Ein verdächtiger Gegenstand hat im Teamhotel der deutschen Nationalmannschaft in Paris vor der Partie gegen Nordirland für eine Schrecksekunde bei der EM 2016 gesorgt.

Das deutsche Team bereitet sich aktuell auf ihr letztes Gruppenspiel bei der EM 2016 gegen Nordirland vor. Nach Informationen der "Bild" wurde diese Vorbereitung durch einen Fehlalarm im Pariser Teamhotel gestört.

Demnach sei ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden, dessen Besitzer nicht aufzufinden war. Nach einiger Zeit gab es Entwarnung und die Mannschaft konnte in ihr Quartier zurückkehren.

Spielplan Fußball-EM 2016 in Frankreich

ARD-Moderator Gerhard Delling bestätigte die Vorkommnisse im Vorlauf der Partie zwischen England und der Slowakei am Montagabend. Der Vorfall habe Erinnerungen an die Terrorattacken des 13. November 2015 geweckt. Damals hatte es tagsüber einen Bombenalarm im Mannschaftshotel gegeben. (fte)