Epischer Pokalkrimi: Das packende Achtelfinale zwischen Dortmund und Werder in Bildern

Kommentare86
Denis Huber
Von
Denis Huber

Im Duell zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen setzte sich Werder nach einem Hochspannungs-Spiel erst im Elfmeterschießen mit 4:2 durch. Nach 120 Minuten stand es 3:3.

Achtelfinale im DFB-Pokal - Borussia Dortmund empfängt Werder Bremen.
Die Fans beider Mannschaften sind bereit. Sowohl die BVB-Anhänger auf der Südtribüne...
... als auch die mitgereisten Werder-Fans.
Optimaler Beginn für die Gäste: Milot Rashica (2.v.r.) bringt Werder nach fünf Minuten in Führung.
Vorlagengeber Max Kruse bejubelt den Treffer.
Es dauert bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte, bis der BVB trifft. Marco Reus tritt zum Freistoß an...
Mit viel Gefühl hebt Reus den Ball über die Mauer in Richtung des Werder-Tors.
Bremens Torhüter Jiri Pavlenka kann der Kugel nur noch hinterherschauen.
Reus feiert seinen Geniestreich - mit dem 1:1 geht es in die Pause.
Der Torschütze hat sich allerdings leicht verletzt und kommt zur zweiten Hälfte nicht mehr zurück.
In Durchgang zwei fallen keine Tore, es folgt also die Verlängerung. Christian Pulisic bringt den BVB mit 2:1 in Front.
Der US-Amerikaner bejubelt sein Tor aus der 105. Minute.
Werder ist allerdings nur kurz geschockt. Claudio Pizarro (r.) gleicht in der 108. Minute aus.
Auf Werders Tor-Routinier ist eben einfach Verlass.
Nächstes Kapitel im Pokal-Krimi: Achraf Hakimi (Nummer 5) trifft zum 3:2 für Schwarz-Gelb.
Das 3:2 in der 113. Minute müsste es doch eigentlich sein, denkt sich Torschütze Hakimi...
Aber Pustekuchen! In der 119. Minute schraubt sich Werder-Stürmer Martin Harnik hoch...
... und nickt kurz vor Schluss zum 3:3 ein. Wahnsinn!
Der Österreicher kann sein Glück kaum fassen.
Nach 120 Minuten Pokalfight fällt also die Entscheidung im Elfmeterschießen.