DFB Pokal Live-Ticker – Würzburger Kickers vs. Hannover 96

90.

Fazit:
Jetzt ist Feierabend! Hannover 96 schlägt die Würzburger Kickers nach einer starken Vorstellung mit 3:2 und zieht verdientermaßen in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Die Niedersachsen übernahmen in der 1. Halbzeit schnell den Ballbesitz und brachten sich in der 23. Minute durch Weydandt auch auf der Anzeigetafel in Front. Die Kickers verdauten das Gegentor nicht gut und offenbarten danach immer wieder große Probleme in der eigenen Abwehr. Im zweiten Durchgang erzielte 96 in der 59. Minute das 0:2 durch Kaiser und bog damit schon frühzeitig auf die Siegerstraße ab. Spätestens das 0:3 in der 78. Minute durch Hübers sorgte dann für die Entscheidung. In der Nachspielzeit erzielten die Kickers zwar nochmal zwei Treffer durch Standards (Eckball und Elfmeter), doch kamen nicht mehr zu einer richtigen Aufholgjagd. Hannover 96 präsentierte sich über die gesamte Spielzeit als die bessere Mannschaft und nutzte Schwächen in der Kickers-Abwehr immer wieder eiskalt aus. Die zwei Gegentore in der hektischen Nachspielzeit schmälern die gute Vorstellung der Niedersachsen nicht.

90.

Spielende

90.

Tooor für Würzburger Kickers, 2:3 durch Robert Herrmann
Herrmann tritt in der 95. Spielminute an und trifft mit einem satten Schuss in die Mitte. Der Anschlusstreffer kommt allerdings zu spät, gleich ist das Spiel vorbei!

90.

Elfmeter für die Würzburger Kickers! Feick und Frantz gehen in einer undurchsichtigen Situation zu Boden und Schiri Alt zeigt auf den Punkt. Ein Foul ist auch in der Wiederholung eher nicht zu sehen, beide Spieler gehen im Getümmel lediglich nebeneinander zu Boden.

90.

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4

90.

Tooor für Würzburger Kickers, 1:3 durch Arne Feick
Der Ehrentreffer für die Kickers! Arne Feick schraubt sich bei einer FWK-Ecke von rechts hoch und drückt den Ball aus kurzer Distanz links ins untere Eck. Die bisher auffällige Hübers sieht diesmal im Kopfballduell nicht gut aus.

90.

Sulejmani verpasst das 0:4! Der eingewechselte 96er ist auf der halbrechten Seite frei durch und ballert seinen Flachschus knapp links vorbei.

86.

Die Wechselspiel sind durch und könnten wohl auch das letzte Highlight dieser Partie werden. Das Match liegt in den letzten Zügen, auch Hannover beschränkt sich nur noch auf die Ergebnissicherung.

85.

Spielerwechsel bei Würzburger Kickers
Dominik Meisel kommt für Patrick Sontheimer

85.

Spielerwechsel bei Würzburger Kickers
Douglas kommt für Leroy Kwadwo

85.

Spielerwechsel bei Hannover 96
Patrick Twumasi kommt für Dominik Kaiser

85.

Spielerwechsel bei Hannover 96
Florent Muslija kommt für Hendrik Weydandt

85.

Spielerwechsel bei Hannover 96
Valmir Sulejmani kommt für Marvin Ducksch

82.

Mit dem 3:0 im Rücken will 96-Trainer Kenan Kocak noch ein paar Ergänzungsspieler reinwerfen. Draußen bereiten sich gleich drei Hannoveraner vor.

79.

Timo Hübers krönt mit diesem Tor seine starke Leistung. Der 96er präsentiert sich in der Innenverteidigung der Gäste absolut fehlerfrei und trägt sich jetzt auch noch in den Spielberichtsbogen ein.

78.

Tooor für Hannover 96, 0:3 durch Timo Hübers
Die Entscheidung! Kaiser schlägt eine 96-Ecke von rechts halbhoch ins Zentrum und Hübers hält den Fuß hin. Der Verteidiger macht schnell die Beine zu und blockt den Ball am rechten Pfosten damit ins Tor ab.

77.

Spielerwechsel bei Hannover 96
Franck Evina kommt für Genki Haraguchi

76.

Die Kickers beklagen sich vermehrt beim Referee und stehen sich mit diesen Diskussionen nun auch selbst im Weg. Es verbleiben nur noch 15 Minuten und das 0:2 wackelt nicht mal ansatzweise.

74.

Gelbe Karte für Daniel Hägele (Würzburger Kickers)
Nach ein paar hitzigen Diskussionen vor der Trainerbank sieht Hägele für die Aktion mit Haraguchi Gelb. Wie erwähnt, prallen beide ohne Seitenblick zusammen. Eine Verwarnung für Hägele muss es deshalb nicht unbedingt geben...

