Vorbei mit dem regnerischen Wetter: Ab Mittwoch kommt der Sommer mit bis zu 28 Grad nach Deutschland zurück. Die DFB-Elf spielt aber bereits am Dienstagabend ihr drittes EM-Spiel gegen Nordirland. Schaut der Sommer vielleicht schon ein paar Stunden eher vorbei?

Gute Nachrichten für Fußballfans: Sie können beim heutigen Public Viewing im Freien die Regenschirme zu Hause lassen.

Gegen Nachmittag kann es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Teilen Deutschlands zwar noch regnen, gegen Abend sollten die Regenwolken aber verschwunden sein. Einzig im Westen könnte es vereinzelt kleinere Schauer geben.

Pünktlich zum Anstoß der EM-Vorrundenpartie Nordirland gegen Deutschland um 18 Uhr (live in der ARD und bei uns im Ticker) können die meisten Fußballfans also den Grill anschmeißen. Die Höchsttemperaturen liegen laut DWD am Abend zwischen 20 und 24 Grad.

EM-Sommer geht zum Wochenende die Puste aus

Und den Grill können sie auch eine Weile draußen stehenlassen. Am Mittwoch sind bis zu 28, am Donnerstag sogar bis zu 33 Grad in Deutschland möglich.

Sollte Deutschland übrigens Zweiter oder Dritter in der Gruppe C werden, müsste die DFB-Elf am Samstag im Achtelfinale ran. Laut "wetter.de" sind an diesem Tag Temperaturen von bis zu 28 Grad möglich.

Wenn die DFB-Elf Gruppensieger wird, spielt sie erst am Sonntag. Und da geht dem Sommer wohl schon wieder die Puste aus. Zwischen 18 und 24 Grad sollen die Temperaturen laut "wetter.de" dann schwanken. (am)