Champions League Live-Ticker – Sevilla FC vs. Borussia Dortmund

90.

Fazit:
Borussia Dortmund gewinnt das Champions-League-Achtelfinalhinspiel beim Sevilla FC dank eines leidenschaftlichen Auftritts mit 3:2 und hat gute Chancen auf den Einzug in Europas Top acht. Nach ihrer 3:1-Pausenführung setzten die Schwarz-Gelben ihre konzentrierte Arbeit gegen den Ball fort und hielten dem hohen Druck der fast durchgängig attackierenden Andalusier stand; BVB-Torhüter Hitz wurde für lange Zeit kein einziges Mal herausgefordert. Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch. Nachdem Óscar mit einem Freistoß am Innenpfosten gescheitert war (74.), stellte der eingewechselte de Jong den Anschluss her (84.). In der 90. Minute schrammte dann auf der Gegenseite Sancho knapp am vierten Gästetor vorbei. Dennoch hat sich das Terzić-Team eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel erarbeitet, das in 22 Tagen nach aktuellem Stand im Signal-Iduna-Park ausgetragen werden soll. Der Sevilla FC ist in der Primera División am Montag zu Gast beim CA Osasuna an. Borussia Dortmund bestreitet am Samstag das Ruhrderby beim FC Schalke 04. Einen schönen Abend noch!

90.

Spielende

90.

Gelbe Karte für Lopetegui (Sevilla FC)
Nachdem de Jong im Dortmunder Strafraum zu Boden gegangen ist, fordern alle Andalusier einen Strafstoß. Stellvertretend für die lautstarken Beschwerden kassiert Sevillas Coach die Gelbe Karte. Es kommt zwar noch zu einem kurzen Check durch den VAR, doch der leichte Stoß durch Akanji reicht nicht für einen Elfmeter aus.

90.

Sevilla wirft noch einmal alles nach vorne und sorgt für große Hektik in der Dortmunder Abwehr. Der BVB hat aber nur noch wenige Sekunden zu überstehen.

90.

Gelbe Karte für Erling Håland (Borussia Dortmund)
Der Doppeltorschütze hält Óscar im Mittelfeld fest, um eine defensive Unterzahlsituation zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.

90.

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán soll 180 Sekunden betragen.

90.

Sancho nimmt Maß! Nach Hålands flacher Rückgabe vom rechten Flügel schnibbelt der junge Engländer aus habrechten 18 Metern auf die linke Ecke. Er verfehlt das Aluminium nur hauchdünn.

89.

Spielerwechsel bei Borussia Dortmund
Thomas Meunier kommt für Mahmoud Dahoud

88.

Gelbe Karte für Óscar (Sevilla FC)
Óscar räumt Sancho vor der Gästebank recht handelsüblich ab, bekommt wohl wegen der heftigen Reaktion der BVB-Akteure aber eine Verwarnung aufgebrummt.

87.

... Óscar probiert es erneut direkt, setzt diese Ausführung mit dem rechten Innenrist aber viel zu hoch an. Das Leder segelt meterweit über Hitz' Kasten hinweg.

86.

Munir wird im tiefen halblinken Offensivkorridor durch Brandt zu Fall gebracht...

84.

Tooor für Sevilla FC, 2:3 durch Luuk de Jong
Sevilla kann doch noch verkürzen! Óscars Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld ist für den zweiten Pfosten bestimmt. Der Ball segelt über Dahoud hinweg und wird durch de Jong vom rechten Fünfereck mit dem rechten Innenrist in die halblinke Ecke befördert.

82.

Brandt mit dem Volleyversuch! Nachdem Koundé eine Freistoßflanke Sanchos nur unzureichend geklärt hat, probiert sich der eben eingewechselte Ex-Leverkusener aus halblinken 13 Metern mit einem Seitfallzieher. Das Spielgerät rauscht weit über Bounous Kasten.

80.

Spielerwechsel bei Borussia Dortmund
Julian Brandt kommt für Marco Reus

79.

Dortmund hält die Räume am und im eigenen Strafraum auch zu diesem späten Zeitüpunkt sehr eng. Der deutsche Vizemeister ist nur noch eine gute Viertelstunde von einem bärenstarken Hinspielergebnis entfernt.