73.

Böser Zusammenprall: Haraguchi gibt einen hohen Ball an der Seitenlinie nicht auf und rasselt dann mit Hägele zusammen. Beide schauen nur auf den Ball und kollidieren daher ungebremst.

71.

Auch Kenan Kocak wechselt erstmals und bringt jetzt Flügelflitzer Linton Maina für Philipp Ochs.

71.

Spielerwechsel bei Hannover 96
Linton Maina kommt für Philipp Ochs

70.

Die Hausherren suchen nochmal ihre Chance und attackieren jetzt schneller. 96 steht weiterhin sicher und lauert jetzt auf den alles entscheidenden Konter zum 0:3.

69.

Staude flankt nach seiner Einwechslung vom linken Feldrand und beschert Würzburg so eine Ecke. Diese landet danach jedoch sofort bei Weydandt am ersten Pfosten.

67.

FWK-Trainer Schiele glaubt noch an den Turnaround und bringt nach dem Gegentreffer zum 0:2 gleich drei neue Spieler. Mit dabei ist auch Neuzugang Keanu Staude von Arminia Bielefeld.

66.

Hannover 96 hat das 2:0 auf der Habenseite, bleibt weiter aktiv und ist in Würzburg klar überlegen. Bleiben die 96er konzentriert, dürften sie in knapp 25 Minuten in der 2. Runde stehen.

65.

Spielerwechsel bei Würzburger Kickers
Keanu Staude kommt für David Kopacz

63.

Den Hausherren droht jetzt der vorzeitige K.o. Die Gäste aus Niedersachsen machen weiter Druck und sind in der Offensive einfach zu schnell für die Kickers. Nun dreht sich Weydandt am Fünfer um die eigene Achse und verpasst nur knapp die nächste Schusschance.

61.

Auch beim zweiten Gegentor sah die Kickers-Defensive wieder nicht gut aus: Hägele steht zugeteilt bei Ducksch und unterläuft die Flanke dann trotzdem.

60.

Einwechslung bei Würzburger Kickers: Florian Flecker

60.

Spielerwechsel bei Würzburger Kickers
Luca Pfeiffer kommt für Dominic Baumann

59.

Tooor für Hannover 96, 0:2 durch Dominik Kaiser
Würzburg wird besser, 96 macht das 0:2! Ducksch nimmt eine Flanke von Muroya etwas glücklich mit dem Gesicht an und bedient dann Kaiser im Fünfer trotzdem ganz uneigennützig mit dem Querpass. Der 96-Kapitän hält kurz den Fuß hin und dreht dann zum Jubeln ab!

58.

Ungefährlich: Frank Ronstadt probiert es wie in der 1. Halbzeit aus der Distanz, hämmert den Ball diesmal aber weit links am Tor vorbei.

57.

Auch wenn die nachfolgende Ecke, wie der Freistoß, lediglich bei 96-Keeper Esser landen, so sehen die offensiven Bemühungen der Kickers nun etwas zielstrebiger aus.

55.

Gelbe Karte für Genki Haraguchi (Hannover 96)
Haraguchi geht 20 Meter vor der Kiste zu spät in einen Zweikampf und erhält für eine schlecht getimte Grätsche die Verwarnung. Im Nachgang sichert sich Würzburg eine Ecke von links.

55.

Kein Durchkommen für die Rot-Weißen! Baumann und Feick probieren es von links und rechts und scheitern beide an der aufmerksamen 96-Defensive. Vor allem Hübers klärt viele Bälle mit dem Kopf und ist hellwach.

52.

Was macht Kopacz da? Der Würzburger nimmt es im eigenen Fünfer mit Weydandt auf und sucht direkt vor der eigenen Kiste einen völlig unnötiger Zweikampf. Die Nummer geht gerade so eben gut, aber spiegelt die unsichere Vorstellung der FWK-Abwehr deutlich wider.

50.

Gelbe Karte für Robert Herrmann (Würzburger Kickers)
Zu Beginn der 2. Halbzeit fallen die Kickers in erster Linie mit einer harten Gangart und einigen Fouls auf. Jetzt fegt Herrmann 96-Neuzugang Muroya von der rechten Seitenlinie. Klare Gelbe!

49.

Da fehlt nicht viel! Hannover sucht Ducksch und findet den 17er mit einer hohen Hereingabe von rechts. Der Stürmer köpft, mit etwas Rücklage, und legt den Ball oben auf das Tornetz.

48.

Ermahnung für Baumann! Der Kickers-Stürmer verliert das Kopfballduell mit Hult und checkt den 96-Verteidiger dann unnötig mit dem Rücken zu Boden. Schiri Alt spricht die letzte Ermahnung aus.

47.

