Der FC Bayern ist gegen Atlético Madrid aus der Champions League ausgeschieden. Nix wird's mit dem Finale in Mailand. Und wie immer gilt: Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Dieses Mal macht sich Schalkes Stürmer Klaas-Jan Huntelaar über den verschossenen Elfmeter von Thomas Müller lustig.

Klaas-Jan Huntelaar weiß allzu gut, wie es sich anfühlt, einen Elfmeter zu verschießen. Deshalb sollte gerade für den Stürmer des FC Schalke 04 gelten: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Trotzdem macht sich der Niederländer nach dem Ausscheiden des FC Bayern gegen Atlético Madrid über Thomas Müller und Fernando Torres lustig.

Man muss dem Schalker allerdings zugutehalten, dass er dabei jede Menge Selbstironie beweist.

Denn weil Huntelaar selbst in der Bundesliga bereits insgesamt sieben Elfmeter verschossen hat, hatte sein Trainer, André Breitenreiter, unlängst folgenden Satz geäußert: "Klaas-Jan Huntelaar wird am Wochenende keinen Elfmeter schießen. Mittlerweile ist seine Quote so, als ob unser Zeugwart schießen würde."

In Anlehnung an dieses Bonmot kommentierte Huntelaar die Fehlschüsse von Müller und Torres via Twitter mit den einfachen Worten: "Überall Zeugwart". Natürlich inklusive Tränen lachender Smileys.

Ein bisschen netter war da schon der Tweet von Arminia Bielefeld. Der dürfte selbst ein paar Bayern-Spieler zum Schmunzeln gebracht haben.

(ska)