77.

Der starke Guerreiro verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der Portugiese macht Platz für Passlack.

76.

Spielerwechsel bei Borussia Dortmund
Felix Passlack kommt für Raphaël Guerreiro

74.

Óscar mit der Riesenchance zum Anschlusstor! Der Joker zirkelt den fälligen Freistoß aus halblinken 20 Metern mit dem rechten Innenrist auf die obere linke Ecke. Das Leder springt gegen den Innenpfosten, berührt dann die Hand des fliegenden Hitz und fliegt dann aus dem Fünfmeterraum heraus.

73.

Gelbe Karte für Mats Hummels (Borussia Dortmund)
Hummels springt de Jong im Kampf um einen Flugball schmzerzhaft in den Rücken. Der ehemalige Nationalverteidiger handelt sich die erste Verwarnung des Abends ein.

72.

Spielerwechsel bei Sevilla FC
Óscar kommt für Joan Jordán

70.

Nach langer Zeit verzeichnet das Terzić-Team einige Ballkontakte in der gegnerischen Hälfte und verschafft seinen Abwehrakteuren endlich mal wieder Zeit zum Verschnaufen.

67.

Koundé spielt aus dem halbrechten Offensivkorridor steil in den Sechzehner. Der adressierte Torres wird souverän durch Akanji abgelaufen, so dass es nicht einmal ansatzweise gefährlich werden kann.

64.

Escudero mit der Direktabnahme! Jordán gibt von der rechten Strafraumlinie halbhoch nach innen. Der Ex-Schalker wird bei seinem Schuss aus mittigen zwölf Metern leicht durch Hummels behindert und setzt die Kugel gut anderthalb Meter rechts daneben.

61.

Mit Munir, de Jong und Torres bringt Lopetegui gleich drei frische Offensivkräfte auf einen Schlag. Suso, En-Nesyri und Gómez haben das Feld verlassen.

60.

Spielerwechsel bei Sevilla FC
Óliver Torres kommt für Papu Gómez

60.

Spielerwechsel bei Sevilla FC
Munir kommt für Youssef En-Nesyri

60.

Spielerwechsel bei Sevilla FC
Luuk de Jong kommt für Suso

58.

Die zweite Halbzeit ist für das in den letzten Wochen so fragile Terzić-Team ein echter Härtetest, geht Sevilla doch mit allen Kräften auf den Anschlusstreffer. BVB-Keeper Hitz wartet aber noch auf die erste Bewährungsprobe.

55.

Gómez taucht nach einem flachen Ball aus dem Mittelfeld auf rechts hinter der gegnerischen Abwehrkette auf. Sein Flankenversuch rutscht ihm aber leicht über den rechten Fuß und landet im nahen Toraus.

52.

Die Hausherren lassen die Kugel lange jenseits der Mittelinie zirkulieren. Durch sauberes Verschieben gerät der BVB in den ersten Minuten nach Wiederbeginn aber nicht wirklich unter Druck.

49.

Während Gästecoach Edin Terzić in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, nimmt Sevillas Trainer Julen Lopetegui Rakitić herunter und ersetzt ihn durch Gudelj.

46.

Willkommen zurück zum zweiten Durchgang aus dem Estadio Ramón Sánchez Pizjuán! Der deutsche Vizemeister hat den Fehlstart hervorragend verdaut und dann gleich dreimal gnadenlos zugeschlagen. Die Tür zum Viertelfinale steht bereits nach 45 Minuten sehr weit offen. Sollte er seine Effizienz bewahren, wird er für Sevilla nur schwer zu schlagen sein.

46.

Spielerwechsel bei Sevilla FC
Nemanja Gudelj kommt für Ivan Rakitić

46.

Anpfiff 2. Halbzeit

45.