Wieder große Löcher in der FWK-Abwehr! Zu Beginn des zweiten Durchgangs stürmt 96 mit einem Konter los und erhält erneut viel Platz. Haraguchi rennt durchs Zentrum und gibt seinem tödlichen Querpass für Weydandt etwas zu viel Tempo mit.

46.

In Unterfranken läuft nun die 2. Halbzeit. Wechsel gibt es zum Seitenwechsel nicht.

46.

Anpfiff 2. Halbzeit

45.

Halbzeitfazit:
Im Zweitliga-Duell zwischen Würzburg und Hannover gehen die Gäste von Kenan Kocak mit einer ungefährdeten 1:0-Führung in die Kabine. Die Niedersachsen übernahmen nach einer hektischen Anfangsphase den Ballbesitz und erzielten dann mit dem ersten Torschuss in der 23. Minute sofort das 0:1 durch Weydandt. Danach wurde Hannover 96 immer stärker und erhielt weitere Gelegenheiten für das 2:0. Würzburg offenbarte in der Defensive indes einige Probleme und findet offensiv bisher nur durch Fernschüsse statt.

45.

Ende 1. Halbzeit

43.

Beste Gelegenheit der Hausherren! Herrmann hämmert aus der zweiten Reihe drauf und ballert die Kugel mit dem Spann nach halbrechts. Esser ist zur Stelle, entschärft das Leder mit der Hand zunächst aber etwas wackelig. Der 96-Keeper versprüht bei seinen Paraden nicht unbedingt Ruhe und benötigt wohl noch etwas Spielpraxis.

42.

...keine neue Chance. Die Niedersachsen versuchen eine kurze Variante, bei der Kaiser eine gechippte Flanke klar ins Aus befördert.

41.

Nicht so schlecht! Ducksch krallt sich den ruhenden Ball und löffelt den Freistoß auf den Kopf von Kwadwo in der Mauer. Es gibt Ecke für Hannover und...?

40.

Gute Freistoßposition! Franke nimmt den Ball mit dem Kopf an und bewegt sich im Zentrum Richtung Sechzehner. Kopacs geht dazwischen und checkt den 96er plump zu Boden. Freistoß aus knapp 18 Metern.

39.

Die Niedersachsen wollen das zweite Tor! Hübers darf vor dem Sechzehner in aller Ruhe flanken und findet Haraguchi im Fünfer. Der Japaner köpft und setzt den Ball knapp über das Gehäuse. Würzburg-Keeper Giefer knöpft sich danach seine Abwehr vor und schreit seine viel zu passiven Kollegen genervt an.

38.

Bei 96 sieht das besser aus! Ducksch spitzelt das Leder vor das linke Alu, wo sich Haraguchi mit einem Sprung in den Ball wirft. Hägele funkt noch dazwischen und rettet mit dem langen Bein zur Ecke!

37.

Offensiv geht bei den Unterfranken nicht viel. Ronstadt läuft mit großen Schritten auf die 96-Verteidigung zu und wird von Hübers noch vor dem Sechzehner sauber abgegrätscht.

35.

Fernschuss! Ronstadt hat halbrechts vor der Kiste etwas Platz und probiert es mit einem satten Fernschuss. Esser taucht ab und wirft sich mit seinem Oberkörper auf die Kugel.

32.

So schläfrig wie sich die Kickers-Abwehr mitunter präsentiert, könnte 96 durchaus noch offensiver auf das 0:2 gehen. Sobald die Kocak-Elf etwas mehr Druck ausübt, entstehen in der Würzburg-Hälfte schnell Löcher.

30.

Ducksch verpasst das 0:2! Die Kickers-Defensive wackelt erneut und wird durch einen Abschlag von 06-Torwart Esser (!) komplett ausgehebelt. Ducksch kann von halbrechts abziehen und schiebt den Ball aus bester Position knapp am linken Alu vorbei.

28.

Die Gäste präsentieren sich in der Defensive weiter stabil und haben mit den langen Bällen der Kickers keine Probleme. Die Innenverteidigung um Franke und Hübers erweist sich bislang sehr kopfballstark.

26.

Wie reagieren die Rot-Weißen? Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ohne Chancen kassieren die Kickers ein einfach gespieltes 0:1 und müssen nun antworten.

23.

Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Hendrik Weydandt
Und jetzt führt ein langer Ball zum 0:1! Hübers knallt den Ball aus der eigenen Hälfte weit nach vorn und findet am gegenüberliegenden Strafraum Weydandt. Der 96-Angreifer lässt Hägele aussteigen und verwandelt vom linken Fünfer-Eck sicher unten rechts.

21.

Gelbe Karte für Leroy Kwadwo (Würzburger Kickers)
Erste Verwarnung: Kwadwo kommt gegen Weydandt etwas zu spät und bekommt für einen Ellbogeneinsatz die erste Gelbe der Partie.

