss man ab dieser Saison tief in die Tasche greifen, um die Antworten auch live sehen zu können.

CL live im TV: Sky alleine reicht nicht mehr

Mit dem neuen Fernsehvertrag ist die Champions League aus dem Free-TV verbannt. Nur wenn eine deutsche Mannschaft das Finale erreicht, würde dieses Spiel im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden. Ansonsten gilt: Wer nichts bezahlt, bekommt nichts zu sehen.

Auch sind die Zeiten vorbei, in denen ein Abo des Pay-TV-Anbieters Sky genügte, um alle Spiele zu verfolgen. Ähnlich wie in der Bundesliga teilen sich nun auch in der Champions League zwei Pay-TV-Anbieter die Rechte – und zwar nach einem sehr komplizierten Schlüssel.

Sky zeigt 34 Einzelspiele und zudem die Konferenz mit allen Toren. Der Streaming-Anbieter DAZN wiederum überträgt 104 Spiele in voller Länge. Nach den Live-Übertragungen zeigen beide Anbieter die Highlights aller Abendspiele. Die Halbfinalspiele und das Finale werden von beiden Sendern parallel übertragen.

Wer alle deutschen Spiele sehen will, braucht zwei Abos

Als Faustregel lässt sich festhalten, dass Sky aufgrund des Vorwahlrechts viele attraktive Spiele mit deutscher Beteiligung zeigt, während DAZN mehr internationale Spiele bietet. Das gilt aber nicht immer. Wer alle Spiele einer der vier deutschen Mannschaften verfolgen möchte, muss also gleich zwei Abos abschließen (siehe Auflistung der TV-Spiele).

Richtig kompliziert wird es ab dem Achtelfinale. Grundsätzlich gilt: Sky und DAZN übertragen jeweils vier der acht Hinspiele und vier der acht Rückspiele.

Die Verteilung, wer welche Spiele zeigt, hängt dann aber davon ab, wie viele deutsche Vereine noch im Wettbewerb vertreten sind. Bei den Hinspielen darf sich Sky das beste Einzelspiel aussuchen, bei den Rückspielen die besten vier. Zudem zeigt Sky alle Achtelfinalspiele in der Konferenz.

Auch im Viertelfinale zeigen Sky und DAZN jeweils die Hälfte aller Begegnungen live.

Auch noch neue Anstoßzeiten

Das Sport-Paket von Sky mit Champions League und DFB-Pokal kostet derzeit in den ersten drei Monaten 9,99 Euro monatlich, zwischen dem vierten und zwölften Monat 14,99 Euro und im zweiten Jahr 29,99 Euro. In einer Sonderaktion sind die ersten drei Monate kostenlos.

Ein Abo von DAZN kostet dauerhaft 9,99 Euro. Auch der Streaming-Anbieter bietet einen kostenlosen Probemonat. Dadurch kann der Fußball-Fan einige Partien kostenlos sehen. Das Abo ist jederzeit kündbar.

Eine weitere Neuerung sind die Anstoßzeiten. Wurden bislang im Regelfall alle Partien gleichzeitig um 20:45 Uhr angepfiffen, gibt es nun mit 18:55 Uhr und 21 Uhr zwei verschiedene Anstoßzeiten.

Hier nun der Überblick, welche Spiele wann und auf welchem Sender zu sehen sind:

Deutsche Vorrundenspiele auf Sky

  • Club Brügge - Borussia Dortmund (18. September, 21 Uhr)
  • Benfica Lissabon - FC Bayern München (19. September, 21 Uhr)
  • 1899 Hoffenheim - Manchester City (2. Oktober, 18:55 Uhr)
  • Borussia Dortmund - AS Monaco (3. Oktober, 21 Uhr)
  • AEK Athen - FC Bayern (23. Oktober, 18:55 Uhr)
  • Borussia Dortmund - Atletico Madrid (24. Oktober, 21 Uhr)
  • FC Schalke 04 - Galatasaray Istanbul (6. November, 21 Uhr)
  • FC Bayern - AEK Athen (7. November, 21 Uhr)
  • FC Bayern - Benfica (27. November, 21 Uhr)
  • Borussia Dortmund - Club Brügge (28. November, 21 Uhr)
  • Schalke 04 - Lokomotive Moskau (11. Dezember, 18:55 Uhr)
  • Ajax Amsterdam - FC Bayern (12. Dezember, 21 Uhr)

Deutsche Vorrundenspiele auf DAZN

  • Schalke 04 - FC Porto (18. September, 21 Uhr)
  • Schachtar Donezk - 1899 Hoffenheim (19. September, 18:55 Uhr)
  • FC Bayern - Ajax Amsterdam (2. Oktober, 21 Uhr)
  • Lokomotive Moskau - Schalke 04 (3. Oktober, 18:55 Uhr)
  • 1899 Hoffenheim - Olympique Lyon (23. Oktober, 21 Uhr)
  • Galatasaray Istanbul - Schalke 04 (24. Oktober, 21 Uhr)
  • Atletico Madrid - Borussia Dortmund (6. November, 21 Uhr)
  • Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim (7. November, 21 Uhr)
  • 1899 Hoffenheim - Schachtar Donezk (27. November, 21 Uhr)
  • FC Porto - Schalke 04 (28. November, 21 Uhr)
  • AS Monaco - Borussia Dortmund (11. Dezember, 21 Uhr)
  • Manchester City - 1899 Hoffenheim (12. Dezember, 21 Uhr)

Internationale Spiele auf DAZN

Wer die internationalen Spitzenmannschaften sehen möchte, ist wie erwähnt mit einem Abo von DAZN bestens bedient. Alle Vorrundenspiele, an denen keine deutsche Mannschaft beteiligt ist, sind bei dem Streaming-Anbieter zu sehen. Sky hingegen zeigt kein einziges dieser Spiele in voller Länge, sondern nur in der Konferenz.

Vor allem die Spiele mit Jürgen Klopp und dem FC Liverpool oder Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain dürften die deutschen Fans interessieren – zumal beide in der Gruppenphase aufeinandertreffen. Folgende Vorrundenspiele versprechen ein besonderes Spektakel:

  • Inter Mailand – Tottenham Hotspur (18. September, 18:55 Uhr auf DAZN)
  • FC Liverpool – Paris Saint-Germain (18. September, 21 Uhr auf DAZN)
  • Real Madrid – AS Rom (19. September, 21 Uhr auf DAZN)
  • FC Barcelona - Inter Mailand (24. Oktober, 21 Uhr auf DAZN)
  • Paris Saint Germain – FC Liverpool (28. November, 21 Uhr auf DAZN)

Lesen Sie auch: Champions League: Hier sehen Sie die Achtelfinal-Auslosung