Halbzeitfazit:
Borussia Dortmund führt zur Pause des Champions-League-Achtelfinalhinspiels beim Sevilla FC mit 3:1. Die Andalusier gingen trotz starker erster Momente des Bundesligisten bereits in der 7. Minute durch einen abgefälschten Schuss Susos in Führung. Die Westfalen verdauten den frühen Schock schnell und glichen in Minute 19 durch ihren ersten Abschluss aus; Dahoud traf aus großer Distanz. Wenig später legten sie durch eine starke Einzelaktion Hålands ihren zweiten Treffer nach (27.). Clever gegen den Ball arbeitende Schwarz-Gelbe waren auch in der jüngsten Viertelstunde deutlich zielstrebiger und bauten ihren Vorsprung durch Hålands zweiten Treffer kurz vor dem Kabinengang aus (43.). Bis gleich!

45.

Ende 1. Halbzeit

45.

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán soll 60 Sekunden betragen.

43.

Tooor für Borussia Dortmund, 1:3 durch Erling Håland
Dortmund macht den nächsten Schritt in Richtung Viertelfinale! Nach einem Ballgewinn im Mittelkreis haben die Schwarz-Gelben eine Überzahlsituation in der Offensive. Reus legt im richtigen Moment für Håland ab, der aus halbrechten 13 Meten eiskalt unten links vollendet.

42.

Sevilla hat nur eines der jüngsten 19 Pflichtspiele verloren. Ein Hinspielsieg des BVB wäre in dieser schwierigen Saisonphase bereits ungeachtet des Ergebnisses beim Wiedersehen ein toller Erfolg.

39.

Das Terzić-Team überzeugt in diesen Minuten mit einer sehr wirksamen Arbeit gegen den Ball. Es kann zwar nicht jede brenzlige Szene am eigenen Strafraum verhindert werden, doch klare Abschlüsse der Andalusier werden aktuell nicht zugelassen.

36.

Hummels mit dem Seitfallzieher! Der aufgerückte Verteidiger probiert sich nach einer von der rechten Seite durchgerutschen Ecke aus halblinken 13 Metern mit einer Volleyabnahme per rechtem Fuß. Er trifft das Leder nicht optimal und befördert es über den Heimkasten.

33.

Håland gegen Bounou! Der junge Norweger nimmt nach Guerreiros Pass in der offensiven Mitte Fahrt auf und probiert sich aus vollem Lauf und 18 Metern mit einem wuchtigen Linksschuss, der für die obere linke Ecke bestimmt ist. Sevillas Schlussman ist rechtzeitig abgehoben und pariert zur Ecke.

30.

Am Ende des nächsten schnellen Dortmunder Angriffs flankt Guerreiro vom linken Strafraumeck vor den Kasten. Durch eine Berührung eines Verteidigers entsteht eine Bogenlampe, die sich Keeper Bounou am linken Fünfereck schnappt.

27.

Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Erling Håland
Dortmund dreht den Spielstand innerhalb von neun Minuten! Håland treibt das Leder mit hohem Tempo durch das offensive Zentrum. An der Sechzehnerkante spielt er einen Doppelpass mit Sancho und drückt das Spielgerät dann aus zehn Metern grätschend an Torhüter Bounou vorbei.

25.

Akanji muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint aber nach kurzer medizinischer Hilfe wieder zur Verfügung zu stehen. Mit Meunier macht sich ein potentieller Ersatz warm.

22.

Die Schwarz-Gelben beenden damit die Gegentorlos-Serie der Andalusier, die seit em 19. Januar Bestand hatte. Bounou war völlig machtlos gegen Dahouds Hammer.

19.

Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Mahmoud Dahoud
Der BVB schlägt zurück! Infolge eines Einwurfs im rechten Mittelfeld spielt Håland flach in die Mitte. Dahoud lässt Fernando aussteigen und feuert die Kugel mit dem rechten Fuß aus gut 23 Metern sehenswert in die obere rechte Ecke.

18.

En-Nesyri bewirbt sich für eine erste Gelbe Karte, indem er den vorstoßen Akanji bei erhöhtem Tempo im Mittelkreis zu Boden schubst. Referee Makkelie belässt es bei einer Ermahnung.

16.

Sancho taucht auf der linken Sechzehnerseite auf. Er probiert sich aus 14 Metern mit einem Rechtsschuss. Dem stellt sich Carlos in den Weg und blockt den Ball, so dass Torhüter Bounou nicht eingreifen muss.

13.

