München (sl) - Neuer Eklat um Werders Rüpel Marko Arnautovic. Dieses Mal sorgt der Stürmer ausnahmsweise nicht bei seinem Arbeitgeber in Bremen für Negativschlagzeilen, sondern in der Nationalmannschaft. Jetzt droht ihm der Rauswurf aus der Ösi-Elf. Was war passiert?

Wie die Zeitung "Österreich" berichtet, soll der 21-Jährige nach der 0:2-Niederlage im EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei eine Kabinen-Rangelei ausgelöst haben. Laut "Österreich.de" ging der Bremer auf Mannschaftskollege Stefan Maierhofer los und beschimpfte ihn auf Serbisch "Ich f… deine Mutter!". Keeper Jürgen Macho und 96-Spieler Emmanuel Pogatetz warfen sich zwischen die beiden Streithähnen und sollen damit eine Prügelei verhindert haben.

Auslöser für den Eklat soll der von Maierhofer vergebene Foulelfmeter in der Schlussphase gewesen sein. Arnautovic wollte selbst schießen, doch Trainer Didi Constantini hatte Maierhofer als Schützen eingeteilt. Laut "Österreich.de" soll der Teamchef nach dem Skandal zu Arnautovic gesagt haben: "Es ist ein Fehler gewesen dich zu bringen".

Das österreichische Talent sorgte bereits im Vorfeld der Partie gegen die Türkei für reichlich Wirbel. Als klar war, dass der Stürmer in Istanbul nicht in der Startelf stehen würde, meldete er sich mit einem Magen-Darm-Virus krank. Kurz vor Spielbeginn schien er wie ein Wunder wieder gesund zu sein und war deshalb wieder im Kader.

Wie die Online-Ausgabe der "Bild" berichtet, denkt der österreichische Verbands-Präsident Leo Windtner über Konsequenzen für den Bremer nach. "Man wird über das, was passiert ist, reden müssen. Arnautovic ist aus meiner Sicht sehr verhaltensauffällig. Ich weiß nicht, wie lange das noch geht."

Auf Nachfrage von "Bild.de" erklärte Bremens Trainer Thomas Schaaf, dass der Österreicher krank sei und was geschrieben wurde, Blödsinn sei.

In den österreichischen Medien hagelt es nun an Kritik an dem ÖFB-Kicker. Der Bremer scheint mit seinen Star-Allüren jetzt das Maß endgültig zum Überlaufen gebracht zu haben. Dass der 21-Jährige am 3. Juni gegen Deutschland im ÖFB-Trikot auflaufen wird, ist derzeit unwahrscheinlich.