Der Auftakt des deutschen Fußball-Nationalteams gegen die Ukraine ist gelungen. Joachim Löw fühlt sich erleichtert, Shkodran Mustafi freut sich und Bastian Schweinsteiger ist außer Atem. Die Stimmen zum 2:0-Sieg über die Ukraine.

Bundestrainer Joachim Löw: "In der ersten Halbzeit war ich nicht in diesem Maße zufrieden, wie ich es in der zweiten Halbzeit war. Das war gut, dass wir den Konter auch konsequent zu Ende gespielt haben. Wir mussten ja schon ein paar heikle Situationen überstehen. Eigentlich war nicht geplant, dass Schweinsteiger so weit vorne auftaucht, er sollte ja für Ruhe sorgen. Natürlich ist er wichtig mit seiner Persönlichkeit in solchen Momenten, dann ist ein Bastian Schweinsteiger Gold wert.

In der ersten Halbzeit haben wir viele Bälle verloren, wir waren eine zweigeteilte Mannschaft. In der zweiten Halbzeit haben wir die Bälle besser gehalten, die Räume besser aufgeteilt, die Ukraine kam dann auch zu keiner klaren Torchance mehr. Was wir noch verbessern müssen, ist, dass wir auch zum Abschluss kommen, also noch zielstrebiger. Mustafi hat seine Sache gut gemacht, er hat auch ein paar Wochen nicht gespielt."

Klasse Auftakt der deutschen Nationalmannschaft! Die DFB-Elf hat bei der EM 2016 in Frankreich ihr erstes Spiel in der Gruppe C gegen die Ukraine mit 2:0 gewonnen. Nach einer Freistoßflanke von Toni Kroos köpfte Shkodran Mustafi zur Führung ein, Bastian Schweinsteiger setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Aber gerade das Defensivverhalten bereitet noch Sorgen.

Torschütze Shkodran Mustafi: "Mich freut es natürlich, ein Tor zu machen. Für uns war es wichtig, mit einem Sieg in das Turnier zu starten. Zu null, das ist ein doppelter Erfolg und für das weitere Turnier ganz wichtig. Es war ein offenes Spiel. Es gab Situationen, in denen wir offen waren, ein typisch englisches Spiel, das wir eigentlich nicht wollten."

Bastian Schweinsteiger: "Meine Verletzung war ausgeheilt, ich fühle mich sehr gut. Nach dem Sprint nach vorn war ich ein bisschen außer Atem. Die Läufe nach vorn sind genau meine Qualitäten. Unglaublich, dass es sowas gibt, das kann man sich nur wünschen. Ich habe jetzt fünf Minuten gespielt, ich bin noch nicht so weit, dass ich 90 oder 120 Minuten spielen kann. Mir geht es eigentlich richtig gut. Ich hoffe, dass ich jetzt ein bisschen mehr spielen kann."

Kapitän Manuel Neuer: "Wir freuen uns für uns alle, aber guter Joker Basti! Ich denke, dass Mustafi ein Superspiel gemacht hat heute. Wir sind froh, dass wir so einen tollen Mann in der Innenverteidigung haben. Ich denke, dass wir es ordentlich gemacht haben, wir haben ein bisschen viele Standards gegen uns gehabt. Das darf uns nicht passieren. Ich denke, dass wir spielerisch noch Potenzial nach oben haben. Wir haben noch nicht alles gezeigt. Wir werden uns noch steigern müssen im Turnier und hoffentlich schon gegen Polen."