Fußball und Musik - keine einfache Liaison. Egal, ob die Spieler selbst singen oder sich Strategen und Werbefachleute für die Fußball-EM 2016 in Frankreich die ultimative Hymne ausdenken - das Ergebnis lässt den Hörer oft peinlich berührt und ratlos zurück. Hier die EM-Songs im Check.

Auch wenn eigentlich "Three Lions" für alle Zeiten als universeller Fußballsong völlig ausreicht, muss natürlich jedes Turnier ab Kreisklasse aufwärts seine eigenen Hymnen haben. Die EM 2016 macht da keine Ausnahme.

David Guetta

Ihren offiziellen Song hat sich die Uefa in diesem Jahr von David Guetta zusammenbasteln lassen. Der liefert mit Zara Larsson ein Stück ab, dessen Charme sich vielleicht nach 15 Wodka Red Bull in der Großraumdisco entfaltet. Für normale Menschen ist "This One's For You" schwer zu ertragen.

Herbert Grönemeyer und Felix Jaehn

Wem nach diesen Soundeffekten aus der Hölle die Ohren klingeln, der lässt sie sich einfach vom bodenständigen Herbie wieder gesundnuscheln. Herbert Grönemeyer hat sich nicht lumpen lassen und geht nach seiner 2006er-WM-Hymne "Zeit, dass sich was dreht" wieder mit einem Fußball-Song an den Start.

Spielplan der Fußball-EM 2016 in Frankreich

Mit dabei bei "Jeder für jeden", dem offiziellen Song der ARD, ist auch DJ Felix Jaehn, der die elektronischen Beats liefert. Damit sich die jungen Leute auch angesprochen fühlen. Oder so.

Marc Forster

Das ZDF hat sich Mützen- und Bartträger Marc Forster geschnappt. Sein "Wir sind groß" möchte wohl so was wie eine Hymne über die ganz große Sehnsucht sein - klingt aber einfach nur komplett beliebig.

Der Übergang von Moderation zum Werbeblock lässt sich damit aber hervorragend musikalisch untermalen.

Revolverheld, Heinz Strunk und Christian Ehring

Einen dicken Stein im Brett hat bei uns hingegen der extra3-Song von und mit Revolverheld, Heinz Strunk und Christian Ehring.

Der "EM-Song für besorgte Bürger" kommt zwar ohne Schalalalalaaaa daher und ist eher textlastig - doch wenn eine politische Botschaft so schlau und witzig verpackt ist, trifft das genau unseren Geschmack. Denn auch wir schauen E, schauen M, olé.

Melanie Müller

Kein bisschen schlau, dafür mit ganz viel Schalalalaaaaa kommt Melanie Müller, bekannt aus Qualitätssendungen wie dem "Dschungelcamp", daher. Sie möchte uns ihre Version von gelebter Fußballleidenschaft mit "Ab nach Frankreich" ans Herz legen.

Ja gut, äh ... superprollig, aber wenigstens Spaß dabei. Und Freunde hüpfender Bälle kommen dank Micaela Schäfers Körpereinsatz auch nicht zu kurz.

Willi Herren

Nicht viel besser macht es Willi Herren. Der versteht sich wohl irgendwie als Sprachrohr der kleinen Leute - und genau so klingt auch sein Lied "Das ist unser Tag".

Alles in allem keine rosigen musikalischen Aussichten für EM, oder? Deshalb an dieser Stelle unser Profi-Tipp: Einfach mal wieder selbst singen! Bevor Fußballspiele zu kommerziellen Events mit Dauerbeschallung in der Pause und Animation vor Anpfiff wurden, hat das ja auch funktioniert.