Der Schock über das EM-Aus der deutschen Nationalmannschaft ist noch nicht einmal ansatzweise verdaut, schon schießt Beatrix von Storch gegen die DFB-Elf. Via Twitter sorgt die AfD-Politikerin mit einem "Verbesserungsvorschlag" fürs nächste Mal für Furore. Mittlerweile hat sie ihre Aussage relativiert.

Deutschland hat das EM-Halbfinale mit 0:2 gegen Gastgeber Frankreich verloren. Während eine ganze Nation in Schockstarre verharrte, sorgte AfD-Politikerin Beatrix von Storch mit einem Tweet für Furore.

Beatrix von Storch stellt aktuelles DFB-Team infrage

In einem mittlerweile gelöschten Tweet empfahl sie: "Vielleicht sollte nächstes Mal dann wieder die deutsche NATIONALMANNSCHAFT spielen?"

Die Reaktionen auf diese Aussage ließen nicht lange auf sich warten. Die Twitter-Gemeinde war empört - da half selbst der gute gemeinte Rat von Jan Böhmermann nicht.

"Griesgrämige Spielverderber", kommentierte beispielsweise CDU-Vize Armin Laschet via Twitter. SPD-Politiker Ralf Stegner schrieb: "Dummheit pur".

Von Storch rudert auf Facebook zurück

Für von Storch ist es nicht das erste Mal, dass sie im Netz mit ihren Aussagen empört: Im Januar hatte sie zunächst auf ihrer Facebook-Seite die Frage bejaht, ob man Frauen mit Kindern notfalls mit Waffengewalt am Grenzübertritt stoppen sollte. Später ruderte sie wieder zurück.

Auch im aktuellen Fall schiebt von Storch kurze Zeit später eine Erklärung nach:

(kab/cze/dpa)