20.

Das Pokal-Duell verläuft bislang auf Augenhöhe und ist in den Zweikämpfe teilweise umkämpft und hektisch geführt. Angriffe entstehen zumeist über lange Bälle. Aktuell sind die Würzburger wieder etwas offensiver, auch wenn 96 insgesamt mehr Ballbesitz hat.

17.

Esser wackelt! Der 96-Torhüter kommt bei der Ecke heraus und greift dann im Duell mit Feick daneben. Esser beklagt bei der Aktion ein Stürmerfoul, doch Schiri Alt lässt laufen. Am Ende hat der neue, alte 96-Keeper Glück, dass Würzburg im Nachgang nicht aufs leere Tor schießt.

16.

Erste Ecke für die Hausherren: Sané schießt Hult auf der rechten Flügelseite an und sichert Würzburg so den Eckstoß.

13.

Dusel für die Kickers! Kwadwo und Hägele sind sich auf der letzten Linie nicht einig und behindern sich bei einem einfachen Rückpass gegenseitig. Haraguchi rast von hinten heran und kommt um ein Haar zur Großchance. Da stimmte die Absprache nicht...

11.

96 greift in den ersten Minuten gerne über die rechte Seite an, wo das japanische Duo Muroya/ Haraguchi harmonieren. Erstgenannter sichert den Niedersachsen eine Ecke von rechtrs, die Hübers dann aus dem Zentrum über das Tor köpft.

9.

Hannover 96 beruhigt die Partie etwas und übernimmt erstmals länger den Ballbesitz.

7.

Das Tempo der Anfangsphase macht Lust auf mehr. Beide Teams suchen aktiv die Offensive und leiten das Spielgerät nach Ballgewinn schnell in die Spitze weiter.

5.

Nach einem vermeidbaren Foul von Muroya erhalten die Kickers an der linken Sechzehnergrenze einen Freistoß. Herrmann bringt den Ball vors Tor, wo Ochs dann mit dem Kopf klärt

3.

Großchance für 96! Haraguchi macht im Zentrum Tempo und bedient Weydandt im Konter am rechten Fünfer-Eck. Der Hannoveraner setzt sofort zum Querpass für Ducksch an, den Hägele kurz vor der Torlinie abfängt und damit stark rettet!

2.

Die Hausherren übernehmen erstmal die Kugel und probieren sich an den ersten Angriffen. Einen weiten Pass auf Herrmann drischt 96er Hult befreiend in die Ferne.

1.

Und los! Die Kickers, traditionsgemäß in Rot und Weiß, stoßen an und treffen heute auf in grün gekleidete Niedersachsen. Der Schiedsrichter der Partie ist Patrick Alt aus dem Saarland.

1.

Spielbeginn

Anders als im Osten des Landes, sind in Bayern noch keine Zuschauer erlaubt, sodass die flyeralarm Arena heute leider leer bleiben muss. Die Teams kommen nach und nach ins Stadion und werden draußen immerhin von der tiefstehenden Abendsonne begrüßt.

In 15 Minuten geht es los! Schießen sich die Kickers in die 2. Runde oder setzt sich Hannover 96 in Unterfranken durch? Bald wissen wir mehr!

Hannover 96 musste bei der Pokal-Generalprobe gegen Werder Bremen eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Trotzdem war Trainer Kenan Kocak zufrieden. "Die Balance zwischen dem horizontalen und vertikalen Spiel hat gefehlt und wir haben teilweise die falschen Entscheidungen getroffen. Aber wir waren heute auch sehr dezimiert, hatten einige angeschlagene und verletzte Spieler - und dafür haben die Jungs es ordentlich gemacht", so Kocak nach dem Spiel. Man darf gespannt sein, wie die 96er mit dem personellen Umbruch im Kader klarkommen. 15 Abgänge und neun Zugänge stehen bisher bei den Niedersachsen zu Buche.

Die Kickers mussten bei der Generalprobe für das heutige Duell eine bittere Niederlae einstecken. Im Finale des bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerbs musste sich der Zweitliga-Aufsteiger dem TSV 1860 München mit 2:5 nach Elfmeterschießen geschlagen geben und verpasste es damit, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Auch in Würzburg gab es nach einem positiven Test am vergangenen Montag Corona-Alarm. Rechtzeitig vor dem heutigen Spiel wurden aber alle übrigen Spieler und Mitglieder des Betreuerstabs negativ getestet, sodass die Kicker heute um den Einzug in die nächste Runde kämpfen können.

Hallo und herzlich willkommen zur 1. Runde im DFB-Pokal am Montag. Die Würzburger Kickers empfangen in der flyeralarm Arena die Mannschaft von Hannover 96. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

In Kooperation mit Sport.de