EM-Finale: Krawalle am Eiffelturm und auf den Champs Elysees

Kommentare0

Wie es zu den Ausschreitungen kam und was passiert ist.

Die Fanmeile am Eiffelturm war der Zuschauer-Magnet während der EM. Insgesamt war hier Platz für 90.000 Menschen. Am Sonntag war sie bereits um 19 Uhr, also zwei Stunden vor Anpfiff des Finales, überfüllt. Daraufhin wurde sie geschlossen. Alle ...
... wartenden Fans am Einlass gehindert. Das missfiel den Tausenden Menschen, die unbedingt zum Public Viewing wollten. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die ...
... Wasserwerfer setzte die französische Polizei ein.
Tränengas und Wasserwerfer verhinderten ...
... die Randale nicht. Die Krawallmacher setzten Mülleimer sowie Motorroller und sogar ein Auto in Brand. Nach dem Abpfiff ...
... kam es auch auf den Champs Elysees zu Ausschreitungen. Anfangs hatten ...
... portugiesischen Fans noch friedlich den 1:0-Finalsieg ihrer Mannschaft über Frankreich gefeiert. Doch schnell ...
... kippte die Stimmung. Erst hatte es immer wieder heftige Feuerwerksexplosionen gegeben, später brannten dann auch auf den Champs Elysees Autos - auch wenn viele Fans friedlich blieben.
Schon in den Wochen vor der EM war es bei Demonstrationen gegen eine geplante Arbeitsmarktreform immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Randalierern und der Polizei gekommen. Nun ...
... wiederholte sich die Szenerie. Die Polizei löste das Fest auf den Champs Elysees auf, die Randalierer zogen sich in kleine Nebenstraßen zurück. Am Ende wurden 40 Personen festgenommen, teilten die Behörden mit. Zu Verletzten gibt es keine Berichte.
Neue Themen
Top Themen