Dortmund reagiert stabil auf den frühen Rückschlag, hält das Leder lange in den eigenen Reihen. Der BVB ist bisher aber nicht in der Lage, in die tiefen Räume vorzustoßen.

10.

Gegen die sehr defensivstarke Lopetegui-Truppe rennt der deutsche Vizemeister also einem frühen Rückstand hinterher. Viel schlechter hätte dieses Achtelfinale aus schwarz-gelber Sicht nicht beginnen können.

7.

Tooor für Sevilla FC, 1:0 durch Suso
Sevilla schlägt früh zu! Nach Fernandos flacher Verlagerung von der halblinken auf die halbrechte Seite legt sich Suso die Kugel an Sancho vorbei auf den rechten Fuß und zieht aus 18 Metern ab. Der durch Hummels abgefälschte Schuss schlägt für Hitz unhaltbar in der halblinken Ecke ein.

6.

Nach druckvollen ersten Momenten der Schwarz-Gelben finden die Andalusier mit einer langen Ballbesitzphase einen leicht verspäteten Einstieg in die Partie.

4.

Nach Hummels' Pass aus dem Mittelkreis will Bellingham im offensiven Zentrum steil auf Håland durchstecken. Der junge Norweger wird durch Koundé abgelaufen und letztlich packt Torhüter Bounou zu.

1.

Dortmund in Sevilla – auf geht's im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán!

1.

Spielbeginn

Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.

Auf Seiten der Andalusier, die in der Primera División die letzten fünf Partien allesamt gewannen und die seit dem 19. Januar kein Pflichtspielgegentor mehr zugelassen haben, stellt Coach Julen Lopetegui nach dem 1:0-Heimsieg gegen die SD Hueca siebenmal um. Anstelle von Gómez, Rekik, Gudelj, Vidal, Torres, de Jong und Munir beginnen Koundé, Navas, Escudero, Jordán, Fernando, Suso und En-Nesyri.

Bei den Westfalen, die die letzten drei Auswärtsspiele in der Bundesliga verloren und deren letztes Gastspiel in Spanien eine 1:3-Gruppenphasenniederlage beim FC Barcelona im November 2019 war, hat Trainer Edin Terzić nach dem 2:2-Heimunentschieden gegen die TSG 1899 Hoffenheim drei personelle Änderungen vorgenommen. Morey, Dahoud und Reus ersetzen Delaney (bei hochschwangerer Frau), Brandt und Reyna (beide auf der Bank).

Der Sevilla FC erreichte in der Gruppe E ebenfalls vier Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage, lief jedoch hinter dem Chelsea FC und vor dem FK Krasnodar und dem Stade Rennes FC als Zweiter ein. Der amtierende Europa-League-Sieger hat es erstmals seit drei Jahren und zum fünften Mal überhaupt in die Runde der letzten 16 der Königsklasse geschafft und ist dort für den BVB ein ganz unangenehmer Widersacher.

Noch unter Terzić-Vorgänger Lucien Favre hat Borussia Dortmund die Gruppenphase der Königsklasse im Herbst souverän gemeistert. So holten die Schwarz-Gelben infolge der Auftaktpleite bei der SS Lazio 13 von 15 möglichen Zählern und zogen vor den Römern, der Club Brugge KV und dem FK Zenit St. Petersburg zum dritten Mal hintereinander in die K.o.-Runde ein, in der sie erstmals seit Dezember 2010 dem Sevilla FC begegnen.

Nach der gestrigen 0:2-Niederlage RB Leipzigs gegen den Liverpool FC im "Heimspiel" in Budapest kommt heute mit Borussia Dortmund der zweite der vier Bundesligavertreter im Achtelfinale der Champions League zum Einsatz. Der deutsche Vizemeister will in mindestens 180 Minuten den Sevilla FC ausschalten um, um sich erstmals seit der Saison 2916/2017 in Europa Top acht zählen zu dürfen.

Hallo und herzlich willkommen zur Champions League am Mittwochabend! Borussia Dortmund ist im Achtelfinalhinspiel zu Gast beim Sevilla FC. Andalusier und Westfalen stehen sich ab 21 Uhr auf dem Rasen des Estadio Ramón Sánchez Pizjuán gegenüber.

In Kooperation mit Sport.de