• Kapitänin Alexandra Popp hat vor dem EM-Finale für einen Lacher gesorgt.
  • Die 31-Jährige erschien zur Pressekonferenz mit einem aufgeklebten Schnauzer.

Mehr aktuelle News zur EM 2022 finden Sie hier

Die Kapitänin Alexandra Popp hat bei einer Pressekonferenz des deutschen Teams am Freitag als "Alexander Popp" in Watford für großes Gelächter gesorgt. Die 31-Jährige vom VfL Wolfsburg erschien zwei Tage vor dem EM-Finale gegen England in Wembley mit einem aufgeklebten Schnauzer.

"Wir haben heute Morgen beim Frühstück einfach irgendwie rumgescherzt und dann gesagt, dass wir es einfach mal durchziehen", erklärte die Torjägerin und ergänzte grinsend: "Ich glaube schon, dass es mit der Stimmung hier im Team passt." Den Gesichtsschmuck hatte sich Popp aus Streifen von schwarzem Kinesiotape gebastelt. Sie trug noch eine schwarze Kappe.

Die DFB-Frauen spielen am Sonntag (18:00 Uhr MESZ/ARD und DAZN) in London gegen das Gastgeber-Team um ihren neunten EM-Titel. Popp führt zusammen mit ihrer englischen Rivalin Beth Mead (beide sechs Treffer) die Torjägerliste an. (dpa/mba/ska)

Bildergalerie starten

Deutschland gegen England im Head-to-Head-Vergleich: Wer setzt sich durch?

Im Wembley-Stadion findet am Sonntag das Finale zwischen den konstantesten Teams der EM statt: England und Deutschland. Das liegt auch daran, dass die Coaches Sarina Wiegman und Martina Voss-Tecklenburg eine Elf gefunden haben, der sie vertrauen. Wir vergleichen die möglichen Aufstellungen miteinander. Wer setzt sich durch?